986

tuffie 01

tuffie 01

1514
5
1118
seit meine Mutter verstorben ist fühle ich mich schwach . Jeder Tag , ist wirklich sehr schwer auszuhalten. Ja bestimmt hast du Recht und ich tue mir etwas Gutes.
Ich denke dass ich mittelschwer depressiv bin , naja es klingt langsam ab . Geduld denke ich mal und deine Tipps und die ich gelernt habe und viel wÄRME dann gehts wieder voran:)

23.10.2018 12:56 • #541


waage

waage


5376
2346
Ja, sich viel Gutes tun und kümmern ist sicher der richtige Weg...braucht alles Zeit.

L.G. Waage

23.10.2018 13:00 • x 2 #542


Hotin

Hotin


7842
5
6026
Hallo Steffi,
Zitat:
Mir geht es irgendwie nicht gut. Ich bin erschöpft wenn ich morgens schon aufstehe


Dann wünsche ich Dir gute Besserung. Viel kann wirklich mit dem Wetterumschwung
zu tun haben. Ich bin auch nicht gerade frisch. Nun müssen wir wieder mit ganz anderen Klimabedingungen
zurechtkommen.
Zitat:
seit meine Mutter verstorben ist fühle ich mich schwach.


Glaubst Du das wirklich? Ich finde, Du hast in der letzten Zeit richtig tolle Phasen
gehabt, in denen es Dir wunderbar ging.
Daher rede Dir möglichst keine depressiven Phasen ein. Ein Mensch kann nicht immer nur gut drauf sein.
Zitat:
und deine Tipps und die ich gelernt habe und viel Wärme dann gehts wieder voran:)


Wärme ist fast immer gut, gerade wenn Du Dich insgesamt nicht gut fühlst.

Dann tu Dir mal irgendwas Gutes, wie Du gesagt hast.
Trinke was Schönes, Warmes und gönne Dir etwas Ruhe, falls Du das gerade kannst.

Übrigens, Salbeitee ist sehr gut als Vorbeugung gegen Erkältung und vor allem auch dann,
wenn man schon erkältet ist. Vielleicht schmeckt er nicht so, aber der ist richtig gut.

Bernhard

23.10.2018 15:22 • x 1 #543


koenig

koenig


1491
75
820
Hallo Steffi,

warst du beim Arzt? Wie geht es dir?

Ich denke allerdings auch, dass du nicht krank bist, sondern vielleicht auch die Umstellung auf Herbst, die Dunkelheit, die Gedanken dich unwohl fühlen lassen.

24.10.2018 12:34 • x 1 #544


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Hallo Sandra,

Danke der Nachfrage,
Gestern hatte ich wieder 38Grad ,
mein Hausarzt ist leider im Urlaub. Ich schaue vielleicht gehe ich morgen zur Vertretung .
Am Telefon sagte mir nachdem ich diese Symptome geschildert habe ich sollte morgen um zehn uhr zur Blutabnahme kommen .
Könnte ein Fierhafter infekt sein.
Ich habe sehr viel emotinalen Stress gehabt ich denke dass es auch daher kommt. Ich kenne mich mit diesen Symtomen aus und vorallem ich kenne mich.
Heute geht es mir wieder etwas besser , gerade war ich für meinen Kater , Essen kaufen nachdem setze ich mich für viertel Stündchen im Garten , die Luft tat mir sehr gut und die Sonnenstrahlen.
ich warte ab endweder gehe ich morgen oder wenn mein Hausarzt wieder da ist , mal schauen.

24.10.2018 13:25 • x 1 #545


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Hallo,
Ui mir ging es gestern wieder nicht gut. Das selbe Schüttelfrost danach fieber und der Kopf kreiste und die Unruhe . Ich denke dass ich mich zi sehr unter Druck gesetzt habe und nicht verarbeitete negative Gedanken. Heute setzte ich bzw schon gestern mit mir auseinander. Ich sage nur an meinen Körper,danke dass du mir die Symptome gegeben hast damit ich endlich dass aufarbeite was schon sehr lange in mir steckt.

02.11.2018 10:16 • x 1 #546


koenig

koenig


1491
75
820
Welche Gedanken sind es?

02.11.2018 18:01 • x 1 #547


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Diese mache ich mit mir im ruhigen aus.

02.11.2018 20:45 • #548


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Hallo,

Heute habe ich mich von meinem Frauenarzt untersuchen lassen.
Das Fieber war vermutlich eine Reaktion auf seelischem Stress ,
Es war zu viel für mich.
Die Finazelle Veränderung
Depression
Und Wechseljahre Symptome
Und ich hatte letzte Woche eine Allergische Reaktion .
Ab heute Abend nehme ich Monchspfeffer .
Und so soll ich mich nicht körperlich überfordern sondern eher alles gemäßig angehen.
SPORT ist gut ,wenn ich mich aufraffen könnte,prima, nur kein exzessiven Sport . Ich bewege mich sehr gerne in freier Natur ,also spazieren gehen und ich werde meine Ernährung etwas an meinem Körper anpassen.viel Vitamine anstatt Süßes.

07.11.2018 12:35 • x 2 #549


waage

waage


5376
2346
Huhu tuffie,

gesunde Ernährung ist wichtig, vor allem wenn sich der Körper umstellt ( WJ)

Der Süßkram ist echt nicht so gut für den Körper, aber bei all den leckeren Sachen ( gerade jetzt zu Weihnachten) kann man nicht immer wiederstehen.
Ab und zu und in kleinen Mengen ist ja auch nicht tragisch.

L.G. Waage

07.11.2018 13:42 • x 1 #550


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Hallo,

Ich glaube dass ich mich nicht getraut habe den Teufelskreis zu durchbrechen , dass ich vor einigen Monaten in der alten Gefühlswelt stecken geblieben bin.
Ich glaube j
Jetzt auch das es nie mehr so schlimm kommen kann so dass ich über Jahre nicht mehr alleine das Haus verlassen , als vor meiner Therapie.
Klar ,ich saß jetzt fest, habe durch erlernte Strategien und Selbstachtung wieder heraus geholt.
Heute bin ich noch erschöpft , dass werte ich nicht ab sondern ich kümmere mich weiter wie ich mich wieder erhole.
Heute habe ich mich in der Schule krank gemeldet, Leseunterricht, auch wenn jetzt mein innerer Kritiker nicht gerade sanft mit mir umgeht, ich werde ihn weiterhin hinterfragen und sei es Millionen mal.

08.11.2018 08:20 • x 1 #551


koenig

koenig


1491
75
820
Zitat von tuffie 01:
auch wenn jetzt mein innerer Kritiker nicht gerade sanft mit mir umgeht, ich werde ihn weiterhin hinterfragen


Gefühlt Millionen Mal hinterfrage ich ihn mittlerweile und rede mit ihm. Noch sehr bewusst, irgendwann wird das bestimmt automatisch laufen.

08.11.2018 08:56 • x 2 #552


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Geduld und Arbeit an sich....
Viele Mail laufen die negativen Selbstgesprache im Unterbewusst statt . Ich merke es daran das ich total angespannt bin bei der Arbeit , dass ich dadurch erschöpft werde ,dass ist doch klar.

08.11.2018 09:02 • x 1 #553


koenig

koenig


1491
75
820
Ja Geduld, dieses Wort muss ich mir auch immer wieder bewusst sagen und dann auch umsetzen. Mittlerweile habe ich aber auch verstanden, dass mein ganz persönlicher Prozess des Umdenkens, Hinterfragens etc. mich mein Leben lang begleiten wird.
Und dich auch!

Deswegen müssen wir immer wieder darauf achten, mit uns gut umzugehen!

08.11.2018 09:07 • x 4 #554


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Danke ,Sandra,
Du hast Recht , uns allen bleibt es nicht erspart, dass ganze Leben an uns zu arbeiten.

Ehrlich, dass macht ja auch Spass. Wir können mit unserer neuen Einstellung,sehr viel für uns bewirken und auch für andere ,die dass annehmen möchten.

08.11.2018 09:29 • #555


koenig

koenig


1491
75
820
Ich habe manchmal das Gefühl, dass Teile meines Ichs jetzt wieder da sind, die sich lange versteckt haben.

08.11.2018 09:33 • x 1 #556


waage

waage


5376
2346
[quote="tuffie 01"]dass ganze Leben an uns zu arbeiten.

Hallo tuffie und koenig,

ich denke auch Stillstand ist keine Option...körperlich und geistig in Bewegung zu bleiben ist sicher sehr wichtig.
Auch wenn dies nicht immer leicht fällt.

L.G. Waage

08.11.2018 09:35 • x 2 #557


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Das kenne ich. Ganz lange habe ich mein Ich unterdrückt, wollte viele Male ,Every Body s Darling für viele sein.
Dafür seine Seele zu verkaufen ,ne lass mal . Der Preis ist mir doch zu Hoch.
Wer mich nicht mag dass ist halt so,
Ich bin daran zu Arbeiten,dass ich mich mag ,und dass zählt,glaube ich am meisten

08.11.2018 09:37 • x 2 #558


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
So ,ich bin spazieren gegangen ,setz mir wieder einen Zeitraum. Ich sage mir nicht mehr ,so heute gehe ich spazieren
Heute gehe ich 20minuten spazieren . Die Bewegung ist mir gut bekommen. Das Wetter ist ja toll.

08.11.2018 12:18 • x 1 #559


tuffie 01

tuffie 01


1514
5
1118
Guten Morgen,

Ich hoffe euch geht es gut. Das Wetter finde ich toll. Winterlich , genaus so ist es schön, bestimmt kommt die Natur wieder in ihrer Balance

Ich finde meine Balance immer mehr. Das tut mir sehr gut.
All die starken Gefühle die ich gespürt habe wie Angst , Wut ,Ärger, lasse ich zu .
VIEL zu lang habe ich sie wieder verdrängt, dass kostet enorm viel Kraft.
Die Anspannungen in meinen Muskeln waren wirklich sehr oft unerträglich fürs Gemüt
Ich Sorge mich für mich, und frage mich nach dem Zulassen , was tut mir jetzt wirklich gut.
Ach ,nicht mehr Süßes oder so sondern was würde mich als Kind beruhigen wenn ich diese Gefühle so stark fühlen würde.
Im Arm nehmen , war für mich irgendwie fremd ,weil ich es fast so gut nie bekommen habe ,als Kind so zum Trost. Wieso machen wir es nicht heute für uns selbst ,einfach uns Umarmen wenn wir Trost brauchen . Ich gebe es zu , dass Gefühl ist fremd irgendwie wie , dass bringt doch nichts,ich brauche doch meine Eltern oder andere dafür.

Ich warte und wartete ,viel zu oft traute ich mich nicht nach Trost zu fragen da ich abgelehnt wurde.

Heute habe ich Menschen um mich die gerne Trost von mir brauchen mir aber auch geben.

Das tut natürlich gut.
Wenn ich so alleine bin und Trost brauche dann zähle ich auch und nehme mich mit einer Decke in den Arm.
Manchmal dauert es bis ich den Zugang meines Herzen erreicht habe , bis jetzt habe ich ihn immer gefunden . Geduld und nicht Aufgeben das waren zwei Medikamente die mir geholfen haben.

30Jahre habe ich den Zugang zu meinem Herzen einfach aus Angst blockert , ich wurde sehr krank .
Heute ist die Welt in dem ich Lebe , nicht anders naja doch ,ich habe dafür auch was getan ,meine Liebe gegeben. .

19.11.2018 08:49 • x 2 #560




Dr. Christina Wiesemann

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag