» »


201802.03




986
5
642
«  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17 ... 26  »
Mal überlegen , ich setzte meine Ziele einfach nicht ich zweifel viel an mir herum. ich denke über den Tod nach und bekomme echt Angst

Auf das Thema antworten


12326
7
BaWü
8090
  02.03.2018 20:46  
tuffie 01 hat geschrieben:
Mal überlegen , ich setzte meine Ziele einfach nicht ich zweifel viel an mir herum. ich denke über den Tod nach und bekomme echt Angst


Vielleicht bist du es einfach nicht mehr gewohnt, dass es dir auch mal besser gehen könnte. Weisst du, einfach nur so. Ohne sich gross anstrengen zu müssen. In unsere Praxis kommen ja nun auch viele alte Menschen, rein bedingt durch das verminderte Hörvermögen. Ich mach mir da als auch so meine Gedanken. Und dann denk ich, lecko mio. Es kommt wie es kommt.

Werd einen Teufel tun, mir jetzt wieder das Leben vergällen, für etwas, das zwar kommt, aber wann, wer weiss das schon. Und wenn's dann einmal soweit ist, hab ich wenigstens gelebt. Bedeutet, ich schieb diese Gedanken ganz schnell weit weg. Bringt rein gar nichts.

Also, liebe Tuffie, ich denke, hier darf man verdrängen. Sich nicht damit beschäftigen, sich dem Leben zuwenden.

Danke2xDanke


1215
69
643
  02.03.2018 21:06  
Ja du, das frage ich mich auch. Wo ist deine Positivität hin? Was ist passiert? Warum fühlst du dich allein?



4614
1359
  03.03.2018 08:15  
Morgen liebe tuffie,

dieses Zweifeln ist sicher nicht gut und bringt dich in die falsche Richtung...
Mut und positives Denken bringt dich deinen Zielen doch viel näher...ich weiß, daß das nicht immer so klappt.

Hast du z.Z. Ärger oder Stress?

Liebe Grüße
Waage

Danke1xDanke




986
5
642
  03.03.2018 14:42  
Hallo zusammen ihr habt für mich die richtigen Fragen gestellt ,danke. Sie haben mich bewegt über meine jetztige Situation nachzudenkend. Denn wie schnell gerate ich ins grübeln. Mein Stress kommt noch von meiner Trauer die ich habe weil meine Mutter ja vrmerstorben ist. Ich setzte mich mal wieder selbst inter Druck ,muss ja dass noch machen und da und da aber wisst ihr mit fehlt jetzt einfach die Energie fur vieles und was soll das denn? Das ewige in Vergangenheit leben und zukunfts angste . Im hier und heiute leben h
Genau denn ich erlebe jetzt den Aigenblick und nir diesen einen Augenblick kann ich so gestalten wie es mir gefällt. Heute z.b. Habe ich mich innerlich sehr darüber gefreut das ich meinen Freund liebe ,da hatze ich win warmes Herz und das ihr sofort fur mich da gewesen wart das hat mich mot wärme erfüllt. Danke





986
5
642
  04.03.2018 22:12  
Hallo zusammen,

heute war ich mit meinem freund spazieren , ich kann einfach nicht abschalten. Die Angst engt mich zur Zei richtig ein.
Ich merke wie ich wieder eine Mauer baue um meine Angst , dass hin und her denken dass nimmt meine Energie glaube ich.
Ich mache mir zum Beispiel ,immer Sorgen wirklich immer um meine Lieben , dann schreibe ich zum Beispiel meinen Sohn an , komme doch zum Essen ,und so weiter, er meldet sich nicht ,eine Stunde zwei drei vier , aber in diesen vier Stunden laufen in meinem Kopf Horro scenarium ab was doch alles passiert sein könnte ein gemisch was ich selber vor 30jAHREN mit Kollegen erlebt habe und neues . Dann rufe ich ihn an ,er meldet sich nicht so und dann überlege ich schon zu ihm hinzufahren. habe aber dafpr auch Angst weil ich ja die Dinge schon die ich in meinem Kopf sehe naja dann habe ich angst und traue mich nicht dort hin zu fahren irgendwann dann nach kurzer Zeit meldet er sich und sagt das er arbeiten war:) OH DANN BIN ICH hAPPYYYYYYYYYYY und das selber ereht mir mit meinem Partner , er soll zum Arzt geht nicht meine Soegengedanken hören nich auf und alles schlaucht für mich , puuuuu



1215
69
643
  04.03.2018 22:25  
Hallo tuffie,

momentan kann ich deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Auch über mir hängt die große Sorgenwolke.
Mir hat die gut einstündige Wanderung durch Wald und Feld heute gut getan. Aber die Wolke kam wieder.
Die Frage ist: Was kann ich für mich tun? Oder du für dich? Vielleicht sollte die Wolke abregnen. Dann wird die Sonne wieder scheinen.

Danke2xDanke




986
5
642
  04.03.2018 22:33  
das tut gut wenn die dunklen Wolken sich entleeren, eine Erleichterung.
Ich habe seit wirklich über drei Jahre schmerzen in meinen Oberschenkeln es sind wohl Faszienbeschwerden so keine Knötchen scherzen ,oh man, mein Arzt der nimmt sich davon nichts an meine ortho nicht , und ich möchte so gerne wieder mit dem Walken beginnen nur meine Beine schmerzen danach sowas ich kann dann kaum auftreten weil es im Obrschenekle weh tut ,
Das ist wahrer Stress , wenn ich schmerhen habe ,ich bin sauer taue mich ber nicht mich durchzusetzen weil mein Arzt da so ein alter sturer Bock ist der darauf mit den Worten eingeht , ja dass habe ich auch kann man nichts gegen machen. ich glaube das ist auch der ganze schei. Ärger darüber das ich mich einfach hier nicht durchsetzen kann. Der Arzt macht was er will. Mein Sohn sowieso, mein Freund auch , dass Arbeitsamt auch , ich will seit Jahren dass die mir einen kurs bezahlen als betreungsassistentin , können sie nicht übernehmen weil ich keine Leistung von denen beziehe aber mein Unterhalt reicht mal eben so nach Abzug von Krankaasen beiträge und Renten und so weiter ,mal so zum Leben aber ohne mal das oder so zu kaufen.Also kann ich da auch nichts machen nur warten bis ich nächstes jahr Harzt 4beantragen muss weil da mein Unterhalt beendet und mal schauen was die dann vorhaben aber wenn es so weiter geht mit meinem nerven dann sind die mal wieder blank



1215
69
643
  04.03.2018 22:56  
Vielleicht hilft dir bei deinen Oberschenkeln eine Faszienrolle. Und nimm extra Magnesium. Kann nicht schaden.





986
5
642
  04.03.2018 22:58  
Mache ich doch alles schon nur wenn ich mit der Black Rolle drüber gehe dann schmerz das so doll und diese Übungen die ich dabei machen muss sind echt anstrengend ,soviel Kraft habe ich gar nicht in meinen Armen oder Beinen.



12326
7
BaWü
8090
  05.03.2018 00:22  
Tuffie, wenn körperliche Schmerzen hinzukommen, wird es auch immer schwierig. Oder anders, uns können Kleinigkeiten aus der Bahn werfen. Mehr, als jetzt Menschen, die Ängste und/Oder Depressionen nicht kennengelernt haben. Deren Welt wird auch mal grau, unsere aber gleich schwärzer. Liegt daran, dass wir diese Gefühle so gut kennen, und daher drohen wir sofort wieder in die bekannten Bahnen reinzurutschen.

Wir fürchten das wie der Teufel das Weihwasser. Deshalb geraten wir schneller in eine Abwärtsspirale. Stopp das immer sofort. Darfst dir Sorgen machen, aber überprüfe dann die Realität. Spricht, sollte was Schlimmes passieren, erfährst du es eh. Hörst du nix, ist da auch nix.

Ich habe auch so eine Innenwelt. Man ist wie gefangen und denkt und denkt. Wenn ich da reingerate öffne ich bewusst meine Augen für die Aussenwelt. Steige wieder an die Oberfläche, raus aus dem Gedankenkarusell. Mit bewusstmachend, es kommt, wie es kommt. Und im Moment ist rein gar nichts zum Fürchten. Tritt Fall x wirklich ein, reicht es immer noch, sich dann damit zu befassen.

Danke3xDanke


4614
1359
  05.03.2018 08:04  
Morgen liebe tuffie,

kenne deine Sorgen um Sohn und Mann auch..schwierig abzustellen..machmal hilft alles antrainierte nicht, wenn man in dieser Angstspirale sitzt und das Kopfkino läuft....
Sicher wichtig dieses immer wieder zu unterbrechen und sich in die Realität zu begeben.
Schmerzen in den Oberschenkeln habe ich auch öfter, es sind sicher auch Verspannungen...mir hilft Fahrrad fahren und einreiben mit Arnica.

Liebe Grüße

Waage

Danke1xDanke




986
5
642
  05.03.2018 10:03  
Hallo zusammen,

Ja dass stimmt schon alles was ihr sagt , danke sehr nur dass umsetzen ist nicht so einfach. Ich habe auch meine Selbstachtung vernachlässig. Mir nicht mehr Wetschätzung gegeben. Vieles negativ an mir gesehen das mag wohl auch ein grund dafür sein das ich mich so unwohl fühle. Heute habe ich damit angefangen weiter an meine Selbstachtung zu arbeiten und sofort heute eine Beschwerde für zwei Artikel eingereicht ,mal schauen wie der Konzern sich verhält wo ich das gekauft habe aber sie sind definitiv minderwertige Qualität ich sprech über meine Matrazen da liege ich drin als würde ich in einer Hängematte übernachten , werde mit eingeschlafenen Armen wach . Da habe ich meinen Ärger rausgelassen und es wurde Zeit .
Heute mittag habe ich einen Betraunggespräch im Fitnessstudio dort bin ich bei der Reha angmeldet war aber nur einmal bis jetzt dort auf Grund dessen weil ich in Moment diesen Bodensport nicht ausübungen kann weil meine Schmerzen punktuell einfach schmerzen . Ich werde es mit Arnica meine Beine einreiben und Oberarme die tun auch weh . Mal schauen was sie gleich sagen .
Ja ihr habt Recht , wenn was passiert ist dann bekomme ich eh eine Nachricht und da fängt der Kreis an , ich habe Angst vor einer Nachricht so Nachrichten kamen in den letzten Jahren oft und jedes mal war ich alleine. ich habe mich so Hilflos gefühlt und das ist ein schreckliches Gefühl . Ich werde mir einen Termin bei meiner Therapeutin machen , da können wir dass bestimmt zusammen klären .
Ihr seit hier für mich eine tolle Unterstützung vielecht reicht das auch schon ich lasse mal alles auf mich wirken:)
eS SIND DIE gEDANKEN DIE MICH IMMER WIEDER UMSTÜRZEN lassen denn es ist aus einer neutralen Sicht gesehen sehr gut das mein Sohn ein eigenen Kopf hat und mein Freund ,besser so als anders und wenn sie für sich das entscheiden das zu tun dann ist es wohl so ich kann da nihcts ändern auch wenn ich denke das ich in mnachen Dingen Recht habe .Loslassen heißt es für mich ,loslassen an dass was ich nicht ändern kann , dass finde ich sehr schwer. ich werde mich auch nicht mehr Selbstbewusster geben als ich es bis jetzt noch nicht bin . Das Theater spielen kostet mir soviel Kraft und außerdem wäre ich keine gute Schauspielerin geworden .dass liegt mich nicht.
lg

Danke1xDanke


1215
69
643
  05.03.2018 10:20  
Moin Moin,

tuffie 01 hat geschrieben:
Ja ihr habt Recht , wenn was passiert ist dann bekomme ich eh eine Nachricht und da fängt der Kreis an , ich habe Angst vor einer Nachricht so Nachrichten


Manchmal stelle ich mir vor die Katastrophennachrichten vor und wie ich darauf reagiere - total destruktiv diese Gedanken. Das bringt nix!

Das Schlimmste ist einfach das GRÜBELN!

Ich habe mir jetzt wieder mein Buch über Achtsamkeit genommen und lese es noch einmal bzw. arbeite ich es richtig durch.

tuffie 01 hat geschrieben:
Heute mittag habe ich einen Betraunggespräch im Fitnessstudio dort bin ich bei der Reha


Das ist super und ich bin fest davon überzeugt, dass das der richtige Weg ist. Auch ich mache noch Rehasport, will aber dort weitere Kurse in Anspruch nehmen. Ich merke immer wieder, dass Sport mir richtig gut tut und mich auf eine andere Ebene des Seins bringt.

tuffie 01 hat geschrieben:
Das Theater spielen kostet mir soviel Kraft


Das tut es in der Tat. Und glaube mal, wie oft ich innerlich so gefangen bin, nach außen aber fröhlich und lustig.

Danke1xDanke




986
5
642
  05.03.2018 11:03  
Danke Sandra:) gestern habe ich Tabaluga mir mal wieder angehört , super Musical. Da geht es um das Halb Kind in einem Abschnitt des Lebens das Tabuluga auf seinem Weg kennengerlernt hat und besonders bei diesem Kind habe ich ähnlich mit meiner Persönlichkeit.

Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben , erst dann wenn ich es nicht mehr spüren kann weiß ich dann ist es zu spät-
ich spüre nur leider mein verletztes Kind und dass ich mit unteranderem ein Teil von mir das im Augenblick mir sehr viel Kraft kostet .
Aber weiß du, mein Leben ist halt so wie es war , was soll ich heute noch machen . ich kann die Welt nicht zurück drehen , oh will ich es auch gar nicht weil die Zeit in den 80er traurig für mich waren sehr traurig . heute ist heute und Hier ist Hier was uns bleibt ist nur das Heute mehr nicht , ich schaue auf das was mich jetzt annervt und stresst und genau da fange ich für mich einen heilsamen Weg zu finden. Meine Selbstachtung stärken denn wir sind alle nur am Leben und dazu gehört auch älter werden , Und vieles mehr auch dass verlassen werden gehört dazu von Menschen die uns so nahe standen es tut halt weh aber wir sind Mneschen mit Gefühle und wenn wir sie nicht mehr spüren dann ist es zu spät.

Danke1xDanke





986
5
642
  05.03.2018 15:17  
Mein Beratungsgespräch verlief mit der Trainer sehr gut. Sie zeigte vor allem Verständnis für meine Situation.
Ich werde meine Muskeln und Beweglichkeit individuell was auf meiner Fitness beruht zusammen stellen lassen und dann an meine Zonen abarbeiten gerade bei Angststörungen wirkt Sport positiv auf unsere Seele . Mir half der Sport mir schon sehr oft wieder zu meiner Fitness zu gelangen. Ausdauer Training wäre jetzt für mich im Augenblick nicht sinnvoll da erstmal die Beweglichkeit hergestellt werden sollte . JUJU ich freue mich drauf. :)
Das Wetter ist heute mehr als angenehm ,die Vögelchen zwitschern um die Wette der lauwarme Wind streichelte meine Wangen es war so als streichelt er mich und sagt es wird alles wieder gut. Die Fahrt mit meinem Fahrrad war enspannend . Die Gartensaison habe ich eröffnet indem ich mich auf meinen Gartenstuhl gessen habe und einfach mal nen leckeren stückchen Schokolade zelebriert habe. Die erste Maschine Wäsche hängt im Garten auf der Wäscheleine und schaukelt so leicht vor sich hin das sie bestimmt getrocknet wird.
Eine Arnica Salbe kaufte ich mir direkt und werde diese später auftragen ja auch darauf freue ich mich schon denn diese Zutaten der Salbe bringen bestimmt Erleicherung für meine Körperteile die schmerzen.
lg



6721
NRW
4599
  05.03.2018 19:23  
Hallo Steffi,
Zitat:
Ich habe auch meine Selbstachtung vernachlässig.


Dass solltest Du möglichst vermeiden. Die wichtigste Person für Dich, bist immer Du selbst.
Alle anderen kommen erst danach. Auch Dein Sohn kann rangmäßig nicht vor Dir stehen.
Zitat:
Loslassen heißt es für mich, loslassen an dass was ich nicht ändern kann , dass finde ich sehr schwer.


Am Anfang ist das sich schwer. Es ist aber besonders wichtig. Du und Deine Meinung möchten doch sicher so akzeptiert
werden, wie Du bist. Dann musst Du das mit den anderen Menschen, Deinem Freund, Deinem Sohn und allen anderen
auch oft tun.
Was ihr gegenseitig gar nicht akzeptieren könnt oder akzeptieren wollt, darum solltet ihr dann fair streiten.
Zitat:
ich werde mich auch nicht mehr Selbstbewusster geben als ich es bis jetzt noch nicht bin .


Ob das immer sinnvoll ist, daran habe ich Zweifel. In vertrauten Gesprächen kannst Du Dich
natürlich öffnen und schwach zeigen. Das hilft oft.
Andererseits ist es auch oft wichtig, sich anderen Menschen gegenüber sehr selbstbewusst zu zeigen. Das erzeugt
den notwendigen Respekt und schützt Dich davor, dass andere Dich ungerechtfertigt angreifen.
Du solltest meiner Meinung nach deshalb beide Verhaltensweisen beherrschen.
Immer abhängig davon, wofür Du es gerade brauchst.
Mal Dich ganz selbstbewusst zeigen und auch mal Dich sensibel und verletzlich zeigen.
Spiele häufiger die Rolle im Alltag, die Dir Vorteile verspricht, solange sie anderen nicht persönlich schadet.
Andere Menschen reagieren fast immer unbewusst und direkt auf Deine Außenwirkung(Rolle). Deswegen wundere Dich
nicht, wenn sie manchmal anders reagieren, als Du es erwartest.
Zitat:
Das Theater spielen kostet mir soviel Kraft und außerdem wäre ich keine gute Schauspielerin geworden .dass liegt mich nicht.


Ein hochinteressantes Thema. Was ich beschrieben habe hat wenig mit Theater spielen zu tun.
Was meinst Du mit "Theater spielen"? Ich finde, manchmal ist es die einzige Lösung, um sich selbst zu schützen.
Immer nur total ehrlich sein, bedeutet auch, sich ständig völlig schutzlos zeigen und bewegen. Das lädt andere dazu
ein, Dich anzugreifen.
Zitat:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben , erst dann wenn ich es nicht mehr spüren kann weiß ich dann ist es zu spät-


Diese Zeile aus Tabaluga kenne ich gut. Ich finde, sie ist sehr treffend. Und bestimmt
fühlst Du nicht nur das verletzte Kind. Immerhin hast Du sehr viele positive Gefühle
beschrieben. Ich glaube das Positive ist mehr mit dieser Zeile gemeint.
Auch wenn wir als Erwachsene häufig nur noch funktionieren, können wir durch den Zugang zu unseren kindlichen
Gefühlen, wieder eine große Zufriedenheit in unseren Alltag zaubern.
Zitat:
erst dann wenn ich es nicht mehr spüren kann weiß ich dann ist es zu spät


Ich denke damit ist eher gemeint. Erst wenn man so in den Alltag eingebunden ist, dass man seine eigenen Gefühle
verdrängt hat und sich selbst nicht mehr richtig spüren kann, dann hat man sich bis auf weiteres verloren.
Man kann sich aber wiederfinden.
Indem man sich wieder häufiger mit seinen persönlich Gefühlen und Wünschen beschäftigt. Das Kind immer wieder mal
für kurze Zeit hervorholt.

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke




986
5
642
  05.03.2018 19:52  
Hallo Bernhard vielen lieben Dank. Lg Steffi

Danke1xDanke




986
5
642
  05.03.2018 20:21  
Ich vergesse das sehr oft das ich einen Rang uber den anderen stehe . Du hast Recht ,dass sollte ich niemals vergessen . Ich bin sehr gerne ehrlich das ist meine Stärke nur leider hat der ein oder andere das tatsächlich ausgenutzt und wollte mit meinen Schwächen sich aufwerten das fand ich damals echt mies. Mein Leben soll eine ehrliche Begebenheit werden und sein ,mal schauen wer sich da noch so als Ausnutzer daher kommt. Ich mag nicht so Menschen die nur fur ihren Vorteil jammern und weinen und und und , hey ich finde ich zeige da lieber Rückgrat naja manchmal hilft es an
Ber ich dosiere es ganzz wenig. Ich war früher ein sehr großer maffay fan heute höre ich seine Lieder sehr gerne ich finde sie haben wcht sehr viel Gefühl und Sinn . Lg

Danke1xDanke




986
5
642
  12.03.2018 22:39  
Hallo zusammen, ich bin so unentschlossen. Also ich war fest davon überzeugt davon das ich mich in einem fitness anmelde und sport gegen mein rundrucken und Beweglichkeit machen möchte. Den vertrag habe ich wieder widerrufen weil ich mir nicht sicher bin ob ich das machen soll. Dann möchte ich das dann wieder nicht. So geht es mit sehr vielen Situationen. Ich muss was für meinen rücken machen dwnn er tut weh . Ich laufe langsam und komme mir vor als bin ich noch etwas krank. Was ist das alles?


« Flugreise, längerer Auslandsaufenthalt Angststörung / Panikattacken und Angehörige » 

Auf das Thema antworten  520 Beiträge  Zurück  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17 ... 26  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Gefühle

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

763

22.10.2007

Auf- und Ab der Gefühle

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

584

18.01.2013

Komische Gefühle

» Beziehungsängste & Bindungsängste

31

13069

06.09.2009

Meine Gefühle

» Tagebücher & Aufzeichnungen

21

2873

24.06.2017

Gefühle zulassen-wie?

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

12

2782

27.12.2013








Angst & Panikattacken Forum