Pfeil rechts

Psychic-Team
Da es heute Mittag einen Ausfall gab, mehr hier:

hinweise-news-f91/probleme-mit-der-forensoftware-t48345.html#p461542

und wir einen Datebank-Backup eingespielt haben, hier der erstellte Beitrag + Antworten:

Hallo ihr Lieben,

ich leide seit ca. 2 Jahren an Panikattacken.. Ich habe erst vor kurzem eine Therapie angefangen, also bin ich in dem Bereich noch relativ grün hinter den Ohren. Mein Hauptproblem ist, dass ich permanent das Gefühl habe, nicht tief einatmen zu können.. Das Bedürfnis danach steigt besondern in Stresssituationen, ist aber auch vorhanden, wenn ich relativ entspannt bin.. Dieses Gefühl führt dann meist zu dem Ausbruch einer Attacke.. Meine Frage ist nun, ob das Problem, nicht tiefeinatmen zu können, an der Panikstörung selbst liegt, oder ob die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwas Körperliches ist, eher höher ist?

Danke im Voraus für die Antworten (:
Kirschkuchen

10.04.2013 20:25 • 10.04.2013 #1


3 Antworten ↓


Psychic-Team
Hallo Kirschkuchen,

das kenne ich auch! Ich hatte das am Anfang meine Panikattacken ca. 2 Monate dauerhaft und dachte schon ich hab ne Lungenkrankheit oder Krebs oder sowas. Mein Arzt meinte aber dass es psychosomatisch sei und nachdem das abgeklärt war, war es auch sehr bald verschwunden. Heute habe ich das noch manchmal in Stresssituationen aber das macht mir keine Angst mehr. Und ich habe gemerkt, je weniger ich mich davon beeindrucken lasse um so schneller verschwindet es dann auch wieder.

Auch wenn es schwer ist, ich weiß das, versuche mal es locker zu sehen oder sogar zu ignorieren. Vielleicht in dem du dich ablenkst. Das ist mir nämlich damals auch aufgefallen: Sobald ich mit etwas schönem abgelenkt war (z.B. wenn ich mit meiner Baby-Nichte gespielt habe) dann hatte ich das nicht. Sobal ich wieder daran gedacht habe war es wieder da.

Ich glaube nicht dass es bei dir anders ist

10.04.2013 20:26 • #2



Das Gefühl nicht einatmen zu können

x 3


Psychic-Team
Danke für deine Antwort Sonnenblume

Tatsächlich kenne ich es auch, dass bei guter Ablenkung ich es kaum noch bemerke.. Nun aber habe ich es seit 2 Jahren und dieses ständige Auf und Ab raubt mir all meine Kraft.. Gibt es denn nichts, womit man es auf Dauer loswerden könnte? Ich habe auch an Atemtherapien gedacht, aber bringt das denn was, obwohl ich rein Körperlich gesund bin?

10.04.2013 20:26 • #3


Psychic-Team
Habe ich auch versucht aber nur kurz weil es mich eher verrückt gemacht hat als zu helfen. Aber du schreibst doch dass du eine Therapie angefangen hast. Dann frag doch einfach deinen Therapeuten mal danach. Bestimmt kann er/sie dir Tipps geben. Bei mir war es die Ablenkung und die Einsicht dass es nichts körperliches ist was mir geholfen hat. Aber wie gesagt, im Stress kommt es immer noch. Ich denke dann aber immer: ok, jetzt ist es so und es geht auch wieder weg.

10.04.2013 20:26 • #4




Dr. Reinhard Pichler