Pfeil rechts
2

Nine2014bln
Hallo,

eine weile hatte ich Ruhe mit beschwerden und nun geht es wieder los
Seit ein paar Tagen kam es mir so vor, das mein herz auch im Ruhezustand irgendwie schneller Schlägt als sonst, erstmal hatte ich versucht dieses zu ignorieren...das ging dann 5 Tage so, aber als ich merkte das ich auch noch etwas kurzatmig wurde und sich wieder Panik bei mir einstellte bin ich gestern zum Hausarzt gegangen, sie hat EKG gemacht und Blutdruck gemessen...was soll ich sagen die Antwort und Ergebnisse waren wie immer... Es ist alles in ordnung!

Ich komme mir von meinem Körper so verarscht vor...Der Hausarzt erinnerte mich nochmals das ich erst im April beim Kardiologen war und ich mir keine Sorge machen sollte.

Nun merke ich das ich Rückenschmerzen habe und irgendwie total verspannt bin, wenn ich einatme kommt es mir so vor als stolpert mein Herz ein wenig und allgemein kommt mir alles im Brustbereich so eingeengt vor...

Meint ihr ich habe so übelste Verspannungen und daher die ganzen Beschwerden?Wem gehts ähnlich?

20.11.2015 19:31 • 19.08.2020 #1


22 Antworten ↓


Hallo,
bist du witterungsbedingt jetzt mehr in Räumen als an der frischen Luft? Ich würde dir raten, dich draußen aktiv und regelmäßig zu bewegen. Damit bessert sich meist das Lunge-Herz-Gefühl und gegen Verspannungen im Rücken ist Bewegung auch ideal. Setz deinen Rücken aber nicht der Kälte aus, denn kalter Wind kann einen Rücken auch verspannen.

Grüße

20.11.2015 19:51 • #2



Komisches Gefühl am Herz beim einatmen?

x 3


Hey!
Ich kenne das Gefühl. Fühlt sich dann immer richtig komisch in der Brust an, als wenn man keine Luft bekommt. Gehe immee davon aus, dass es die Verspannungen sind. Habe auch nichts am Herzen.

20.11.2015 19:53 • #3


Hallo Nine!
Kannst Du mir Dein Alter verraten? Wenn man lange an einem Ort mit hoher Luftverschmutzung
lebt, stellt sich irgendwann eine gewisse Wetterfühligkeit ein. Ich merke z.B.24 Std. vorher wenn es in Hamburg regnen wird.
Und ich bin 56.
Den Vorschlag von Reenchen würde ich unbedingt beherzigen. Und Du solltest einen Wetterkalender führen.
Was hast Du für eine Wetterlage wenn sich Deine Beschwerden einstellen, das wäre vielleicht mal für Deinen Doktor wichtig.

20.11.2015 20:01 • #4


Bei mir waren es auch immer Blockaden in der Wirbelsäule und Triggerpunkte in Rücken, Schulter, Brust die die angsteinflössendsten Symptome ausgelöst haben. Ich habe sogar mal bei der Selbstmassage mit Tennisball einen Punkt beim Schulterblatt getroffen, der bis zum Brustbein zog. Letztlich ist es mMn so, dass diese Blockaden oder Triggerpunkte Missempfindungen in Muskeln und Nerven auslösen und die Psyche dann darauf anspringt. Resultat: Herzrasen, Herzklopfen, ggfs. sogar Panik und das Gefühl des Sterben müssen's an Herzkrankheit. Beim tiefen Einatmen dehnt sich dein Brustkorb aus und die Nerven werden stärker stimuliert...das da das Herzklopfen stärker ist, ist ganz normal.

Da du organisch gut untersucht wurdest/bist, versuche ein wenig Abstand von dem Reinhorchen in deinen Körper zu gewinnen. Klingt einfach ist schwierig, ganz klar. Eine 100%-ige Sicherheit werden wir nie bekommen...das war und ist es teilweise immer noch, für mich schwer zu akzeptieren. Vielleicht macht aber auch genau das den Reiz des Lebens aus

Habt alle einen schönen Abend!

20.11.2015 20:06 • x 1 #5


Nine2014bln
Ich bin 28 Jahre alt

20.11.2015 20:06 • #6


Nine2014bln
Ich halte mich in letzter zeit doch vermehrt in Räumen auf und bin relativ wenig draussen, da ist was dran...

20.11.2015 20:07 • #7


Ninchen! Du junger Hüpfer! BeJob hat schon recht. Wenn wir immer nur in uns hineinhorchen verpassen wir das Leben.
Und das wäre doch schade, schließlich hätten wir uns sonst nicht geschrieben.
Du solltest, trotz der Panik, was mit den Händen machen. Du kannst boxen, oder Deine Matratze verhauen.
Du kannst darüber nachdenken ob Frust ein Auslöser Deiner Beschwerden ist oder mangelnde Anerkennung.
Aber gib Deinen Händen etwas zu tun. Wenn mein Herz hopst sitze ich und stricke kleine Kuscheltiere.
Amigurumi ist ein Trend, aber ich mag die Dinge lieber weich und knautschig. Und häkeln ist ganz einfach.
LG ' ne alte Schachtelhttps://www.psychic.de/forum/po ... 5&t=69084#

20.11.2015 20:34 • #8


Vergissmeinicht
Hey Nine,

sich nur in den Räumen aufzuhalten ist sicher nicht der richtige Weg. Für mich liest es sich auch nach Verspannungen vom Feinsten. Gehe mal zu einen Physio und lass ihn nach Blockaden nachschauen oder lass Dir Mass. verschreiben.

20.11.2015 20:37 • #9


Ich hatte mal einen eingeklemmten Nerv, der tat nur weh wenn ich eingeatmet hab. Ich war im kh dachte es is ne Lungenembolie oder so, war aber halt nur der Nerv, könnte ja sein dass bei dir auch so ein Nerv eingeklemmt ist.

20.11.2015 20:38 • #10


Nine2014bln
Ich werde es wirklich mal in Angriff nehmen mit mehr frische Luft,jetzt am Wochenende passt das ja.

Der Tipp mit der Physio klingt auch gut, vielleicht ist ja wirklich irgendwas eingeklemmt oder verspannt was nur jemand der Ahnung hat lösen kann, hab teilweise auch das Gefühl garnicht richtig durchatmen zu können, richtig beklemmend manchmal

20.11.2015 21:28 • #11


Vergissmeinicht
Hey Nine,

wenn es beim Atmen wehtut, sind die Muskeln verspannt.

20.11.2015 21:50 • #12


Nine2014bln
Die letzten zwei Tage ist mir aufgefalleb,das mein Herzstolpern oft beim Essen auftritt,egal ob Mittag oder Abendbrot....kann es da ein Zusammenhang geben?

Auch wenn ich sehr abgelenkt bin,ist meist garnichts,wenn wir Besuch haben oder ich Einkaufen bin.

Ich war nochmal beim Hausarzt,er hat Blut abgenommeb,wegen Schilddrüse..ist alles ok,habe wohl nur etwas Eisenmangel...

26.11.2015 21:45 • #13


Zitat von Nine2014bln:

Ich komme mir von meinem Körper so verarscht vor...Der Hausarzt erinnerte mich nochmals das ich erst im April beim Kardiologen war und ich mir keine Sorge machen sollte.




Nö, die Stresshormone, die du durch deine ängstliche Beobachtung ausschüttest tun einfach nur ihren Job und die Herzfrequenz geht rauf. Unter Angst steigt automatisch der Puls, da der Körper sich auf eine körperliche Anstrengung einstellt, wie zB für Kampf oder Flucht benötigt.

26.11.2015 21:51 • #14


Vergissmeinicht
Hey Nine,

nun, wenn wir Nahrung zu uns nehmen hat unser Körper danach ne Menge zu tun und da kann es auch schonmal zu Stolperern kommen, die aber harmlos sind. Einmal mehr, da Du sie auch mal garnicht spürst. Eine ernste Krankheit is tnicht mal da und dann wieder weg.

26.11.2015 21:58 • x 1 #15


03.02.2020 17:28 • #16


AnnaBlack
Hallo, sowas ähnliches habe ich auch, nur ist der Stich dann links Richtung Achsel. Das kommt von Verspannungen in der BWS, wird wieder weggehen, du kannst das mit warmen Bädern und ausruhen beschleunigen.

03.02.2020 17:32 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

wenn ich Rauch ist der Schmerz verstärkt da habs sein gelassen aber ist schon 24h da nicht gefährlich?

03.02.2020 18:07 • #18


AnnaBlack
Du hättest durchgehend Schmerzen, wenn es was ernstes wäre, und nicht nur beim einatmen. Warte noch ein paar Tage ab. Und achte auf deine Körperhaltung, wenn du krumm sitzt, wird es länger dauern bis es geht.

03.02.2020 18:12 • x 1 #19


flow87
Zitat von Ali-:
Hallo hab seit gestern beim Tief ein Atmen durch den Mund so ein stechen von dem Hals bis in die Lunge wie ein Messer Stich. so ein Symptom hatte ich bis jetzt noch nie . bin aber durchgecheckt Grund um in die Notaufnahme zu gehen oder ist es etwas harmloses ?


Ali deine Symptome sprechen ganz klar für verspannte Muskulatur. Eventuell müsste ein Chiropraktiker mal deinen Brustkasten anschauen. Bei dir ist es zu 100% nichts organisches. Glaub uns mal endlich.

03.02.2020 18:15 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel