Pfeil rechts

Hallo ihr lieben kann mir bitte jemand Tipps geben wie ich cipralex Tropfen am mildesten einschleichen kann ? Hab total Horror vor den Nebenwirkungen weil ich schon sehr schlechte Erfahrung mit paroxetin gemacht habe .. Hab Angst das ich das cipralex jetzt auch nicht Vertrage weil s ja auch ein ssri ist .. Habe eigentlich vor erstmal für einige Tage immer nur einen Tropfen zu nehmen und dann immer einen mehr? Mein arzt meinte ich soll gleich mit 5 Tropfen ( also 5 mg) anfangen , aber das trau ich mich nicht .. Ich weiß das Nebenwirkungen nicht Ausbleiben werden aber vielleicht kann man sie ja doch durch langsames einschleichen etwas verringern ? Danke für eure Tipps ! Liebe Grüße edie

28.06.2014 19:50 • 17.10.2015 #1


14 Antworten ↓


Ich vertrage AD auch nicht so gut, aber mit Cipralex bin ich soweit gut klar gekommen. Wenn es Dir hilft, dann taste Dich halt jeden Tag mit einem Tropfen mehr dran. Nur ist es eben so das es dann auch einfach länger dauert bis es wirklich helfen kann.

LG

28.06.2014 19:55 • #2



Cipralex Tropfen einschleichen Tipps bitte !

x 3


Hast du es auch so gemacht quasi tropfenweise ? Ja ich weiß ist halt blöd weil s dann ewig dauert bis man mal wenigstens auf 10 mg oder so ist .. Aber wenn ich s schneller hochdosiere kann s sein das ich dann wieder abbreche und dann steh ich wieder am Anfang .. mmh und wie schnell dann erhöhen ? Etwa alle 3 tage einen tropfen mehr ?

28.06.2014 20:02 • #3


hallo!

ich hab cipralex auch eingeschlichen und habe jeden 3 tag 2 Tropfen mehr genommen und hab auch keine Nebenwirkungen gehabt.

28.06.2014 20:13 • #4


Ok vielen lieben dank für die schnelle Antwort ! Hoffe so sehr das ich das jetzt auch endlich mal schaffe durchzuhalten .. Darf ich fragen wieviele Tropfen bzw mg du einnimmst und wann du einen positiven Effekt gemerkt hast ? Lieben Gruß !

28.06.2014 20:15 • #5


Cipralex hat wesentlich weniger Nebenwirkungen als das alte Paroxetin. Ein Wunder, dass das noch Einsatz findet.

28.06.2014 20:27 • #6


das hoffe ich sehr.. bin durch die einnahme vom paroxetin total verunsichert weil s mir echt so schlecht ging und das bei kleiner Dosis.. hoffe sehr das es mit cipralex besser wird...

28.06.2014 21:03 • #7


Ich fand Paroxetin auch furchtbar, ist in der Literatur der SSRI mit den meisten Nebenwirkungen, sogar Brustkrebs

28.06.2014 21:05 • #8


Obwohl mir sogar 2 Neurologen unabhängig voneinander gesagt haben paroxetin sei das Mittel der Wahl bei panikstörung und sei SEHR gut verträglich .. Naja .. Aber gut jeder reagiert anders drauf ..

28.06.2014 21:27 • #9


28.06.2014 21:45 • #10


Zitat von Edie09:
Obwohl mir sogar 2 Neurologen unabhängig voneinander gesagt haben paroxetin sei das Mittel der Wahl bei panikstörung und sei SEHR gut verträglich .. Naja .. Aber gut jeder reagiert anders drauf ..



Ich glaub vor 15 Jahren oder so war das auch mal so

Mein Hausarzt meinte letztens, Sertralin sei ja noch ziemlich neu und daher nicht so bekannt wie Citalopram... Ähm ja. Zulassung Citalopram in Deutschland 1996, Sertralin 1997.

28.06.2014 21:48 • #11


Ich habe keine Tropfen gehabt, ich hatte Tabletten und hab die dann geteilt. Angefangen habe ich mit fünf mg. Habe das dann Wochenweise erhöht bis ich auf 20 mg war. Hat gut geklappt und war wirklich ganz gut verträglich.

LG

29.06.2014 11:01 • #12


Cipralex wird es sowieso nicht mehr auf Kasse geben, höchstens Escitalopram hexal, ratiopharm, biomo...

29.06.2014 11:13 • #13


ladybird1976
Bekomme zurzeit 1 Tropfen Escitalopram, da ich grundsätzlich immer Nebenwirkungen habe. Kann mir einer sagen, ob auch 1 Tropfen bereits Wirkung hat oder sogar NW hervorrufen kann? Ich soll 1 Woche lang ein Tropfen nehmen, dann die zweite Woche 2 Tropfen usw. bis irgendwann 10 Tropfen.
LG

17.10.2015 18:47 • #14


Habe paroxetin auch gar nicht vertragen. Escitalopram/Cipralex aber recht gut.
Ich habe von heute auf morgen 5mg und später 10mg bekommen und recht gut vertragen, das war aber stationär und somit in "Sicherheit".
Beim Ausschleichen habe ich dann die Tropfen bekommen und das war gut so. Ich denke auch wochenweise 1 Tropfen erhöhen sollte die NW niedrig halten.

Alles Gute!

17.10.2015 21:39 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler