Pfeil rechts
2

Huhu an alle.

Mich hat's erwischt. Bin krank und hab ne Bronchitis.
Nehme seit gestern von Tetesept so Thymiankapseln und inhaliere mit Thymiantee. Aber es lockert sich rein garnichts. Mist ist das.
Weil dann ja die Erreger schön drin bleiben in den Bronchien.

Habt ihr mit was gute Erfahrungen gemacht?
So langsam bekomme ich Angst...

18.02.2015 19:03 • 20.02.2015 #1


41 Antworten ↓


Icefalki
Hol dir ACC in der Apotheke. Und viel trinken.

18.02.2015 19:53 • #2



Bronchitis Welche Schleimlöser helfen gut?

x 3


Habe gerade einen Restbestand Ambroxol gefunden. Den nehme ich mal und kaufe morgen ne neue Packung.

Andere schwören ja auf Gelomyrtol. Soll echt helfen. Aber ich habe Angst es auszuprobieren wg des Asthma. Wenn ich auf die ätherischen Öle reagiere dann aber gute Nacht...

Ich muss ja auch immer schauen das ein zusätzliches Medikament verträglich ist mit den Medis die ich ja grundsätzlich immer nehme.

18.02.2015 22:38 • #3


Carcass
ACC akut 600 und 5 Liter am Tag trinken und abhusten und nicht runterschlucken! Gelomyrtol ist für die Nebenhöhlen besser, dafür stinkt man wie ein Koala

18.02.2015 22:58 • #4


Hallo Flocke 79,

ich habe wohl auch ein Belatungsasthma, aber weil mein Lufu gut ausgefallen trotz der Provokation hat der Lungenfacharzt nicht 100% die Diagnose Asthma stellen können, er meinte dann etwas hyperreagiblen Bronchialsystem. Inhaliere deshalb für ein paar Wochen Budesonid. Seit ein paar Tagen habe ich mir wohl aber auch was eingefangen, denn ich verspüre bei tiefen Einatmen so ein leichtes Kribbeln und habe auch etwas Hustenreiz dabei. Traue mich aber aufgrund des leichten Asthmas nicht Gylo Mertol zu nehmen. Was man aber gut (auch bei Asthma) nehmen kann ist Prospan Saft oder Tropfen oder Broncho verde (mit Efeu).

Gute Besserung!
LG

19.02.2015 12:56 • #5


Ich nehme auch ein Budesonid. Hatte es kurz vor dem Infekt ein paar Tage weggelassen um zu schauen, ob meine periorale Dermatitis dann besser würde...

Und prompt steht ne Bronchitis im Haus Kann man echt mal sehen wie abhängig die Atemwege sind. Irre.

Ich werde nachher auf dem Weg zum HNO in die Apotheke gehen und was besorgen... Weiß aber so richtig immer noch nicht was
Meine LuFu ist übrigens auch immer super. Soll einer verstehen...

Wie kam man bei dir auf die Diagnose hyperreagiblen Bronchialsystem?
Lg

19.02.2015 13:02 • #6


Ach Flocke ich kann das auch nicht verstehen, wahrscheinlich kennst du das ja diese Glaskabine, wenn der lufu unauffällig ist werden die Bronchien mit Metacholin gereizt, das Ganze geht über 5 Stufen.
Nach jeder Inhalation wird wieder ein LUfu gemacht. Ich habe erst bei der letzten Stufe reagiert. Sofort bekam ich das typische Giemen und hatte das GEfühl das ich schwere atmen kann, danach wieder Lufu, der Atemwiderstand hat sich zwar erhöht, war aber grad noch so an der Grenze, dass man nicht mit 100% Sicherheit sagen konnte, dass es Asthma ist.
Der Arzt meinte, wenn dann eher die leichte Form oder halt diese hyperreagibles Bronchialsystem. Das bedeutet lediglich, dass die Bronchien auf verschiedene Reize/Stoffe oder auch Belastung mit Verengung reagieren kann. Bei mir ist es vor allem die Kälte draußen, körperliche Anstrengung wie beim Workout, aber auch wenn ich etwas im Öl brate, wie Fisch, Fleisch, bekam ich öfters die Symptome.

Mir stellt sich jetzt die Frage, wieso ist mein Lufu dann trotzdem noch so gut obwohl ich in dem Moment die Beschwerden hatte? Wie war es bei dir mit der Provokation bei welcher Stufe hast du reagiert und hat es sich im Lufu bemerkbar gemacht?

Durfte dann das Notfallspray benutzen nach der Provokation und dann nach ein paar Minuten wieder rein Lufu gemacht und der fiel wieder besser aus, obwohl ich nicht das Gefühl hatte, dass das Notfallspray mir geholfen hat, das Giemen hielt noch ne Weile an. Salbutamol benutze ich so gar nicht, weil das Cortison Spray bei mir wirklich gut seine Wirkung entfalten konnte (hatte kaum noch das Giemen auch beim Sport nicht)...inhaliere es zweimal täglich. Einmal habe ich es am Abend ausgelassen und ein Tag später bekam ich diesen komischen leichten Hustenreiz, ob das jetzt ein Zufall ist?

VG

19.02.2015 13:12 • #7


Bei mir wurde noch nie ein Provokationstest gemacht. Nur die pubsnormale LuFu. Beim Hausarzt ohne Kabine, da völlig unauffällig. Beim Lungenfacharzt zwar in der Kabine, aber ist bestimmt wieder 2 Jahre her...

Ätzend ist das alles. Man kann ja nicht reingucken. So ne Seitenstrangangina kann der Doc sehen aber ne Bronchitis nicht. Und als Asthmapatient fühle ich mich auch so schei_ße-abhängig

Hast du auch Heuschnupfen?
Ich bin gegen Gräser, Roggen, Birke, Hasel, Erle, Ambrosia, Beifuß und Wegerich allergisch...

19.02.2015 13:21 • #8


Carcass
Frühblüher sind bei dem Wetter schon locker aktiv, das könnte es auch sein. Bronchitis sieht man doch, wenn die Lunge dicht ist, das rasselt dann und macht Röntgenbilder wie bei Lungenkrebs. Frag mal meinen Schwiegervatta, bei dem war das auch so. 5 Wochen ausruhen, keine Arbeit, nichts!

19.02.2015 13:23 • #9


Kein Doc macht ne Rö bei Verdacht auf Bronchitis. Und rasseln tut es. Ich gehe ja morgen wieder hin...
Meine Pollenflug-App sagt mir seid einer Woche das Hasel und Erle blühen

Wer hat eigentlich den Sommer erfunden?!
Heuschnupfen. Schwitzen. Leiden im Büro. Wespen. Ich brauche es nicht

19.02.2015 13:27 • #10


Laut Allegietests, habe ich keine Allergie, was mich sehr wundert, da ich öfters eine verstopfte Nase habe. Wie ist es jetzt eigentlich mit deiner Dermatitis, ist es besser?

19.02.2015 13:29 • #11


Carcass
Doch Röntgen sollte das erste sein was gemacht wird, wenn es fest sitzt, damit man die Stärke der Tabletten bestimmt!

19.02.2015 13:29 • #12


Dubist
Thymiansaft kann aber auch bei manchen Leuten Asthma auslösen, das weißt du oder?
Sonst hätte ich dir vom Reformhaus den reinen Thymiansaft empfohlen.
Diese Gelomyrtol ist sicher gut, aber mit deinem Asthma?
Weißt du, ob deine Bronchitis durch Bakterien oder durch Viren ausgelöst wurde?
Denn wenn es etwas bakterielles ist brauchst du sehr wahrscheinlich ein Antibiotikum.
Klöre das mal lieber mit deinem Hausarzt ab.



Schleimlöser würde ich dir auf keinen Fall empfehlen. Sondern die Abklörung, vom Fachmann.
Und auch Hustensäfte die nicht von der Schulmedizin sind. Thymian, Tsusamag(Apotheke), Prospan(Efeu) wie schon hier erwähnt weiter oben!


Hustenbonons sind auch nicht schlecht, lege dir da mal gute zu.
viel Trinken ist auch kein Geheimnis.
Ruhe!
Pinimenthol die Bronchien einreiben. Aber ich weiß nicht, wegen deinem Asthma.


Lasse alles Weissmehlsachen jetzt besonders weg, Milchprodukte wie Kuhmilch und Sahne. Auch Haferflocken und dergleichen.
Es könnte sonst noch mehr alles verschleimen...

19.02.2015 13:30 • #13


Mein Freund hat mir Salbeitee zum inhalieren empfohlen. Des werd ich nachher besorgen.
Und wie gesagt, mein Husten ist zu 90 % furztrocken. Es gerät leicht was in Bewegung in den Bronchien aber eigentlich ist es kochend heiß darin beim husten und brennt ordentlich

19.02.2015 13:34 • #14


Zitat von Carcass:
Doch Röntgen sollte das erste sein was gemacht wird, wenn es fest sitzt, damit man die Stärke der Tabletten bestimmt!

Gebe ich so weiter morgen an meinem HA

19.02.2015 13:35 • #15


Bride
als ich vor 2 wochen die erklältung hatte. Hab ich am tag 5 tassen husten- und bronchialtee getrunken. Jetzt ist mein Husten gott sei dank weg.
sonst hat er bei mir immer ewig angedauert, da ich seit geburt an verdrehte bronchien habe, braucht der schleim länger bis er raus ist.
die diagnose hatte ich mit 17 bekommen, vielleicht hat sich meine Lunge verändert

19.02.2015 13:35 • #16


Carcass
OK, dann brauchst du einen Löser dringend sogar und inhaliere bitte mit Broncho Forton, das brennt etwas, aber es löst super!

19.02.2015 13:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von hoperful:
Wie ist es jetzt eigentlich mit deiner Dermatitis, ist es besser?

Seit just heute wieder schlechter. Liegt vllt an den Plastikbechern die ich gestern anfing zu benutzen, wg der Spülerei. Muss ja ständig Glas wechseln weil da Bakterien oder Viren dran sind. Aber seit vorhin wieder Glas. Man ist ja flexibel

19.02.2015 13:37 • #18


Bride
ich wurde damals auch wegen meiner Lunge geröngt. Ich war aber beim Lungenfacharzt. Der Arzt wollte mir den schleim raussaugen, aber das wollte ich nicht, dann musste ich zu einer art krankengymnastik, da wurde mein brustkorb massiert und ich musste atemübungen machen.

19.02.2015 13:37 • #19


Zitat von Carcass:
und inhaliere bitte mit Bronchoffe Forton, das brennt etwas, aber es löst super!

Ok. Ich trage nachher mein 1. Gehalt zur Apotheke

19.02.2015 13:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler