Pfeil rechts

hallo
ich leide an panikattacken/agoraphobie.bin 21 jahre alt.bei mir ist es am schlimmsten beim einkaufen oder wartezimmern.Will mir jetzt einen ruck geben und zum arzt gehen.So jetzt zu meinen fragen.wenn ich zum arzt gehe verschreibt der mir dann sofort was oder macht das der therapeut?ich hab gehört man muss oft eine verhaltenstherapie machen aber das würde ich erstmal nicht machen wollen.Muss man eine verhaltenstherapie machen oder kann man sich anders entscheiden und nur eine therapie machen,sind die panikattacken auch heilbar.

danke für antworten

lg skat21

10.12.2007 14:29 • 10.12.2007 #1


2 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
wer hat dir den die angst und panik bis jetzt diagnostiziert?

in der regel schickt dich irgendwann ein hausarzt mit dem verdacht auf angst und panik zum psychologen.
wenn dieser den verdacht dann bestätigt wird er dich ,wenn er was von der materie versteht , zu einem therapeuten schicken .
in der regel ist wohl eine verhaltenstherapie tatsächlich der beste und schnellste weg wieder ein normales verhältniss zur angst zu bekommen.

ich habe die erfahrung gemacht das all diese anlaufstellen sehr gerne mit medikamenten hantieren.
wärend meiner angstlaufbahn habe ich diese zwar immer abgelehnt habe aber auch ne menge leute getroffen die super glücklich waren das sie medikamente bekommen haben .
in diesem zusammenhang sollten medikamente eigentlich nur die aufgabe haben einen patienten in soweit zu stabilisieren dass er fähig zu einer therapie ist ! ! !

in sachen angst und panik ist alles sehr individuell.
versuche dich gut zu informieren und offen zu sein ,ob es komplette heilung gibt weiß ich nicht (wenn jemand so viel an sich gearbeitet hat dass er angststörung und panikattacken tatsächlich komplett besiegt hat ,dannn kann ich mir vorstellen dass dieser mensch erstmal mit geniessen beschäftigt ist und sich nicht mehr in foren und therapiekreisen aufhält ) aber es gibt 100 prozentig ne sehr starke aufwertung der lebensqualität !

alles gute ZZ

10.12.2007 15:18 • #2


Hi,

meine erste frage wäre auch wer die Diagnose gestellt hat oder wie kommst du darauf das Du eine Agoraphobie hast ? Und, warum möchtest du keine Therapie machen ?

Nur Tabletten alleine werden das Problem nicht beseitigen :/

Ich hab auch zulange damit gewartet mir hilfe zu holen, deswegen kann ich nur raten sprich mit einem Arzt ! Umso früher Du Therapierst umso früher kannste wieder normal weiterleben !

Lg

Mel

10.12.2007 18:57 • #3




Dr. Hans Morschitzky