Pfeil rechts
2

Wer kennt starke psychosomatische blasen Beschwerden bis hin zur Notaufnahme ohne bakteriellen Befund ?
Und wie geht ihr damit um ?

09.11.2014 15:58 • 11.06.2021 #1


13 Antworten ↓


Menandera
Hallo,

es gibt ja auch noch die gereizte Blasenschleimhaut, diese ist dann entzündlich verändert, ohne Bakterien im Urin.Die interstitielle Zystitis, die macht sehr starke Beschwerden, die sehr wohl auf einer körperlichen Ursache basieren.Hast du mal einen Urologen aufgesucht, eine Blasenspiegelung machen lassen?
Viel trinken (Blasentee, ja klar!)).......Wärme und gute Besserung.

LG,Menandera

09.11.2014 16:14 • #2



Blasenbeschwerden- reine kopfsache?

x 3


Carcass
Also ich habe bei Panikattacken immer schlimmen Harndrang gehabt und konnte alle paar Minuten aufs Klo rennen. Dagegen tun kann man nichts, einfach nicht aufs Klo gehen, aber das zwickt dann nach einer Zeit

09.11.2014 16:14 • #3


Celestine
Das stimmt, eine Reizblase hat die gleiche Symptomatik wie eine Blasenentzündung. Es sind aber keine Bakterien nachweisbar! Diese kann sehr lästig und langwierig sein! Ich habe mir aber auf naturheilkundlichem Wege gut helfen können! Wenn Du Details wissen willst, schick mir einfach eine PN. Gute Besserung!

09.11.2014 16:46 • #4


Lani
Hey, ich habe jetzt schon fast zwei Wochen Probleme mit meiner Blase
Ich habe ständig einen Harndrang und ein permanentes Ziehen in der Blase. Nach dem Wasserlassen zieht es dann den Harnleiter hinauf, so dass mir Tränen in die Augen schießen.. Es ist kein direkter Schmerz, also nicht wie bei einer Blasenentzündung an manchen Tagen merke ich jedoch wieder gar nichts..
Ich war am 15. April beim Fa, da ich einen infekt und einen Scheidenpilz hatte.. Habe AB bekommen.. Ich weiß nicht, ob es da noch einen Zusammenhang geben kann..
Ich will nicht ständig zum Arzt rennen, komm mir schon so blöd vor mache mir aber dennoch Sorgen, da mir mein Freund von einer Bekannten erzählt hat, die mit nur 30 Jahren an Blasenkrebs gestorben ist natürlich drehen sich meine Gedanken jetzt nur um meine blöde Blase hätte der Fa da was gesehen? Ich hatte eine komplette Untersuchung, mit Harnprobe..
Kennt das Problem vl jemand..
Ich danke euch

01.06.2021 12:20 • #5


Icefalki
Zitat von Lani:

Ich habe ständig einen Harndrang und ein permanentes Ziehen in der Blase. Nach dem Wasserlassen zieht es dann den Harnleiter hinauf, so dass mir Tränen in die Augen schießen.



Warst du damit beim Urologen?

02.06.2021 14:53 • #6


Lani
Zitat von Icefalki:
Warst du damit beim Urologen?

Ich war heute bei der FÄ, da sich meine Beschwerden nicht besserten.. Sie hat einen harnwegsinfekt diagnostiziert.
als sie meine Blase schallte, meinte sie, dass diese nicht schön aussieht, da die Blasenwand verdickt ist. Sie legte dann noch Kulturen an, um das richtige AB zu verschreiben..
Nun habe ich trotzdem noch Angst vor Blasenkrebs, da ich gelesen habe, dass dieser oft mit harnwegsinfekten verwechselt wird und meine Blase ist ja anscheinend "nicht schön"
Ich mache mir so Sorgen

09.06.2021 19:34 • #7


einsamervater
Hast du blut im Urin?

09.06.2021 19:57 • #8


Lani
Zitat von einsamervater:
Hast du blut im Urin?

Nein, kein sichtbares und meine FÄ hätte auch nichts erwähnt

09.06.2021 20:37 • #9


einsamervater
Dann mach dir doch keine sorgen. Krebs verursacht keine schmerzen, erst wenn altes Blut den Harnleiter blockiert und dadurch das urinieren erschwert ist..... das hätte man aber gesehen. Und deine Ärztin hätte bei verdacht auch sofort weitere Diagnostik (Blasenspiegelung o.ä) veranlasst. Du hattest ja schon den Scheidenpilz, vielleicht hast du da was verschleppt. Beim nächsten mal wenn du in so einer Situation bist, sprich deinen Arzt direkt darauf an, dann bist du beruhigter. Ich bin da mittlerweile total ungeniert, ich frage bei allem sofort" Ist das Krebs?, Könnte das Krebs sein? Aber KRebs können sie ausschließen?" wirklich genau so plump formuliere ich das und frage teilweise noch 2 mal dannach... ... viele Ärzte gucken erstmal iiritiert aber di e meisten gehen sofort auf meine Angst ein und erkären die Hintergründe und schon ist man beruhigt. Klar komme ich mir da manchmal total albern vor, aber dafür bin ich beruhigt und verschwende nicht einen einzigen Gedanken daran. Ich bin es einfach Leid für irgendeine Kleinigkeit wochenlang den schlaf zu rauben. Ich kann absolut jeden verstehen, der hier schreibt und ängstlich ist. Normal ist das nicht, mein Umfeld reagiert auch so ziemlich belustigt darüber und schüttelt den Kopf. Aber so war ich schon immer.

09.06.2021 20:55 • x 1 #10


Lani
Zitat von einsamervater:
Dann mach dir doch keine sorgen. Krebs verursacht keine schmerzen, erst wenn altes Blut den Harnleiter blockiert und dadurch das urinieren erschwert ...

Du hast sowas von recht, ich hätte sie einfach fragen sollen..
Ja man verschwendet so viel wertvolle Zeit mit quälenden Gedanken...
Ich hab leider zu viel über Blasenkrebs gelesen, anscheinend kann man diesen nur mittels einer blasenspiegelung fix ausschließen..
Aber du hast recht, wenn ich von einem blasenkrebs schon schmerzen beim urinieren hätte, dann wäre da höchstwahrscheinlich Blut dabei gewesen..
Danke für deine Antwort

Gestern 10:12 • #11


Lani
Hallo, ich noch einmal
Ich nehme jetzt den dritten Tag Antibiotika gegen meine Blasenentzündung, die Beschwerden haben sich ein wenig gebessert, aber die Blase fühlt sich noch immer komisch an.. Sie ist irgendwie ständig voll und es tröpfelt so komisch nach beim urinieren mich lässt die Angst nicht los, auch wenn ich weiß, dass es ziemlich unrealistisch ist, da ich auch erst 28 bin.. Ich fühle mich so schlapp und deprimiert
Ich finde es so komisch, dass beim ultraschall meine Blasenwand so dick war.. Und meine Frauenärztin dazu sagte, dass die Blase nicht schön aussieht
Ich hatte die Beschwerden ja schon über zwei Wochen, mal waren sie besser, mal schlechter... Anfangs dachte ich, es wäre psychischer Natur, da ich gerade viel Stress habe..
Ach ja sie hat außerdem eine 5cm Größe Zyste im Eierstock entdeckt, die sie beobachten will.. Auch nicht gerade beruhigend

Vor 3 Stunden • #12


Hallo Lani,
nimm das Antibiotika auf jeden Fall bis zum Ende. Leider haben viele Frauen, insbesondere nach dem Geschlechtsverkehr, mit ständig wiederkehrenden Harnwegsinfekten zu kämpfen ("Honeymoon-Zystitis"). Schuld daran ist das E-coli- Bakterium. Es gibt auch 2 wirksame Impfungen dagegen. Eine davon heißt "Strovac". Frag deine Gynäkologin mal danach. Sollte deine Blasenentzündung damit im Zusammenhang stehen, dann hast du erstmal Anhaltspunkt. Ich selber plage mich seit Jahren damit herum. Auch im Freundeskreis gibt mehrere Leidensgenossinnen. Mach dir nicht so viele Gedanken!

Vor 3 Stunden • x 1 #13


Lani
Zitat von Tooly:
Hallo Lani, nimm das Antibiotika auf jeden Fall bis zum Ende. Leider haben viele Frauen, insbesondere nach dem Geschlechtsverkehr, mit ständig ...

Danke für deine Antwort
Ja normalerweise habe ich keine Probleme mit meiner Blase.. Meinst du, dass es normal ist, daß die Blasenwand dick ist bei einer Blasenentzündung?
Das Antibiotika muss ich 5 Tage lang nehmen, gestern dachte ich, dass es wieder normal ist, aber heute fühlt sich meine Blase wieder voll an ach gott, diese Angst macht mich fertig...

Vor 2 Stunden • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler