Pfeil rechts

Hallo ihr,

ich habe mich jetzt einige Zeit durch das Forum hier gelesen und hoffe, ihr könnt mir vielleicht irgendwie helfen. Und zwar habe ich ein riesengroßes Problem, was meist in Beziehungen auftritt. Begonnen hat es in meiner letzten Beziehung (2 1/2 Jahre), in meiner jetzigen hat es sich nicht gebessert (seit knapp 5 Monaten). Ich habe einen unglaublich tollen, verständnisvollen Freund, der mich wirklich liebt. Trotzdem fühle ich mich ganz oft versetzt. Wenn er mal sagt, dass er sich mit einem Kumpel trifft, überkommt mich sofort eine Mischung aus Angst und Traurigkeit (er könnte Zeit mit mir verbringen, wieso will er lieber jemand anderen sehen), etc. Muss dazu sagen, dass wir uns sehr sehr viel sehen.
Ich bin im November in eine eigene Wohnung gezogen (hab davor mit meinem Ex zusammengelebt) und fühle mich da nicht wohl. Die Wohnung ist wunderschön, aber ich kann nicht alleine sein. Sobald ich nicht mit meinem Freund zusammen bin, fühle ich mich so alleine.
Am Wochenende fährt er mit seiner Family nach Hamburg, zum Geburtstag seiner Oma. Das war schon Horror genug für mich (ich alleine hier, er weg). Jetzt hab ich noch erfahren dass er abends mit seinem Cousin und so wahrscheinlich auf ne Party gehen wird- da bin ich dann komplett zusammengebrochen. (Muss dazu sagen, er ist kein großer Party-Fan. Er geht zu sowas nur an Geburtstagen o. halt ma wenn er jemanden lang nich gesehen hat) Ich hab geweint, gezittert und konnte mich nicht mehr beruhigen. Das war gestern. Ich habe heute nacht bei ihm geschlafen, bin trotzdem mitten in der Nacht aufgewacht, mit Panikattacken und konnte nicht mehr einschlafen. Bin ins Bad und hab mich übergeben, weils mir so schlecht ging. Jetzt gehts mir immer noch nicht besser, manchmal kommen einfach die Tränen, ich krieg keine Luft mehr, etc.
Ich kann einfach nich schlafen, wenn mein Freund nachts irgendwo ist (außer bei sich zuhause). Ich weiß nicht woran es liegt, aber es macht mir solche Angst. Ich weiß jetzt schon dass ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag nich schlafen kann. Werd höchstens mal wegnicken, dann aufwachen, auf die Uhr schauen, Panik kriegen, bin dann versucht ihn anzurufen um zu fragen wo er ist, wie es ihm geht. Aber meine Angst dass er nicht rangeht o.ä. ist zu groß, als dass ich es machen könnte. Aber es nicht machen, macht mir auch Angst. Versteht ihr was ich meine? Ich kann mein Leben nich mehr leben, ich mache nichts mehr ohne ihn. Ich treffe mcih nicht mit Freundn, nix. Nur, wenn er zuhause ist oder beim Sport oder so. Ich habe mich scheinbar selbst total aufgegeben. Ich will diese Panikattacken nicht mehr. Ich bin so am Ende, ich kann nich mehr.
Er weiß das alles, ist auch für mich da aber helfen kann ja nur ich mir..
Ich wurde von 2 anderen Männern mal auf brutal unfaire Weise verlassen (alles war ok, für den nächsten Tag verabredet, der Kerl nich gekommen, nicht ans Telefon gegangen, nie wieder erreicht). Vielleicht hängt das damit zusammen?

Ich weiß nicht mehr weiter, ich hab so schreckliche Angst vor dem Wochenende. ICH KANN NICH MEHR BITTE HELFT MIR

11.03.2008 10:19 • 16.03.2008 #1


18 Antworten ↓


Hallo

Bitte ihn das er bitte an Telefon gehen soll wenn Du anrufst,
erkläre ihm das Dir das hilft!
Ich weiß wie das ist war auch grad erst 1 Woche alleine ohne meinen Mann aber mir half das zu wissen ich kann meinen Mann immer anrufen. Ich hab ihn aber nicht angerufen, hab gewartet bis er anruft weil er ja auf Weiterbildung war nicht das er ärger bekommt wenn ich anrufe deswegen hab ich nicht angerufen aber allein zu wissen ich kann jederzeit anrufen das tat gut!

Lg

11.03.2008 11:06 • #2



Bitte helft mir - Panikattacken!

x 3


hallo alica....
wenn du keinen arzt sprich psychologen hast...such dir bitte einen...nicht böse gemeint,aber wenn ich dir jetzt sage,stell diese ängste ab..ist das leicht gesagt...du klammerst sehr stark,weil du unter starke verlustängste leidest...ich wünschte ich könnte dir helfen...du musst dir unbedingt hilfe holen...ich wünsche dir alles liebe

11.03.2008 11:10 • #3


Isolation
Hallo Alica

Das was du da beschreibst, kenne ich aus eigener Erfahrung.

Ich hatte auch schon immer Angst vor dem alleine sein, was sich besonders auf frühere Partnerschaften sehr negativ ausgewirkt hat.

Mein erster Freund hat das damals gar nicht verstanden und wurde unter anderem auch weil ich so geklammert habe, was natürlich keine Entschuldigung oder Rechtfertigung für sein Verhalten sein soll, gewalttätig mir gegenüber.

Einmal habe ich mich aus lauter Verzweiflung vor seinen Wagen gestellt, damit er nicht los fahren konnte, als er während einer Panikattacke weg wollte.

Dann als ich meinen Mann kennenlernte, umgezogen bin, aus meinem belasteten Umfeld weg, dachte ich, nun habe ich einen Menschen, der immer für mich da ist und die Angst wird verschwinden. Mein Mann ist total verständnisvoll und wie ich es erhofft hatte, immer für mich da.

Tja, so war es auch die ersten 3. Jahre, es ging mir besser. Aber dann wurde es wieder schlimmer, so schlimm sogar, dass ich heute ohne ihn nicht mehr aus dem Haus gehen kann. Er begleitet mich fast überall hin.

Ich habe erst nach meinen Therapien wieder ein wenig Lebensqualität zurückgewonnen.

Was ich damit sagen will. Du musst dir professionelle Hilfe suchen, denn eine Angsterkrankung geht nicht einfach wieder weg. Sie wird meistens immer schlimmer, weil man immer mehr die Situationen meidet, in denen die Angst auftritt und das führt für den Betroffenen nicht selten zu einer totalen Isolierung von seiner Umwelt.
Und umso länger Angst- und Panikattacken das Leben beherrschen, desto schwieriger wird es, sich aus der Angst zu befreien.


LG

Isolation

11.03.2008 11:14 • #4


Hey,

danke für eure Antworten. Ich bin bereits in Therapie, ich vertraue meinem Therapeuten auch, nur ich kann mich nicht so öffnen. Daraus resultiert dann, dass ich nur etwa alle 3 Wochen eine Std. hingehe, denke das ist zu wenig?

Zum Thema "Ans Telefon gehen". Klar sagt er,dass er das versucht. Aber sein Handy spinnt total, manchmal gehts einfach aus. Er kann ja nicht alle 10 Minuten aufs Handy gucken ... Außerdem hat er da vll. keinen Empfang, etc etc.

Ich hab so schreckliche Angst vor Samstag, ich liege hier und bin total am verzweifeln. was soll ich machen, ich dreh gleich durch.

11.03.2008 11:28 • #5


Isolation
Hallo Alica

Einmal in 3 Wochen ist wirklich wenig, warum kannst du nicht öfter gehen ?

Was nun dein Problem mit dem Samstag betrifft, kannst du nicht erstmal für den Tag als Notfallhilfe eine Freundin bitten, dass sie vielleicht sogar bei dir übernachtet dieses WE ?

Ich habe das mal gemacht, als mein Mann ins KH musste.

LG Isolation

11.03.2008 11:45 • #6


Keine Ahnung wieso nur alle drei Wochen, irgendwie sagt der Therapeut das immer. Vielleicht denkt er dass das reicht.
Wenn sone Situation ist wie zB am Samstag, ertrag ich es nicht, wenn jemand bei mir ist. Niemand weiß wirklich wie schlimm meine Situation ist und ich will alleine sein dabei. Ich weiß wie doof das ist aber der Gedanke daran dass jemand bei mir ist, macht mich krank. Der einzige den ich da um mich haben wollen würde, ist mein Freund. Aber der ist ja nciht da. Ich hab sone Angst, ich weiß nciht weiter

11.03.2008 11:57 • #7


Isolation
Hallo Alica

Ja, dass kann ich verstehen, bei mir war es lange Jahre auch so und bei den meisten Personen ist es auch heute noch so, dass ich sie nicht um mich haben kann, wenn ich Panik bekomme.

Aber irgendwann habe ich die wenigen ins Vertrauen gezogen, bei denen ich das Gefühl hatte, sie könnten es verstehen, wäre das nicht mal zu überlegen.

Wenn dir 1. mal in der Woche zu wenig ist, solltest du das unbedingt deinen Therpeuten sagen.

Kannst du deine Angst mal genau in Worte fassen, wovor hast du Angst ?

11.03.2008 12:05 • #8


Hey,

ich gehe ja nicht 1x in der Woche, sondern nur alle drei Wochen 1x.

Meine Angst in Worte fassen- wie gern würde ich das. Ich schaff es nicht. Es ist nicht die Angst dass er mich betrügt, er liebt mich. Es ist das Gefühl, dass er ohne mich weg ist. Ohne mich Spaß hat. Natürlich ist auch ein großer Teil Eifersucht dabei. Dass andere Mädels in anflirten. Einfach dieses "Ich bin alleine zuhause und hab Angst und weiß nicht weiter und er macht Party". Dieses Gefühl in anrufen zu wollen aber gleichzeitig die Panik zu haben ihn nicht zu erreichen (dann wäre meine Angst noch größer). Weil ich mich fragen würde "Geht er extra nicht ran? Hat er das Handy extra ausgemacht?" Ich weiß dass ich ihm Unrecht damit tue. Er ist ein unglaublicher Mensch. Ich habe auch manchmal Angst ihn damit zu vergraulen. Auch wenn er mir immer wieder sagt, das wir das schaffen.
Ich bin 22 Jahre alt und hab schon so viel Lebenslust und Lebensmut verloren.

11.03.2008 12:11 • #9


Isolation
Hallo Alica

Sorry, meinte auch 1 mal in 3 Wochen.

Zu einer Beziehung gehört auch Vertrauen und das musst du lernen, so hart das jetzt für dich klingt.

Und wenn du schreibst, er ist ein unglaublicher Mensch und das du ihm Unrecht tust, dann musst du das nur innerlich umsetzen, dass es wirklich so ist.

Lenk dich ab, wenn er weg ist, mache etwas für Dich und arbeite in deiner Therapie an diesem Thema.

Ich weiß das es nicht leicht ist, aber wenn du das nicht tust, ist die Gefahr wirklich groß, dass du ihn damit vergraulst.

11.03.2008 12:20 • #10


Ich war auch mal so
Wenn mein Mann bei mir war und Heim fuhr mußte er mich anrufen wenn er Daheim ist das er ja nirgends hin gehen kann Er könnte ja jemand anderen kennen lernen
Ich war damals 16 und ganz schlimm hatte angst er verläßt mich und und und
Irgendwann hab ich aber damit aufgehört kann ja keinem Mensch kontrollieren und hab mir gesagt wenn er ne andere kennen lernt dann kann ich es auch nicht ändern.
Es ist hart, aber so ist das.
Man muß vertrauen haben.
Ich bin heute mit meinem Mann 13 Jahre zusammen ich glaub wenn ich damals nicht damit aufgehört hätte wären wir nicht solange zusammen.
Er darf heutzutage auch allein in die Disco oder was auch immer, ich vertraue ihm!
Du mußt ihn los lassen sonst kann es passieren das du irgendwann alles kaputt machst duch das klammern und nicht vertrauen.
Mach dir nicht soviele Gedanken was ist wenn andere ihn anflirten sag dir er ist mit dir zusammen er liebt Dich!

11.03.2008 12:39 • #11


Ihr habt ja Recht mit dem was ihr sagt. Ich weiß das ja auch. Nur das Umsetzen bereitet mir so große Schwierigkeiten. Ich sag ihm auch immer, dass ich von ihm verlange, dass er die Sachen macht, die er machen möchte. Dass er auf keinen Fall mir zuliebe darauf verzichten darf. bitte ihn aber gleichzeitig immer um ein bisschen Verständnis, wenn meine Angstattacken kommen...

11.03.2008 13:01 • #12


und nochmal ich ...
ich bin immer noch verzweifelt und hab angst, was haltet ihr von sachen wie johanniskraut oder schlaf-und nerventees? Das schlimmste was mir passieren könnte wäre einzuschlafen und mitten in der nacht wieider aufzuwachen und mich zu fragen was er macht ob alles ok is etc. weil dann ist die panik n och größer.

12.03.2008 12:13 • #13


hey alica,habe grad dein bericht gelesen,ich bin genauso wie du genau die gleiche denkweise wie du habe ich auch ich bekomme panik wenn ich weiss mein freund ist nicht zuhause.ich muss ihn ständig anrufen ob er auch wirklich zuhaus ist wenn er mal sein handy aus hat denke ich gleich oh nein wo ist er was macht er.ich weiss wie du dich fühlst es ist grausam,denn so langsam verzweifel ich selbst an meinen gedanken.wenn er samstags mit freunden weg ist kann ich nicht schlafen und bin sehr nervös.rufe ihn dann immer an und wenn er dann nicht rangeht dann drehe ich durch und gehe sogar raus und suche ihn manchmal frag ich mich dann wirklich hör mal was machst du da eigentlich.ich habe in der therapie gelernt das ich loslassen muss habe ich eine zeitlang auch getan nur seit einigen monaten habe ich wiedr diese gedanken betrügt er mich oder wo ist er.ich weiss das das alles nicht gesund für meine beziehung ist.ich habe dann auch die gedanken nur er kann mich beruhigen wenn ich panik bekomme.du musst versuchen dich abzulenken andere dinge zu unternehmen.wenn ich mit freundin weg bin dann geht es mir besser.versuche mal ein schlaftee der beruhigt mich oft wenn mein freund nachtschicht hat.wünsche dir soviel kraft.lg coco

13.03.2008 00:22 • #14


hey..
oh man coco. das was du geschrieben hast hätte von mir kommen können. ich mein, mein freund is an und für sich kein party gänger wie gesagt. er trinkt auch nicht. und ich weiß schon von freunden (bevor ich ihn kannte) wie er ist wenn er in einer beziehung ist. und zwar treu, ehrlich, aufrichtig. und anderen mädchen gegenüber zwar höflich aber distanziert. nur trotzdem. wenn ich ne panikattacke bekomme, brauche ich ihn. nur er is ja nich da.
meinst du echt, so ein schlaftee kann helfen? will nich die ganze nacht wach werden udn aufs handy gucken ob er sich gemeldet hat und, wenn nich, ihn anrufen.

ich hab angst.heute morgen wieder so geweint. ich wär so gern anders

13.03.2008 13:19 • #15


Wir kriegen das hin =)

13.03.2008 20:38 • #16


hi alicia klar kann so ein schlaftee helfenb und kaufe dir die rescue tropfen aus der apotheke die sollen helfen wenn sich ne pa ankündigt.versuche von heumann den tee nerven und schlaftee.und bitte schreib mir wie es gelaufen ist.ganz viel kraft süsse liebegrüsse coco

13.03.2008 22:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Alica,

mir ist es auch passiert, daß ich jemand zu einer Zeit verlor, in der ich nicht damit rechnete. Er hat mich auch zu einem Termin bestellt, aber alle anderen an einen anderen Ort. Mich hat das auch sehr verletzt. Auch hatte ich schon einen Freund, der mir sehr geschadet hat.

Aber ich muß leider auch sagen, Du klammerst sehr. Ich würde Dir auch raten, vor allem auch wegen der PAs, einen Psychologen aufzusuchen und an Dir zu arbeiten. Gerade wenn er Dich so liebt ist er es wert.

Man wird mißtrauisch durch solche Erlebnisse. Aber Dein Freund kann nichts dafür. Mit ihm hast Du eine neue Chance. Du kannst schon mit ihm telefonieren, aber in Grenzen.

Viele Menschen können nicht allein sein, stürzen sich gleich in die nächste Beziehung. Aber es ist klüger zu lernen, sich selbst zu lieben. Dann kannst Du auch die PAs in Griff kriegen.

Hoffe, Dir etwas geholfen zu haben.

lg
Mona Lisa

14.03.2008 11:47 • #18


geschafft ... heute abend kommt er wieder.

16.03.2008 11:21 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky