Pfeil rechts
24

Lioness9411
Okay, das klingt mal gut. Wird schon gut gehen!

21.06.2013 11:45 • #21


Muss! Ich haben einen hund der mich braucht und einen freund

21.06.2013 12:44 • #22



Bekomme die Weisheitszähne gezogen - Angst vor Termin

x 3


anni91
Huhu Leute:-)

Einige kennen mein Problem und morgen geht es los.
Ich bekomme meine 2 Weisheitszähne + 1 entzündeten gezogen .
Die Ärztin machte mir ne Höllen Angst indem sie sagte ich solle Viel Essen oder vorher ne Cola trinken weil die Spritze so sehr auf den Kreislauf geht:-(

Bin zwar froh drüber, dass der Mist nun raus kommt doch die Angst ist grad so groß das ich am liebsten Alles hinschmeißen würde.
Hab heute schon eine PA nach der anderen obwohl ich letzte Zeit Ruhe hatte und wie soll das dann morgen beim ZA werden:(

Naja ich musste es jetzt einfach los werden:-))

Lg

07.10.2013 18:25 • #23


Ich würde mir das nur unter Vollnarkose machen lassen! Weil es drei Zähne sind. Ich habe mal einen raus operiert bekommen und das nur unter örtlicher Betäubung. Aber drei? Nö- dann lass dir lieber erstmal nur den entzündeten Zahn raus holen und zu einem späteren Zeitpunkt die Weisheitszähne. Dein Körper wird genug mit dem Ziehen des einen entzündeten Zahnes zu tun haben.

07.10.2013 18:30 • #24


Hey Anni,

ich fühle mit Dir.....

Bei mir ist nur noch 1 da, die Anderen hab ich schon raus.

Es war zwar kein Gefühl wie Weihnachten, aber es ist schon machbar!

Natürlich gibt's schöner Sachen, womit Du deine Zeit vertreiben kannst, aber dann hast Du sie los...


Du schafft das schon ich denk morgen an dich !

Mach Dir keinen Kopf, entspanne dich und nehm´s easy.....

07.10.2013 18:34 • #25


Also mir wurden 3 Weisheitszähne und 2 Milchzähne gleichzeitig gezogen, wobei noch ein fünfter Zahn wegen Fehlstellung raus operiert werden musste und wieder eingesetzt.
Die OP ging mehr als eine Stunde unter Vollnarkose.

Im Nachhinein muss ich masochistisch sagen es war dann doch eine lustig Erfahrung, da ich aus dem Mund sabbernd geblutet habe und erst einmal eine Stunde einen Eimer unter meinen Mund zum abtropfen gehalten habe.
Alles war so entzündet, man ist wie ein Hamster aufgebläht und sieht teilweise echt lustig aus.
Das ist so eine Sache wie viele, man hat Angst davor, es ist auch während der Zeit schlimm, aber nachwirkend überlebt das halt natürlich jeder und man kann erzählen was man da eig. durchgemacht hat.
Im Vergleich zu mir wird es sicherlich auch nicht so schlimm, ich hatte ja dann wirklich keine Stelle wo kein Zahn gezogen wurde, sowohl oben, als auch unten und ebenso die rechte und linke Seite.

Iss halt wirklich ordentlich etwas davor, da du danach nicht mehr so schnell wieder feste Nahrung kauen wirst.
Welche Betäubungsmethode bekommst du eig., falls du das weißt?

07.10.2013 18:37 • #26


anni91
Hmh an sich soll das eigentlich lt. Ärztin und auch Bekannten kein Problem sein. Aber die haben halt auch keine Ängste.
Mein Freund hat mit örtlicher Betäubung auch drei Weisheitszähne gezogen bekommen, ebenso zwei Freundinnen.
Ich habe halt so verdammt angst vor der spritze.
Ne Freundin meinte, dass sie nach dem einspritzen das Gefühl hatte als würde sich der Hals einengen, na toll und beim ersticken bin ich doch eh so gut drin

07.10.2013 18:38 • #27


anni91
Ja ich bekomm auch "nur" eine örtliche Betäubung. die Angst ist halt groß weil die meinten das Mittel wäre so stark und geht auf den Kreislauf:/

07.10.2013 18:40 • #28


Zitat von anni91:
Ja ich bekomm auch "nur" eine örtliche Betäubung. die Angst ist halt groß weil die meinten das Mittel wäre so stark und geht auf den Kreislauf:/

Na so stark wie eine einstündige OP unter Vollnarkose mit 5 Zähnen sicherlich nicht
Ich war damals wohl 13-14 Jahre alt und habe es bestens überlebt, wobei ich damals schon Angst hatte vor dem einschlafen.

Ist deine Angst jetzt eig. so eher eine normale Angst oder tendiert das Richtung psychische Panikattacke?

07.10.2013 18:43 • #29


... würde mir da wirklich keine großen Sorgen machen...

Augen zu und Durch !

Das wir schon....

07.10.2013 18:45 • #30


anni91
Danke euch erstmal für die Beiträge:-)

Ich tendiere leider seeehr zur psychischen Pa.
Wie gesagt, hatte heute schon drei hintereinander. Im Moment bin ich auch sehr nervös, dass fing gestern schon an, als ich bemerkte das der Termin immer näher rückt. Zudem bin ich heute nach langer Zeit mal wieder n kompletten Tag allein daheim und das gibt mir dann den Rest.

Lg

07.10.2013 18:50 • #31


Kannst du für dich persönlich schreckliche Momente aufzählen, wo du richtig gezittert hast und geschwitzt und schauderhafte Angst hattest?
Du hast davon wie viele unzählige schon überstanden?

Ich selber leide unter so etwas nicht, sehe es ab und zu bei meiner Mutter, welche ich allerdings meistens beruhigen kann, ich wunder mich aber dennoch woher diese festgefahrene Angst herkommt und wieso manche Menschen trotzt häufigem "Überleben" von schrecklichen Situation nie das Gefühl bekommen das alles doch einfacher ist, als man sich immer ausmalt?

07.10.2013 18:59 • #32


anni91
Ja das versteh ich selbst nicht^^
Es gibt momente in denen ich garnicht verstehe warum und wie ich so ängstliche Gedanken zulassen kann.
Doch auf einmal gibt es Tage, wie der heute, bei denen man schon ab dem Aufstehen ängstlich ist, es ist wie ein Blitz im Körper.
Man versucht sich abzulenken doch es möchte nicht so richtig funktionieren.
Ich nenne es manchmal "Angstfass"
Manchmal ist es nur zu Hälfte gefüllt und an anderen Tagen fehlt nur noch ein kleiner tropfen der das Fass zum überlaufen bringt.

07.10.2013 19:15 • #33


Ich habe jetzt ein paar alte Beiträge von dir gelesen.
Also diesen Angstzustand hast du "erst" seit 3 Jahren ungefähr?
Also vor 2010 war alles in Ordnung und jetzt hast du häufiger irrationale Ängste vor vielen Dingen?

07.10.2013 19:24 • #34


anni91
Genau so ist es :/
Vor 2010 war in Richtung Angst alles soweit Ok.
Auch als Kind hatte ich eigentlich keine Ängste bis auf Spinnen , die ich heute noch nicht leiden kann.

07.10.2013 19:28 • #35


Milchzähne sind aber nicht mit normalen Zähnen zu vergleichen. Was spricht dagegen, erstmal den entzündeten Zahn ziehen zu lassen und wenn das verheilt ist die zwei anderen?

07.10.2013 19:38 • #36


Zitat von pumuckl:
Was spricht dagegen, erstmal den entzündeten Zahn ziehen zu lassen und wenn das verheilt ist die zwei anderen?

Häufig wird alles auf einmal erledigt, damit der Job dann auch wirklich erledigt ist und man nicht noch einmal hingehen muss, denn das stellt ja nochmals eine Belastung dar.
Ich persönlich würde auch lieber alles gleichzeitig erledigen.

07.10.2013 19:42 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

kyra96
Hallo Anni,
mir wurden damals alle 4 auf einmal rausoperiert.
Nur mit Spritzen, keine Vollnarkose. Ich war aber nicht bei einem normalen Zahnarzt, weil die das ja nu nicht täglich machen.
Ich war bei einem Kieferchirurgen in einer Zahnklinik.
Die OP hat gerade mal 30 min gedauert und dann durfte ich noch 1 oder 2 Nächte im KKH bleiben.
Es gibt Spritzen die nicht auf den Kreislauf gehen. Frag das ruhig Deinen Doc und sag ihm auch das Du Paniker bist.
Sie verstehen das.
Die OP war nicht schlimm, nur dass ich mich danach sehr lange von Baby-Nahrung ernährt habe
Und bei mir ist das jetzt über 20 Jahre her, heute ist die Medizin ja noch weiter
Ich wünsche Dir alles Gute und melde Dich ruhig mal wenn es Dir wieder besser geht.
Alles wird gut

07.10.2013 20:06 • #38


anni91
Huhu
@kyra vielen Dank, ja ich melde mich definitiv, benötige ja zum schreiben meinen Mund nicht:D
Ich bin auch bei nem Kieferchirurgen in ner Zahnklinik, allerdings nur ambulant und nicht stationär.

Lg

07.10.2013 20:10 • #39


kyra96
Anni,
dann bist Du wirklich in den besten Händen, die haben auch Routine bei diesem Eingriff.
Klar, es gibt schöneres im Leben, aber es ist auszuhalten. Wirklich.
Vergiss nur das Kühlen danach nicht, sonst siehst Du aus wie ein Hamster

07.10.2013 20:21 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler