Pfeil rechts
2

chris1985991
Wie fühlt ihr euch so nach einet Panikattacke oder einer angstattacke?

Ich fühle mich meistens schlapp und müssen könnte sofort schlafen. Aber auch ein wenig entspannt wenn die Luftnot und der Druck weg sind

Lg Chris

13.06.2017 11:59 • 17.06.2017 #1


19 Antworten ↓


Hallo,
ja auh schlapp

13.06.2017 13:56 • #2



Befindeen nach Panik bzw Angstattacke

x 3


---Jessy---
Ich fühle mich auch danach extrem schlapp und Müde.
Bin dann danach zu nichts mehr zu gebrauchen. Möchte dann einfach nur noch schlafen.

13.06.2017 14:26 • #3


Sich Ängsten auszusetzen: Angst kann man sich nicht ausreden, ihr muß standgehalten werden. Im Endeffekt bereitet es weniger Schrecken, Ängste zu überwinden, als sie auf Dauer mit sich herumzuschleppen und so dauernd unter dem Gefühl der Hilflosigkeit zu leiden. Wer sich seinen Ängsten stellt, spürt anschließend erneut seine Energie und wird im Handeln und Entscheiden zunehmend freier. Jedesmal wenn man sich erfolgreich auf ein Risiko einläßt, erweitert sich der eigene Handlungsspielraum. Wer dagegen aus ängstigenden Situation flieht, wird beim nächsten Mal nur noch größere Angst haben. Ausweichen beendet die Angst zwar sofort, nur erfährt man dabei nicht, wie wenig gefährlich die Situation in Wirklichkeit ist. Nicht zuletzt nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, daß sich die Angst auf immer größere Bereiche ausdehnt.

13.06.2017 14:28 • x 1 #4


Erschöpft, kraftlos, lustlos, müde, ich würde sagen irgendetwas zwischen zu lebendig, um tot zu sein und zu tot um lebendig zu sein!

13.06.2017 14:35 • #5


Fühlt ihr euch auch noch Tage danach nicht gut? Ich habe dann Benommenheit und kann kaum stehen. Das geht etwa eine Woche .

16.06.2017 19:41 • #6


chris1985991
Zitat von katze1234:
Fühlt ihr euch auch noch Tage danach nicht gut? Ich habe dann Benommenheit und kann kaum stehen. Das geht etwa eine Woche .


Ja nur wenn man dauerhaft Attacken hast kommt man da gar nicht mehr raus. Das ist ein Teufelskreis

16.06.2017 19:45 • #7


Aber die habe ich nicht, bin eigl ganz ruhig nur fühle ich mich komisch im Kopf und bin leicht reizbar und fühle mich einfach nur extrem ausgelaugt und halt benommen. Habe das aber auch nur alle 2-3 Mnate so ein Anfall... Köroperlich wurde bisher nichts gefunden.

16.06.2017 19:49 • #8


Also bei mir ist seit 17:40 rambazamba.Organisch alles ok.Leide laut diagnose unter somatisierungsstörung und panikattacken.Das Problem heute ist das die symptome nicht ganz abklingen weniger aber nicht weg dann kommt wieder ein schub.Wenns vorbei ist bin ich ein liegender Zombie

16.06.2017 20:00 • #9


chris1985991
Welche Symptome hast eben

16.06.2017 20:03 • #10


Druck im kopf.herzstolpern manchmal.Dann drückt was unter dem kehlkopf.Innere Unruhe.Angst das Bewusstsein zu verlieren.Bisschen Händerkribbeln und durchfall.Ist absr jetzt besser gewordenUnd ständig dieser Schub.Ich denke es lässt nach und zack is es wieder da

16.06.2017 20:30 • #11


Ich könnte nach einer Panikattacke sofort einschlafen .

16.06.2017 20:33 • #12


aber es hat keiner nach einer PA, paar Tage Benommenheit und mag nicht aus dem Bett ?

16.06.2017 21:00 • #13


Also wie gesagt ich hatte vorhin eine mega schlimme über 1.5Std und fühle mich als ob ich 15 Std aufm Bau gearbeitet habe.Und der Kreislauf ist nicht ganz wie er sein soll verbunden mit einem mulmigen Gefühl.Benommenheitsgefühl ist aufjedenfall da

16.06.2017 22:36 • #14


kopfloseshuhn
Ganz witzig eigentlich. Nach einer Pa friere ich erstmal eine weile.
Wenn die PA so RICHTG heftig war fühle ich mich danach super! Das mag daran liegen, dass dann sämtliches Adrenalin verbraucht ist und der Körper erst Zeit braucht um neues herzustellen. Die Erwartungsangst kommt meist dann erst am nächsten Morgen wieder und dann bin ich zack wieder drin in der Angstspirale und muss mich oft wochenlang mühsam rauskämpfen.

17.06.2017 09:55 • #15


petrus57
Hat schon mal jemand nach einer Panikattacke Schüttelfrost ohne Fieber gehabt?

Das hatte ich mal ganz krass nach meiner ersten Panikattacke vor gut 20 Jahren. Mir war dermaßen kalt musste ein paar Pullover anziehen und mich mit einer dicken Decke zudecken. Hat aber auch nicht viel gebracht.

Ähnliches hatte ich dann auch noch mal nach einer Facettengelenksdenervierung.

17.06.2017 10:41 • #16


kopfloseshuhn
Ja, mein frieren ist öfter mal so stark wie Schüttelfrost. Und dann aber meist nach 1 Std vorbei oder ich hau mich in die Badewanne....

17.06.2017 10:45 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich zweifeln dann ja gerade ob ich wirklich PA habe, da nur alle 2 Monate und dann eine Woche Benommenheit....

17.06.2017 11:56 • #18


Mir ist auch hinterher immer richtig kalt, liege dann bei 30 grad trotzdem mit dicken Socken unter der Decke, aber mein Kopf glüht!

17.06.2017 11:59 • #19


Bei mir ist es eher während der PA das ich beginne zi frieren

17.06.2017 12:09 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann