Pfeil rechts

Hallo, ich bin schon länger in einer Therapie wegen Panikattacken und schmerzen. Ich denke immer direkt an das schlimmste z.B. wenn ich eien Druckschmerz im Bein habe denke ich sofort das ich ein Blutgerinsel habe und das ich eventuell eine Lungenembolie bekommen könnte, also ei jedem kleinen anzeichen denke ich sofort ich könnte sterben und morgens nicht mehr wach werden! Nun habe ich das Problem (und ich hoffe ihr könnt mich beruhigen), das ich seit letzter Woche Freitag anzeichen einer Blasenentzündung hatte, die anzeichen sind am Samstag verschwunden jedoch hatte ich sehr starke Unterleibsschmerzen im rechten und linken Bereich und Rückenschmerzen.. Montags war ich dann beim Arzt der eine Urinprobe genommen hat und sich beim Ultrasschall nur die Nieren angesehen hat. Er konnte nichts festellen außer eine Zyste an der Niere, nur leider ist jetzt das Problem das ich zwischendurch ein totatels ziehen wie Seitenstiche in der linken Magengegend habe ca an den Rippen, jz mache ich mir wieder totale sorgen das ich eine Lungenembolie bekommen könnte oder das ich Krebs bzw ein Blutgerinsel oder so etwas habe! schließlich habe ich auch ein höheres Risiko weil ich die Pille nehme und ich bekomme wieder totale Panik!

19.11.2017 01:15 • 19.11.2017 #1


3 Antworten ↓


Ginger1
Guten Morgen !
Deine Anzeichen kommen mir sehr bekannt vor. Auch ich hatte im Sommer Probleme beim Wasser lassen und tierische Schmerzen bis hin zu den Nieren. Es wurde Ultraschall gemacht, nichts gefunden. Sogar eine Blasenspiegelung, die auch ok war.
Aber bis heute habe ich auch links unter den Rippen, seitlich zur Niere ziehen, stechen und ein Druckgefühl. War bei zwei Hausärzten zum Sono und beim Gyn. Erster Arzt sah eine Darmschlinge, die sich ins Bild drängte und meine die wäre anatomisch so und vielleicht würde sie ab und an eingeklemmt. Zweiter Arzt sah an der Stelle Flüssigkeit im Darm und meinte, vielleicht würde ich Durchfall bekommen. War aber nicht. Beim Gyn war alles ok.
Jetzt vor der Regel, die ich nicht bekomme, weil ich die Pille durchnehme, zieht es bis zum Steißbein und drückt darauf, als wenn ich aufs Klo müsste.
Ich habe jetzt von Endometriose gelesen....aber nicht ausführlich, weil ich Angst habe. Da steht was von Zysten und Verwachsungen. Aber kann das sein , dass drei Ärzte plus Urologe das übersehen haben können ? Oder nicht mal den Verdacht geäußert haben ?
Es ist sehr unangenehm und ich kann mich darum jetzt nicht kümmern, da ich am Dienstag ins Krankenhaus gehe, wegen einer anderen Sache.
Kann uns jemand etwas darüber sagen ?

19.11.2017 11:13 • #2



Bauchschmerzen und Panik - könnt ihr mir helfen?

x 3


Schlaflose
Zitat von Ginger1:
Ich habe jetzt von Endometriose gelesen....aber nicht ausführlich, weil ich Angst habe. Da steht was von Zysten und Verwachsungen.


Du hättest besser ausführlich lesen sollen, denn Endometriose, Zysten und Verwachsungen sind drei verschiedene Dinge.
Endometriose bedeutet, dass sich Gebärmutterschleimhaut auch außerhalb der Gebärmutter an anderen Stellen im Bauchraum befindet und bei der Periode mitblutet. Das verusacht starke Schmerzen hauptsächlich während der Periode, machtsich aber sonst eher nicht bemerkbar.
Zysten oder Verwachsungen würde man im Ultraschall sehen.

Zitat von Ginger1:
zieht es bis zum Steißbein und drückt darauf, als wenn ich aufs Klo müsste.


Solche Symptome habe ich von meinen Hämorrhoiden

19.11.2017 14:54 • #3


Ginger1
Hmm, okay...
Hämorrhoiden habe ich sichtlich keine. Aber ich habe bei Druck auf den Steiß vor der Periode gelesen,dass es was mit Endometriose zu tun haben kann. Und Ultraschall wurde so oft gemacht. Aber ich fühle das dort was ist.

19.11.2017 17:20 • #4




Dr. Christina Wiesemann