Pfeil rechts

Hallo würde gerne mal wissen, ob das autogene Training bei Angst wirklich hilft oder es verschlimmert? Habe jetz schon verschiedene Sachen darüber gelesen. Kann jemand helfen?
LG Sushi

29.01.2008 14:40 • 24.02.2008 #1


6 Antworten ↓


hallo
ich versuche es gerade heraus zu finden habe mich bei einem Kurs angemeldet wo mehrere Entspannungs Methoden gezeigt werden.Mein Therapeut meint das Progressive Muskelentspannung das beste für mich wäre weil ich aus der Anspannung nicht raus komme und mein Körper erst wieder lernen müsse was Anspannung und Entspannung ist .Habe vor einigen Jahren schon mal Autogenes Training gemacht und kann mich erinnern das ich damals nicht so gut damit klar kam weil ich mich wie schon gesagt nicht entspannen konnte daher versuche ich jetzt mal den Kurs um zu gucken was für mich das beste ist.


LG.Tini

29.01.2008 18:26 • #2



Autogenes Training bei Angst sinnvoll?

x 3


Achso, also mit dem Training komme ich ganz gut klar, nur ab und zu kann ich nicht richtig entspannen. Ich hatte aber im Internet irgendwo gelesen, dass es die Angst auch verschlimmern kann... deswegen war ich etwas irritiert. Aber Yoga soll auch helfen? Ist halt nur etwas anstrengender

29.01.2008 19:49 • #3


Hallo Sushi,

auch ich kann dir die progressive Muskelentspannung nach Jakobson (am besten mit einem Kursus in einer Gruppe mit 7-8 Einheiten) empfehlen. die Muskelentspannung wende ich schon lange mit Erfolg an.
Du lernst, besser auf deinen Körper zu achten ... wann bin ich zu sehr angespannt... wie gut tut die Entspannung.

In dem Kursus kann der Kursleiter auch Atemübungen und Phantasiereisen einfließen lassen.

Liebe Grüße
Angsthase Michael (50) und Kursleiter für Progressive Muskelentspannung

29.01.2008 20:17 • #4


hallo

ich hab das autogene Training mal bei einer Kur gelernt, zumindestens die Anfänge die man so in 6 Wochen lernen kann. Habs aber auch später weiter ausgebaut.
Zu deiner Frage, Sushi84, während einer PA ist das autogene Training sicher nicht das idealste Mittel, obwohl wenn man seine entspannende Wirkung schnell "produzieren" kann, hilft es auch etwas runter zu kommen.
Der Grund trotzdem das aT zu nutzen, ist meines Wissens nach das man die innere Grundschwelle der Erregung , der Angst wieder runter setzen kann. Diese ist nämlich bei uns nach oben "verrutscht" was uns extrem sensible auf kleinste Unregelmäßigkeiten reagieren lässt.
Man sollte es dann aber auch regelmäßig "üben" und es sind auch kaum besondere Bedingungen dazu nötig.

vg

24.02.2008 22:39 • #5


hallo sushi,
bei mir hat das at auf jeden fall geholfen. aber wie die anderen hier schon erwähnten, das geht nur mit regelmässigem üben.
lg
suleika

24.02.2008 23:56 • #6


Hallo,
ich habe mit der Progressiven Muskelentspannung die besten Erfahrung gemacht. Einfach ausprobieren, wenn es nicht klappt sofort abbrechen und später erneut probieren. Ich benutze eine CD zur Hilfe!

25.02.2008 00:01 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky