Pfeil rechts
1

Ich nehme seit 3 Monaten ca Escitalopram und würde es gern absetzen ...es hilft mir zwar echt gut gegen Angst und Panik aber ich nehme davon zu und möchte es gern ohne probieren .
ich nehme 10mg .....ich habe 20mg Tabletten die ich in der Mitte teile ...kann ich auf 5mg reduzieren ?Leider hat mein Hausarzt nicht so wirklich den Plan meine ich .
Ich will es allein weiter in den Griff bekommen mit meiner Vh Therapie .

09.06.2018 20:26 • 16.06.2018 #1


14 Antworten ↓


Hallo,

Wenn dein Hausarzt es macht lass dir cipralex Tropfen verschreiben. Diese kannst du Milligramm für Milligramm ausschleichen.

Lg

09.06.2018 20:33 • x 1 #2



Ausschleichen Escitalopram wie ?

x 3


laribum
Musst dich entscheiden was du lieber möchtest, paar kg mehr auf den Rippen oder Angst und panik. Ansonsten kannst du es natürlich auf 5mg vierteln.

09.06.2018 20:33 • #3


Ev ist ja die Panik gar nicht mehr so dolle .....sonst muss ich es ja wohl immer nehmen ....

09.06.2018 20:36 • #4


laribum
das kann keiner vorhersehen

09.06.2018 20:58 • #5


Wenn es gar nicht geht kann man es doch wieder nehmen oder sehe ich das falsch ?

09.06.2018 21:11 • #6


Ich dosiere gerade wieder hoch. Und es ist kein zuckerschlecken gerade. habe ganz lange auf 5 verharrt. Und bin dann nach etlichen Wochen mit den 5 mg wieder komplett abgeschmiert.

Das ist natürlich Gott sei Dank nicht bei jedem so, aber ich hatte nach einem Jahr gedacht das es so gehen würde und es hat nicht geklappt.

Lg

09.06.2018 21:36 • #7


Hallo!
Ich habe in den letzten Monaten von 10 auf 5 mg reduziert.
Dazwischen war ich ca. 6 Wochen auf 7,5 mg (Ich habe 10 mg tabletten).
Jetzt bin ich schon einige wochen auf 5 mg.
Mein Arzt hat mir jetzt 5 mg tabletten verschrieben.
Ab jetzt werde ich aber viel langsamer reduzieren, mit der wasserlösmethode.
Warst du bei einem Psychiater?
Ich bekomme meine Tabletten zwar auch vom Hausarzt verschrieben, gehe aber regelmäßig zur fachärztin.
Liebe grüße

09.06.2018 21:47 • #8


Nein war ich nicht ....wie hast du 7,5 hinbekommen ?Durchgebrochen ?Hast du Nebenwirkungen ?Fühlst du dich stabil ?
Meint ihr ich kann auch direkt von 10 mg auf 5 oder ist das zu schnell?

09.06.2018 22:24 • #9


Zitat von nektarine:
Hallo!
Ich habe in den letzten Monaten von 10 auf 5 mg reduziert.
Dazwischen war ich ca. 6 Wochen auf 7,5 mg (Ich habe 10 mg tabletten).
Jetzt bin ich schon einige wochen auf 5 mg.
Mein Arzt hat mir jetzt 5 mg tabletten verschrieben.
Ab jetzt werde ich aber viel langsamer reduzieren, mit der wasserlösmethode.
Warst du bei einem Psychiater?
Ich bekomme meine Tabletten zwar auch vom Hausarzt verschrieben, gehe aber regelmäßig zur fachärztin.
Liebe grüße

ich war einmal beim Psychiater der meinte das bei Panik kein AD hilft und ich mir das hätte sparen können ...es wäre eh Placebos

09.06.2018 22:25 • #10


Gibt es bei dir in der Nähe noch einen anderen Facharzt?

09.06.2018 23:06 • #11


Ja aber man bekommt keinen Termin ...mein Therapeut meint in 5mg Schritten ist okay es wäre alles halb so wild und Rückfälle Kopfsache

10.06.2018 10:47 • #12


Einsamkeit
Hi, ich habe das Medikament letztes Jahr von einem auf den nächsten Tag nicht mehr genommen. Ich hatte keine Probleme aber auch vorher nicht mehr bzw. dachte das schadet eher als das es hilft. Meine Leber ist krank daher war es wichtig das abzusetzen.
Ich rate aber zum ausschleichen, das ist immer besser. Bin 10 mg auf 5 ist okay. Vielleicht für 2-3 Wochen und dann weg damit.
Ich glaube das ein starker Kopf, Wille, Glaube immer eine Rolle spielen. Hab keine Angst, vertrau dir selbst und deinem Gefühl.

10.06.2018 12:26 • #13


Hallo!
Die 7,5 sind kein Problem bei den 10 mg Tabletten. Die Tablette haben eine Bruchrille und die Hälfte habe ich noch einmal halbiert.
Ich finde 5 mg Schritte zu groß.
Lass dir eine andere tablettendosis verschreiben, dann wir das teilen leichter!
Liebe grüße

10.06.2018 15:42 • #14


Dankeschön

16.06.2018 19:18 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann