Pfeil rechts
10

Hallo ihr lieben nicht schlafenden

Ich bin so verzweifelt
Kaum liegt man im Bett , Der Körper fährt runter holt mich so extrem manchmal diese Panikattacke ein


Die Augen sind zu schon geht los
Heftig herzrasen , Angst , Druck auf der Brust und Zuckungen habe so Angst

Und das ganze seit fast zwei Stunden

12.10.2021 22:45 • 14.10.2021 x 1 #1


20 Antworten ↓


Freya_Noel
Zitat von jay2008:
Hallo ihr lieben nicht schlafenden Ich bin so verzweifelt Kaum liegt man im Bett , Der Körper fährt runter holt mich so extrem manchmal diese ...

Hi (-:
Momentan geht es mir genauso, kaum liege ich im Bett, geht es direkt los - Herzrasen, Zuckungen, Panik und total wirre im Kopf, schlafe dann irgendwann mal vor lauter Müdigkeit ein und komischerweise am Tage ist garnichts.
Was treibst du gerade schönes? Kannst du dich ablenken? Mir hilft dann immer eine Tasse Tee + Tv (was lustiges) oder ich gehe dann auch oft ins Wohnzimmer oder ans Fenster um mal tief durchzuatmen.
Hoffe kannst die Nacht besser schlafen

12.10.2021 23:21 • #2



Auge zu , Panikattacken an

x 3


Freya_Noel
Jetzt zum Beispiel, sitze ich aus diesen Gründen im Wohnzimmer und schaue Tv, da geht es mir deutlich besser.
Ich werde mich auch nurnoch schlafen legen wenn ich merke, ich bin richtig müde, vorher bringt mir das keine Punkte.

12.10.2021 23:23 • #3


Monalisa72
Hallöchen ,und ich denke immer.
Warum ist das bei mir so?
Sofern ich im Bett liege fängt es genau so an wie ihr es schildert.
Obwohl ich Hundemüde bin.

Grausam.......

Gestern 01:20 • x 1 #4


Rosewood94
Ich war gerade am einschlafen und plötzlich Dieses hochschrecken aus dem Schlaf weil ich kurz keine Luft bekommen habe . Und mein Herz hat danach schnell geschlagen . Jetzt hab ich Angst vor atemaussetzer obwohl sowas die letzten Wochen nie war . Nur heute weil ich schon vor dem schlafen in Angst war ?

Gestern 01:23 • x 1 #5


Monalisa72
Ja ,das kenne ich auch. Plötzlich aus dem Schlaf aufwachen, weil das Herz so schnell schlägt oder man hat Albträume.
Ich bin auch total angespannt.
Und mein Kopf tut sehr weh.

Gestern 01:27 • #6


Zitat von Rosewood94:
Ich war gerade am einschlafen und plötzlich Dieses hochschrecken aus dem Schlaf weil ich kurz keine Luft bekommen habe . Und mein Herz hat danach ...

Dieses hochschrecken kenne ich das ist grausam und löst bei mir dann immer so richtig Panik aus

Gestern 05:49 • x 1 #7


@Freya_Noel naja meistens bleibe ich tatsächlich liegen , oder mache mir den TV im Schlafzimmer an

Erbost einfach schrecklich, man ist so müde und dann findet man einfach keine Erholung nacht

Eiskaltes Wasser hilft gut gegen Herzrasen , das trinke ich dann oder ich lese am Handy bis ich scheinbar einfach einschlafe

Gestern 05:51 • x 1 #8


Rosewood94
Zitat von jay2008:
Dieses hochschrecken kenne ich das ist grausam und löst bei mir dann immer so richtig Panik aus

Aber ist das dann durch die Angst ? Sonst hab ich das jetzt nie gehabt . Meistens wenn ich gestresst bin. Aber hab jetzt wieder Sorge das ich das öfter in der Nacht habe . Aber das hätte man ja gesehen am ekg oder ? Weil das Herz ja danach kurz schneller schlägt um den Sauerstoff auszugleichen .

Gestern 07:09 • #9


Monalisa72
Schönen guten Morgen.
Ich hoffe und wünsche mir das es nur die Angst ist.
Jeden Abend das gleiche Spiel.
Und morgens bin ich total fix und fertig.

Gestern 07:14 • #10


Freya_Noel
wie ich dieses aufschrecken hasse! und dann noch dieses krasse Herzrasen dazu, da muss ich dann immer sofort aufstehen und durch die Wohnung gehen (klingt bescheuert ich weiß) bekomme dann auch immer direkt Panik wie sau und denke ich drehe halb durch, wenn es sich dann endlich mal beruhigt hat, bin ich sowasvon erschöpft
hab das aber auch mehrmals in der Nacht hintereinander, da bin ich dann schon richtig wütend so dumm wie das klingt aber man möchte einfach in Ruhe schlafen und vorallem das es einem gut geht..

Gestern 08:56 • #11


Monalisa72
Dankeschön für deine Offenheit.
Ja wie du schon sagst, man möchte einfach nur schlafen und das es einen gut geht.

Gestern 09:12 • x 1 #12


sw00sh
Ich habe dieses Hochschrecken in meiner Hochphase ebenfalls nachts gehabt.
Jetzt habe ich es nur noch manchmal, wenn ich tagsüber schlafe, und das bereits mein ganzes Leben lang.

Diese Variante beim Einschlafen tagsüber und dann Hochschrecken kommt aus der frühen Kindheit und ist dort völlig normal, weil das Baby sich noch nicht an den leeren Raum außerhalb des Mutterleibs gewöhnt hat. Deswegen empfehlen Hebammen Babies einzuwickeln um dasselbe Gefühl wie im Mutterleib zu haben.
Normalerweise verfliegt das mit dem Wachstum von selbst, außer bei ein paar wenigen Prozent wie mir, bleibt dieses Hochschrecken bestehen.

Zum Hochschrecken nachts in meinen Panik hoch Zeiten hat mir immer sehr geholfen vor dem Einschlafen folgendes in Gedanken zu mir selbst zu sagen:
"Wenn du heute nacht wach wirst mit Herzrasen, Zittern, Orientierungslosigkeit, dann ist das nur eine Panikattacke. Du wirst nicht verrückt. Setze dich hin und mache einfach deine Atemübungen und sofort beruhigst du dich wieder und deine Gedanken werden klarer".

Alleine dieses aufsagen hat bei mir dazu geführt, dass es weniger wurde bzw. ganz weg ging.
Vielleicht hilft es euch ja auch.

Gestern 10:16 • x 2 #13


Monalisa72
Dankeschön, ich bin für jede Anwendung dankbar.

Gestern 10:19 • #14


LeonS77
Hi
Vielleicht hilft es euch vor dem Schlafengehen etwas beruhigendes zu machen , Meditation , Musik oder so was ähnliches.

Gestern 10:23 • #15


sw00sh
Ansonsten hat mir ebenfalls geholfen eine Schlafhygiene zu entwickeln und vor dem Schlafengehen zu meditieren.
Bei mir heißt das, zwei Stunden vor dem Schlafen gehen kein Handy mehr, kein TV und nur gedimmtes Licht.
Ich lese dann bis ich müde werde in meinem Kindle und gehe ins Bett.
Das Bett nutze ich auch ausschließlich zum Schlafen, ich lese dort nicht und schaue auch kein TV oder sehe auf mein Handy.
Dadurch gewöhnt sich das Gehirn daran, dass es im Bett zur Ruhe kommt und schlafen soll. Außerdem hilft es, nach ca. 30 Minuten erfolglosen Einschlafen aufzustehen und etwas anderes zu machen, wie Lesen, Wäsche zusammen legen, den Geschirrspüler ausräumen. Irgendeine leichte Tätigkeit, die nicht anstrengend ist, bis man wieder müde wird.
Ansonsten assoziiert man das Bett mit zu viel negativen Gefühlen, welche es erschweren in Ruhe einzuschlafen.

Ich wünsche dir viel Erfolg heute Nacht!

Gestern 10:31 • x 1 #16


Monalisa72
Dankeschön für die vielen Vorschläge und Anwendungen.
Da werde ich einiges von probieren.
Mal schauen..........
Ist aber manches nicht so einfach, abends kein Fernsehen usw.
Wenn man in einer Beziehung lebt, muss man sich anpassen und Kompromisse eingehen.
Dankeschön und einen schönen sonnigen Mittwoch.

Gestern 10:35 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

piero
Ihr sprecht mir alle aus der Seele!
Dieses nächtliche aufschrecken kenne ich von meinen Anfangszeiten bevor die Angststörung Einrichtung los ging.
Das Aufschrecken beim Einschlfen hat für viele Fragen in meinem Kopf gesorgt und schließlich zu meiner ersten und schlimmsten Panikattacke geführt.
Lustigerweise ist das Aufschrecken seit dem verschwunden und ich kann mich mit der Angst vor der Angst rumschlagen und jedes unangenehme Gefühl Nachts im Bett wird als bedrohlich wahrgenommen.

In einem anderen Thread habe ich vorhin einen schönen Satz gelesen Sinngemäß: "Wenn das Herz zu schnell schlägt ist Panik, wenn das Herz zu langsam schlägt Panik!"

Immerwährende amüsant das Paradoxe in meiner Angst zu erkennen. Natürlich nur solange die Angst in der Nähe ist.

Gestern 22:08 • #18


Rosewood94
Kaum liege ich im Bett spüre ich wieder mein Herz stark und hab gefühlt einen Stein auf der Brust liegen

Gestern 23:40 • #19


-IchBins-


x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann