Pfeil rechts
2

huhu meine lieben..
hatte tagelang ein ganz schlimmes atemproblem...was heißt tage..eigentlich seit ca. 10 wochen -...habe in der zeit auch 21 kg abgenommen da ich nich essen konnte... aber seit ein paar tagen war es so schlimm dass ich im krankenhaus dienstag nacht war... weil ich das gefühl hatte ich ersticke..die haben mich 4,5 stunden! da sitzenlassen und gesagt es wurde nichts festgestellt und die atemnot käme ja von meinen panikattacken...habe den gesagt dass ich meine panikattacken unter kontrolle habe und dass ich damit klar komme und dass DAS definitiv keine panikattacken sind!
naja ohne ergebnis bin ich dann wieder nach hause gefahren.. ein tag später war ich beim hausarzt die sagte auch das seien meine panikattacken und ich hätte ja hohe anspannung...hab der frau doktor auch gesagt dass es definitiv keine panikattacken sind...sie hat mich dann zum lungenspezialisten überwiesen wo ich heute war... ja von wegen panikattacken.. der hat asthma festgestellt und ich hab gleich eine ganze ladung an sprays und medis bekommen... bin total verärgert über die ärzte, dass sie einen so abschieben...

aber das tut grade gar nicht so zur sache... sondern ich habe ja nun immernoch so ein atemproblem und das geht ja von heut auf morgen auch nicht weg das muss sich ja erst legen wenn alles anschlägt... und nun geht mein freund gleich raus zu einem freund.. und ich bin allein zuhause.. habe nun doch schon wahnsinnige angst mir könnte was passieren.. da ich meinen cousin damals an einem asthmaanfall verloren habe.. bin die ganze zeit am husten ( hab so einen reizhusten und das gefühl ich hätte was im hals) und natürlich zwischendurch probleme zu atmen... ich will ihn den abend nich verderben da er sich schon so drauf freut.. hab ne freundin gefragt ob sie herkommen will , aber si ekann leider auch nicht.. und eigtnlich muss ich es ja auch schaffen allein zu sein , will mich ja nicht abhängig von menschen machen... so ne art expo heute ^^

aber dennoch hab ich angst...

versteht mich jemand? weiß einer vielleicht tips? ich werde wenn er weg ist ein paar spiele spielen an der konsole oder am pc das lenkt gut ab , aber danach werde ich mirs gemütlich im bett machen und einen film schauen mit heißer milch und honig.. also eine planung hab ich... aber die angst ist JETZT schon da obwohl er noch hier ist...

29.11.2013 21:10 • 30.11.2013 #1


11 Antworten ↓


Hallo Frosch, Ich hatte anfang dieses Jahres das selbe Problem. Abgenommen hatte ich zwar nicht aber ich war total mit meinem Nerven am Ende (Stress). Atemprobleme , erschöpung das komplette Programm.

Bei mir hat ein Lungenfach auch Asthma festgestellt aber es war eine Fehldiagnose.
Was für Untersuchungen wurden bei dir gemacht bei diesem Lungenfacharzt?

29.11.2013 21:22 • x 1 #2



Asthma diagnostiziert angst allein zu sein

x 3


wielange bis du bei deinem Hausarzt im Behandlung?

29.11.2013 21:24 • #3


Zitat von tuffie:
Hallo Frosch, Ich hatte anfang dieses Jahres das selbe Problem. Abgenommen hatte ich zwar nicht aber ich war total mit meinem Nerven am Ende (Stress). Atemprobleme , erschöpung das komplette Programm.

Bei mir hat ein Lungenfach auch Asthma festgestellt aber es war eine Fehldiagnose.
Was für Untersuchungen wurden bei dir gemacht bei diesem Lungenfacharzt?



er hat ne lungenfunktion gemacht ... und abgehöhrt und will im januar noch allergien tests machen, aber das würde leider vieles erklären.. ( rede mir das jetz nicht raus sonst gerate ich in panik es könnte doch was anderes sein und ich bin ja jetz allein zuhaus! ohne auto! und kein bargeld hier um wohin zu fahren! )

29.11.2013 21:31 • #4


Zitat von tuffie:
wielange bis du bei deinem Hausarzt im Behandlung?



hmm..drei vier jahre ca.... bin aber ziemlich selten da gewesen , da ich immer eher die person war die alles so " weggesteckt" hat und die panikattacken hab ich erst seit anfang september..

29.11.2013 21:31 • #5


hatte tagelang ein ganz schlimmes atemproblem...was heißt tage..eigentlich seit ca. 10 wochen -...habe in der zeit auch 21 kg abgenommen da ich nich essen konnte

@Frosch , es ist doch Normal das der Körper erschöpft ist wenn man so eine Menge an Kilos in einer kurzen Zeit abgenommen hat.
4, 4 std, ganz ehrlich, könnte ein Asthma kranker ohne Spray in Akutem Zustand nicht still sitzenbleiben.

Ich möchte jetzt hier nicht den Arzt der dich behandelt hat in Frage stellen denoch wäre doch eine zweite Meinung sinnvoll die du dir einholen könntest.

Es könnte aber extremer Stress bei dir sein. Versuche dich doch mal ganz entspannt hinzusetzen schließe deine Augen und versuche die Gedanken ziehen zulassen . Und achte auf deinem Atem. Ich weiß es wird nicht sofort gelingen das Ruhe einkehrt in deinem Kopf trotzdem es wirkt.

29.11.2013 21:33 • x 1 #6


ok ich möchte dir nichts ausreden es ist nur meine Geschichte gewesen.
Alles Liebe und Gute für dich , gute Besserung.

29.11.2013 21:36 • #7


wovor hast du Angst? vor die Diagnose oder vor was?

29.11.2013 21:37 • #8


Zitat von tuffie:
hatte tagelang ein ganz schlimmes atemproblem...was heißt tage..eigentlich seit ca. 10 wochen -...habe in der zeit auch 21 kg abgenommen da ich nich essen konnte

@Frosch , es ist doch Normal das der Körper erschöpft ist wenn man so eine Menge an Kilos in einer kurzen Zeit abgenommen hat.
4, 4 std, ganz ehrlich, könnte ein Asthma kranker ohne Spray in Akutem Zustand nicht still sitzenbleiben.

Ich möchte jetzt hier nicht den Arzt der dich behandelt hat in Frage stellen denoch wäre doch eine zweite Meinung sinnvoll die du dir einholen könntest.

Es könnte aber extremer Stress bei dir sein. Versuche dich doch mal ganz entspannt hinzusetzen schließe deine Augen und versuche die Gedanken ziehen zulassen . Und achte auf deinem Atem. Ich weiß es wird nicht sofort gelingen das Ruhe einkehrt in deinem Kopf trotzdem es wirkt.



ich sitze ja ruhig.. ich habe diese ganzen übungen gemacht.. alles.. und mir gehts ansich ganz gut es is nur die atmung die mir angst macht...

29.11.2013 22:13 • #9


Zitat von tuffie:
wovor hast du Angst? vor die Diagnose oder vor was?



das mir was passiert und ich nix machen kann

29.11.2013 22:14 • #10


am 9.12. gehe ich ja nochmal zu einem anderen arzt , aber dennoch schwirrt mir jetz im kopf " was ist wenn doch was passiert? was ist wenn dir jetzt was passiert? du kannst so schnell gar nicht gucken wie du erstickst? " etc ich versuche mich ja abzulenken und dödel hier rum versuch den abend zu genießen aber wenn dieser elende nervige druck und diese jetz dazukommenden halsschmerzen nich wären , man bin ich wehleidig heute ... aber es nervt

29.11.2013 22:40 • #11


Zitat von Frosch1910:
Zitat von tuffie:
wovor hast du Angst? vor die Diagnose oder vor was?



das mir was passiert und ich nix machen kann



Mir geht es seit jahren genauso, mal besser und mal schlechter mit der atmung. Muss ständig an meine atmung denken und habe das Gefühl keine luft zu bekommen, deswegen mache i so gut wie keine internehmungen mehr, weil i immer angst habe umzukippen. Kennt das auch jemand? Sobald i alleine autofahren muss oder zuhause bin, bekomme i Ängste das mir was passiert. Das verdorben mir soviel on meinem leben

30.11.2013 19:46 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler