Pfeil rechts

W
Kurz zu meiner Person:
Ich bin 41 und lebe mit meinen Kindern 19 und 12 in Berlin.
Seit 1988 bin ich berufstätig(mit Unterbrechung der Babyzeiten).
Habe schon immer Bereitschaftdienst und in Schichten gearbeitet.(auch als die Kinder jünger waren)
Mein Arbeitgeber hat nie darauf Rücksicht genommen,aber irgendwie habe ich es immer hinbekommen.
Vor 2 Jahren dann der Zusammenbruch(Burn out und Depression und Panikstörung).nach 1 1/4 Jahr zu Hause mit Reha habe ich mich total gut gefühlt und habe eine Wiedereingliederung auf Arbeit probiert.Diese wurde seitens des Arbeitgebers abgebrochen,da ich auf Arbeit zu langsam war .

mein Arzt legte mir nahe,aus gesundheitlichen Gründen zu kündigen,da ich auch nicht aus dem Schichtsystem raus kam.(wurde aber von der Reha empfohlen).
Ich habe es abgelehnt und habe ein volles Jahr in 4 Schichten gearbeitet.(war aber wieder fix und fertig)

Nun ist im Januar mein Papa verstorben und meine Oma liegt nun auch mit Krebs im Krankenhaus.nach der beerdigung gings dann wieder mit den Schlafstörungen los.Ich kann abend im Bett die Beine nicht stillhalten und habe wieder fast täglich Kopfschmerzen.2Wochen lang habe ich Tavor genommen.Ich sollte in die Klinik.es ging aber nicht,da meine Tochter ja erst 12 ist.Also habe ich es versucht so hinzubekommen(mit Verhaltenstherapie 1mal wöchentlich).Aber vorige Woche gings mir so schlecht,dass ich nicht aus der Wohnung kam.Die Panikattacken kommen immer wieder,so dass ich scheinbar wieder in diesem Teufelskreis drin stecke.

Mein Arbeitgeber macht nun Druck mit dem MDK und legt mir eine Kündigung meinerseits nahe.

Morgen muß ich zum MDK und ich habe so wahnsinnige Angst davor.was wird mich da erwarten?

13.04.2010 16:53 • 13.04.2010 #1


13 Antworten ↓


W
hallochen ich nochmal...........war schon jemand mal beim MDK...was wird da gemacht?

13.04.2010 18:28 • #2


A


Arbeitgeber verlangt Untersuchung durch MDK

x 3


jadi
ich weiss nicht was das ist..mdk..aber hast du vielleicht mal überlegt in eine tagesklinik zugehen.....das würdest du frühs 7.30uhr hin und 15.30 kannst du nach hause...und das 12 wochen lang......wenn du aus berlin kommst dsnn schau mal in den wegweiser.....bei uns in marzahn ist eine in der mehrower allee.....vivantes tagesklinik....vielleicht würde dir das liegen gerade wegen deiner tochter.....

13.04.2010 18:56 • #3


W
Medizinischer Dienst der KK....mein arbeitgeber verlangt die Begutachtung....

über eine ambulante Reha haben wir noch nicht gesprochen..wäre aber sinnvoll

13.04.2010 19:07 • #4


W
Zitat von wasserknaller:
hallochen ich nochmal...........war schon jemand mal beim MDK...was wird da gemacht?

wohnst du hier in der Nähe,sprich marzahn?

13.04.2010 19:09 • #5


jadi
ja kommst du aus marzahn?




lg

13.04.2010 19:29 • #6


W
ja nähe blumenberger damm

13.04.2010 19:31 • #7


jadi
ich poelchausstrasse fast um die ecke....
also wegen der tagesklinik könntest du einfach anrufen....ist vom grisinger eine tagesklinik ist direkt in der mehrower allee glaub 22 in der polikklinik aussen beim parkplatz...die laden dich dann zu einen gespräch ein und dann kannst du entscheiden ob dir das liegt.....ansonsten kann ich dir auch noch ein paar nummern geben von therpeuten in unserer nähe.....stehe bei 3 auf der warteliste.....hab zwar schon einen seit okt. aber den zahle ich selber er ist net kassenanerkannt aber trotzdem super.....er hat seine praxis petersburger platz...kann aber nur alle 14tage zu ihm sonst wird es mir zu teuer...deshalb hab ich noch nach anderengesucht die ich paralell besuchen möchte....mit meinen mache ich verhaltenstherapie...sprich wir gehen raus usw....

13.04.2010 19:37 • #8


W
eine verhaltenstherapie mache ich bei fr,Zillich in Lichtenberg........1mal in der Woche....habe sie vor 1jahr abgebrochen,da ich es zeitlich nicht mit meinen Schichten hinbekommen habe.......dachte ja,ich wäre übern berg

was hast du genau und bist du auch zu hause

13.04.2010 19:44 • #9


jadi
ich leide unter angststörungen und panikattacken die ängste sind schlimmer geworden seit der geburt meiner jüngsten und dazu kam noch letztes jahr angst vor krankheiten.....ja bin zuhause seit der ssw meiner jüngsten...und seit ihrer geburt kann ich nur noch in begleitung raus....muss alles wieder neu lernen

13.04.2010 19:48 • #10


W
das hört sich gar nicht gut an........ich gehe zwar raus,aber nur hier um die Ecke und anso.bewaffne ich mich mit Tavor...........so muß ich das morgen auch machen,sonst komme ich nie da an

nimmst du auch Medis?

13.04.2010 19:54 • #11


jadi
nein....hab zwar mal diazepam verschrieben bekomm und die auch in meiner tasche aber genommen nein....habe viel zu viel angst vor die dinger.....und mein thera rät mir auch ab.....ich habe mal am anfang wo ich meine erste attacke bekam.von meiner hausärztin paroxin oder wie die hiessen bekommen ADs.....hab die auch brav 4 wochen genommen wusste es ja nicht besser.....und nach der 3ten woche wurde alles schlimmer setzte sie von heut auf morgen ab....eine woche entzugserscheinungen vom herren.....nie wieder schwörte ich fass ich sowas an..........nehme nur pflanzliche sachen

13.04.2010 19:58 • #12


W
ich habe zu beginn citralopram bekommen,da war es alles noch schlimmer....nun nehme ich trevilor und trimidura...........allerdings habe ich auch dadurch 10kg zugenommen

13.04.2010 20:18 • #13


jadi
du leidest ja unter depressionen....ne?
ich ja net....daher hilft bei mir nur konfrontation.....

13.04.2010 20:24 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky