Pfeil rechts

hallo. ich hab mal ne frage an euch. wie schaut das bei euch aus mit dem arbeiten? klappt das gut, fühlt ihr euch da gut, seid abgelenkt? geht ihr da opptimistisch hin oder treten da angst/attacken/symptome auf?
und was macht ihr beruflich?

04.11.2008 12:28 • 04.11.2008 #1


4 Antworten ↓


Hallo yvey,
ich gehe auch mit Angstattacken arbeiten. Schwierig ist für mich der Weg zur Arbeit, ich fahre mit dem Rad, muß eine große Hauptstraße entlang, dann über eine Brücke.
Meine Kollegen wissen von meiner Erkrankung und akzeptieren, wenn ich auch in Meetings mal aufstehe und den Raum verlasse. (Meistens ist es dann sowieso langweilig und die Angst sagt, mach etwas anderes)
Je mehr ich am Abend vorher für mich selbst Zeit und Ausgleich gefunden habe, umso besser geht es am nächsten Tag auf der Arbeit.

Ziemlich schlimm ist es, wenn ich in die Firmenzentrale nach Berlin muß, das ist Angst pur vor Zügen, Bahnhöfen, U- bzw. S-Bahn fahren, viel Hektik, viele Eindrücke.

Liebe Grüße
engelchen106

04.11.2008 12:38 • #2



Arbeiten!

x 3


Hallo Yvey!

Bei mir ist im Moment gar nicht an Arbeit zu denken. Wüsste gar nicht wie ich das geregelt bekommen sollte, da gerade morgens meine Angst und meine Depressionen zum Vorschein kommen.
Aber irgendwann wird's auch wieder besser sein... hoffe ich

04.11.2008 13:36 • #3


Hallo Yvey!
Wie ich hier schon öfter geschrieben habe, gehts mir besser, seitdem ich wieder arbeiten gehe. Man ist auf jeden Fall mehr abgelenkt. Dadurch, dass ich jeden Tag meine Arbeit und meinen Arbeitsweg zu bewältigen habe und gemerkt habe, dass es ganz gut geht, bin ich auch selbstbewusster geworden. Außerdem habe ich in der Arbeit kaum Zeit auf jedes meiner Körpersignale zu achten. Dadurch hat sich meine Krankheitsangst verringert.

VLG Nadine

04.11.2008 15:16 • #4


Hallo Yvey,

bei mir die Arbeit auslöser meiner Angststörung. Ich war dehalb auch über ein halbes Jahr zu Hause. Während meine Krankzeit hatte ich ein Gespräch in meiner Firma. Sie wollten wissen wie sie mir helfen können bzw. wie ich Entlastung bekommen kann. Wir haben alles geklärt und mit der Zeit, wo ich wußte das ich Entlastung bekomme, bekam ich wieder Lust auf die Arbeit. Jetzt mache ich seit Montag eine Wiedereingliederung und momentan gehts mir gut dabei. Ich habe schon Angst das es wieder kommt.
Ich arbeite als Friseurin in einer großen Haarkosmetikfirma in der Anwendungstechnik.

04.11.2008 18:10 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky