Pfeil rechts

Moin Ihr alle!

Nach längerer Zeit melde ich mich auch mal wieder mit meinen Erfahrungen bei Euch.
Vor 4 Wochen hat das Arbeitsamt mich in eine Maßnahme gesteckt die ein Praktikum in einer Firma beinhaltet. Da ich morgens immer zur gleichen Zeit nach dem aufstehen Durchfall habe, ist es mir fast nich möglich pünktlich zu sein. Wenn ich es dann zur Firma geschafft habe mit Hilfe von Immodiumtabletten, geht es dort oft erstmal für eine Stunde weiter und ich bin mehr auf dem Klo als an meinem Arbeitsplatz. Das ist mir sehr peinlich und ich spüre, daß die Kollegen mir nicht glauben das ich zum Klo muß. Das ich unter Reizdarm leide mag ich keinen sagen, denn ich habe die Erfahrung gemacht das viele gar nicht wissen was das ist oder sie halten es für eine Ausrede. Die meisten Kollegen halten mich für faul weil ich unpünktlich bin, zu oft auf dem Klo sitze und sie denken ich würde auf dem Klo nur sitzen und SMS schreiben. Es hat keinen Sinn dagegen anzureden oder Erklärungen abzugeben. Kriegt Ihr Euer Berufsleben eigentlich auf die Reihe?

Gruß Ulrike

25.11.2003 16:09 • 09.12.2003 #1


11 Antworten ↓


Hallo Ulrike,

meine Arbeitskollegen wissen von meinen Bauchbeschwerden und sie sind zum Glück recht verständnisvoll. Mein Reizdarm äußert sich allerdings auch ziemlich arbeitgeberfreundlich, denn meine Beschwerden treten meist abends und nachts auf, so dass die Arbeit nicht beeinträchtigt ist. Ich hatte allerdings eine Zeit, da ging es immer so um vier Uhr los mit Schmerzen, so dass ich zusehen musste, bald nach Hause zu kommen. Einen Job, der sich in den Abend hineinzieht, hätte ich da schlecht ausüben können.

Dass bei dir in der Arbeit niemand von deinem Problem weiß, setzt dich möglicherweise unter Druck. Du musst es ja nicht jedem erzählen, aber vielleicht findest du wenigstens eine Person, die dir vertrauensvoll erscheint und die du einweihen kannst. Du schreibst, es hätte keinen Sinn, Erklärungen abzugeben, aber hast du es denn schon einmal versucht? Manchmal stößt man auf mehr Verständnis, als man denkt.

Liebe Grüße

Christine

28.11.2003 16:32 • #2



Arbeiten fast unmöglich

x 3


Hallo Christine!

Beschwerden erst ab nachmittags? Bist die Erste mit Reizdarm,die ich kennenlerne, die keine Morgenkackerei hat. Eigentlich eher untypisch. War das schon immer so?

Liebe Grüße,
Romi

28.11.2003 17:37 • #3


Hallo Ulrike!

Ich kenne Deine Sorgen und Nöte!
Auch ich bekam eine Arbeitsstelle, auf die ich mich auch sehr freute, mit meinem Reizdarm. Ich hatte von Anfang an Angst, vor dem morgendlichen, zeitlichem Stress und habe mir gleich vom ersten Tag an meinen Wecker gaaaaanz früh gestellt. Denn lieber sitze ich im Wohnzimmer und lese Zeitung, und bin innerlich nicht kribbelig, weil mir die Zeit davon läuft und ich mit meinen Klogeschäften noch nicht fertig bin.
Damit geht es mir sehr gut. In einem Jahr mußte ich nur einmal meine Kollegin anrufen, daß ich ein bißchen später komme. Ansonsten hat es wunderbar geklappt.

Wäre das für Dich auch eine Möglichkeit? Kommt natürlich drauf an, wann Du mit Deiner Arbeit anfängst!

Liebe Grüße
Romi

28.11.2003 17:43 • #4


Moin Romi!

Zum Glück war diese "Arbeiterei" lediglich eine 4 wöchige Maßnahme vom Arbeitsamt und die habe ich jetzt hinter mir. Das ist schon blöd wenn ich mir nicht mehr traue eine Arbeit anzunehmen. Ich mußte um 8.00 Uhr anfangen und da habe ich gerade meine Problemzeit. Dein Tip mit dem ganz frühen Aufstehen ist gut, denn meine Beschwerden kommen meistens direkt nach dem aufstehen. So fleißig wie das Arbeitsamt in unserer Region ist, werde ich bestimmt bald in die nächste Maßnahme fliegen und dann werde ich das versuchen.

Liebe Grüße,
Ulrike

02.12.2003 19:05 • #5


Hallo Ulrike!

Genauso ist es!!
Erstmal die Füße vor´s Bett gestellt und los geht´s mit dem Durchfall. Deshalb einfach früher aufstehen.

Dir liebe Grüße
Romi

02.12.2003 22:49 • #6


Hallo Romi,

meine Beschwerden treten auch erst ab Mittag auf und meistens sind sie am Nachmittag- wenn sie kommen- am heftigsten. morgens nach dem Aufstehen habe ich keine Probleme, es sei denn wir haben echten tierischen Stress, der schlägt mir erst mal auf den Magen..... .
Es wäre mal eine kleine Untersuchung wert, wer morgens und wer erst nachmittags oder abends Probleme hat.
LG Bine

04.12.2003 17:24 • #7


Hi Romi,

für Deine Statistik : Ich habe auch keine Morgenkackerei.

Liebgruß
Cl.

04.12.2003 18:46 • #8


Hallo Zmilla!!

Danke, aber mit meinen Umfragen bin ich leider nicht wirklich weitergekommen!

Aber es scheint bei Reizdarm/Reizmagen nichts unmöglich zu sein.

Hast Du dann eine andere "feste" Zeit, damit Du ein bißchen drauf vorbereitet bist?

Liebe Grüße und einen schönen 2.Advent
Romi

06.12.2003 16:43 • #9


Hi Romi!

Ja, bei mir waren die Beschwerden schon immer erst so gegen abend hin. Meist setzt sich das ganze dann auch noch in der Nacht fort und wird erst am nächsten Morgen besser.

Durchfall ist für mich kein Problem, habe eher Verstopfung. Das Schlimme bei mir sind die Schmerzen. Ich habe zwar schon große Erfolge mit Homöopathie erzielt, aber ganz in Ordnung ist es noch nicht. Abends eine größere Mahlzeit zu mir zu nehmen, ist immer noch ein Problem.

Viele Grüße
Christine

07.12.2003 13:34 • #10


Hallo Romi

Noch einen weiteren Beitrag zur Statistik: Ich hab auch erst nachmittags Beschwerden, allerdings leide ich auch eher an Verstopfung bzw. starken Blähungen. Die machen mein Berufsleben auch ziemlich unangenehm.

Liebe Grüsse
Kattinka

07.12.2003 23:26 • #11


Hi Romi,

Danke, aber mit meinen Umfragen bin ich leider nicht wirklich
weitergekommen!

Schade eigentlich!

Aber es scheint bei Reizdarm/Reizmagen nichts unmöglich zu
sein.

Den Eindruck habe ich nach allem, was ich erlebt habe und nach allem, was ich an Schicksalen bis dato gelesen habe, auch ...

Hast Du dann eine andere "feste" Zeit, damit Du ein bißchen
drauf vorbereitet bist?

Bin nicht so der Wasser-Durchfall-Typ, mein Hauptproblem war *und-jetzt-klopf-ich-mal-ganz-schnell-auf-Holz* ein periodisch auftretener Fettstuhl und damit verbunden eine sehr große körperliche Schwäche und Konzetrationsschwäche. Oft hat sich das über mehrere Wochen hingezogen und kaum hatte ich mich einigermaßen davon erholt, kam er wieder der Mr. Fettstuhl.

Liebe Grüße
Cl.

09.12.2003 22:58 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag