Pfeil rechts

Hallo, ich leide nachts unter Angst und Panik. Meistens wache ich in der Nacht auf und spüre das ich angespannt bin oder habe körperliche Symptome, dann schaukelt sich die Angst hoch, weil ich sehr erschöpft bin und eigentlich schlafen will. Ich habe keinen Druck schlafen zu müssen, da ich momentan nicht arbeite. Der Zustand dauert höchstens zwei Stunden. Mir hilft die Progressive Muskelentspannung. Wer kennt diese Angst nachts zuhause und was hilft euch? Das ich heute Nacht nervös aufgewacht bin lag vielleicht am Cola das ich noch spät abends getrunken hatte.

06.07.2014 09:07 • 07.07.2014 #1


6 Antworten ↓


Kenne ich auch,mir hilft dann aufstehen und eine Runde rumlaufen. Ist dann sehr hart aber hilft. Ich bekomme das wenn ich zuviel Frust in mir aufgestaut habe.


LG

06.07.2014 10:51 • #2



Angstzustände nachts

x 3


Das nächste Mal stehe ich dann mal auf und laufe etwas herum. Bald einschlafen kann ich dann eh nicht. Bei mir kann es auch am Frust liegen und ich weiß momentan nicht richtig wie ich den ausgleichen kann.

07.07.2014 11:50 • #3


Angstzustände nachts kann ich auch ein Lied singen. Seit den Medikamenten geht es aber besser. Laufe dann auch rum, um mich abzulenken...

07.07.2014 13:12 • #4


Manchmal ist es zum Mäuse melken, Stressoren die ich abstellen kann, stelle ich ja ab, aber es gibt eben Dinge da hat man wenig Einfluss drauf. Man könnte nun sagen die Einstellung zu den Dingen ändern, so einfach ist das aber wohl nicht. Wenn man dann auch noch so empfindlich besaitet ist............... man kann eben nicht alles fern halten und die Welt ist eben nicht rosa und watteweich................

@ Finja: was nimmst du denn?


LG

07.07.2014 18:21 • #5


@ Lila

Risperidon i. m. und hatte anfangs Fluoxetin- Tbl. Die habe ich aber nicht mehr. Nur noch Alprazolam- Tbl. bei Bedarf und Trimipramin-Tropfen.

07.07.2014 19:29 • #6


Hallo, ich kenne das auch. Wache nachts mit Herzrasen und Panik auf. Meistens nach stressigen Tagen. Ich laufe dann auch umher und lasse etwas kaltes Wasser über Arme und Gesicht laufen.

Und wenn ich dann wieder ins Bett gehe nehme ich manchmal einen kalten Waschlappen mit und lege ihn mir auf den Bauch. Hört sich vllt etwas komisch an, aber das kühlt, weil mir durch die Panik auch heiß ist und es holt mich iwie ein Stück in die Realität

07.07.2014 19:45 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler