Pfeil rechts
6

Ich habe die Nacht über fast gar nicht geschlafen.
Bin gestern Abend ins Bett gegangen, hatte aber so innere Unruhe, dass ich nicht herunterkam. Hörbuch hören ging gar nicht. Diese Unruhe war immer da, dazu der schnelle Puls, der so stark war, dass ich ihn selber hören und bis in die Fingerspitzen fühlen konnte.
Hitzegefühle und zwei Panikattacken. Das war meine Nacht.
Ich habe heute Morgen mit meiner 80 jährigen Mutter einen Termin im Krankenhaus zur Herzschrittmacher - Kontrolle. Ich darf als Begleitperson mit.
Das triggert mich total. Ich habe Angst vor Krankenhäusern. Außerdem musste mein Mann sich im Juli und August jeweils einer schweren Operation unterziehen. Das war total schlimm für mich und die dritte und letzte OP steht Mitte November an. Davor habe ich schon sehr große Angst.
Der Gedanke in das Krankenhaus gehen zu müssen, diese Maske auf, der Geruch, die Atmosphäre. Mein erster Gedanke heute Morgen war, es abzusagen.
Aber das kann ich ja nicht.
Ich habe Angst, dass ich das nicht schaffe. Nicht geschlafen, aufgewühlt und kraftlos.
Ich muss aber erstmal 40 km dorthin fahren.
Wie geht ihr mit solchen Situationen um?

28.10.2020 07:13 • 28.10.2020 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Pato0201:
Ich habe die Nacht über fast gar nicht geschlafen.
Bin gestern Abend ins Bett gegangen, hatte aber so innere Unruhe, dass ich nicht herunterkam. Hörbuch hören ging gar nicht. Diese Unruhe war immer da, dazu der schnelle Puls, der so stark war, dass ich ihn selber hören und bis in die Fingerspitzen fühlen konnte.

So heht es mir immer, wenn mir ein Termin bevorsteht, wo ich fit sein muss und vor allem andere von mir abhängen. Deswegen nehme ich (zusätzlich zu meinem schlafanstoßenden AD) eine Schlaftablette.

28.10.2020 07:56 • x 3 #2



Angstzustände nachts / starker Stress wegen Krankenhäusern

x 3


Calima
Zitat von Pato0201:
Ich habe Angst, dass ich das nicht schaffe. Nicht

Natürlich wirst du es schaffen. Das tun wir immer, wenn es drauf ankommt. Du weißt, dass deine Mom dich heute braucht. Und auch nach einer schlechten Nacht sind 40 Minuten Autofahrt und ein Krankenhaustermin zu überstehen.

Die Angst vor etwas ist meist viel schlimmer, als das Ereignis selbst. Im Ereignis können wir nämlich handeln - und genau das kannst und wirst du heute auch tun.

Du packst das.

28.10.2020 08:04 • x 1 #3


Lillibeth
Mir geht es da wie Dir ! Ich musste heute mit meiner 17 jährigen Tochter zum Kardiologen zum Check. Mir graute auch davor, hatte aber den letzten Termin schon abgesagt. Dann durfte ich nicht mit rein und hab 90 Minuten im kalten Treppenhaus gewartet. Klasse. Zur Besprechung durfte ich dann reingehen. Ich mag solche Termine nicht und hab heute den ganzen Tag schon herzrumpeln. Aber nützt ja nix. Hab es wieder mal geschafft und das ist schon ok. Nächster Stop: in 3 Wochen Zahnarzt mit meinem Sohn. Weisheitszähne müssen raus. Hoffe mein Mann kann das übernehmen

28.10.2020 14:01 • x 2 #4


Ja ich habe es jetzt auch geschafft. Bin erleichtert aber noch ganz aufgewühlt mit Puls von 110.
Ich hasse solche Termine auch total.

28.10.2020 14:32 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann