Pfeil rechts
2

Hallo
Ich bin neu hier. Ich hatte jahrelang Angststörungen, die ich nicht erklären konnte. Ich hatte einen sicheren Job und in der Familie war auch alles in Ordnung. Ich hatte zeitweise Angst in Räumen mit vielen Menschen oder in Aufzügen. Manchmal sogar beim Autofahren im Stau. Schlafstörungen sind auch schlimm gewesen. Ich dachte die Akkordarbeit und Schichtarbeit ist der Auslöser. Bei Psychologen wurden mir immer wieder Antidepressiva verschrieben. Am Anfang halfen sie, später aber nicht mehr. Vor 2 Jahren hatte ich einen Zusammenbruch. Eigenmächtig bin ich zu einem Schilddrüsenspezialisten gegangen. Der stellte dann eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse fest, mit dem Namen Hashimoto. Seit dem nehme ich Schilddrüsenhormone, aber die Einstellung ist sehr Schwierig, da ich jahrelang falsch nur auf die Psyche behandelt wurde. Ich möchte mit meinem Beitrag sagen. Bitte lasst euch die Schilddrüse untersuchen.
Es werden tausende falsch behandelt.

01.01.2016 18:38 • 01.01.2016 x 1 #1


6 Antworten ↓


siri
Hallo Franz,

erst einmal ein ganz herzliches Willkommen hier um Forum und danke, dass du deine Erfahrung hier einstellst.
Ich habe mir eben deinen Blog kurz mal durchgelesen und finde es toll, dass du dir diese Mühe machst um anderen zu helfen.
Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere davon profitieren wird.

Liebe Grüße

siri

01.01.2016 20:51 • #2



Angststörung oder Schilddrüse

x 3


july1986
Hallo

Ja ich kenne diese Erkrankung und habe darüber viel gelesen und mir oft überlegt ob ich diese evtl unerkannt habe aber meine Blut Untersuchung War vom tsh her ganz normal und ft3 und ft4 glaub auch weitestgehend .
Ultraschall hat ich einmal da meinte die Ärztin nur das die nicht glatt wäre glaube ich oder so .
Wie findet man heraus ob man diese Krankheit hat an welchen befunden beim Arzt ?

01.01.2016 21:04 • #3


Am besten zu einem Nuklearmediziner oder Endokrinologen gehen. TSH, Ft3 und ft4 und Antikörper gegen die Schilddrüse werden untersucht. Eine Ultraschall Untersuchung der Schilddrüse machen lassen. Wichtig ist der TSH muss unter 2,5 sein. Bei vielen Laboren geht der Wert bis 4, ist aber veraltet. Darum wird ein Schilddrüsenwerten oft verkannt.

Grüße Franz0001

01.01.2016 21:23 • #4


Wie haben sich denn die Schilddrüsenhormone auf die Psyche ausgewirkt?

01.01.2016 21:26 • x 1 #5


engeline1705
ich hab leider auch eine Unterfunktion und bin jetzt eingestellt. ich hab jetzt einen WErt von 1,6 abe richhab mich mit 2,5 besser gefühlt. Seit ich die Pille nicht mehr nehme merkte ich wie stark das Thyroxin auf mich wirkte heisst mir wurde übel und heiss, Herzrasen also hab ich selber reduziert von 100 auf 75, nicht die Welt. Die Hausärztin schimpfte mich abe rich sagte ihr das es jetzt besser ist, denn ich durfte auch selber erhöhen also warum auch nicht selbst minimal reduzieren? und siehe da Wochen später war der Wert auch bei 1,6

01.01.2016 21:28 • #6


engeline1705
dazu kam noch der extreme Vitamin D Mangel ich hatte einen von 7,6 ist extrem niedrig deswegen war ich auch immer sehr müde das ist oft bei Schilddrüsenproblemen so mit dem Vitamin D

01.01.2016 21:29 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann