Pfeil rechts
2

Hi zusammen -folgendes Problem:

In meinem letzten Büro war die Stimmung MEGA mies... diese Leute haben mich echt an den Punkt des Wahnsinns getrieben! In meinen Gedanken habe ich Sie echt umgebracht (kommt mir jetz nich mit political correctness )..

ich war zu der Zeit mega in Form hab aufgehört zu rauchen war eigentlich seit Langem das 1. Mal in Harmonie mit mir selber.. nun Punkt ist: Diese Leute waren sooo verzweifelt und frustriert über ihr Leben, dass Sie es nicht ertragen konnten, wie zufrieden ich war. In den Pausen hat keiner geredet - auch während de Arbeitszeit wars muckmäuschenstill... ich war am Rande eines Nervenzusammenbruchs! Ich hielt diese schei. Stimmung einfach nicht aus! Die 2 Frauen hassten mich wahrscheinlich auch weil ich so fröhlich war!

Nach 2 Monaten in dieser Hölle fing ich an zu schwitzen und mich unwohl zu fühlen ich bekam regelechte Schweissausbrüche und konnte mich mit keinen Menschen mehr treffen. Ich hatte Panikattacken sobald ich jmd sah.

Wenn ich Abends nach Hause ging weinte ich zuhause schmiss ich Gegenstände durcheinander und war so aggressiv - so kannte ich mich selber nicht. Diese Leute waren so UNDANKBAR! undankbar gegenüber dem Leben! Nd verschwenden Ihr Leben mit sinnlosen negativen Gedanken! Sie waren beide einfach schei. Menschen+ einfach ein absoluter Albtraum

Jetzt endlich zu meinem Problem: Seit ich dort war, bin ich leider selber negativ geworden! Ich lache nicht mehr, habe mich total isoliert und kann kaum Leute mehr treffen! Ich fühle mich sofort unwohl und schwitze sehr schnell! Ich kann keinen positiven Satz über die Lippen bringen - ich bekomm so n Hängegesicht und das alles nur wegen diesen schei. Frauen! Ich kann nicht mehr!mein Leben ist ein einziger Witz geworden!
Ich leb total allein am andern Ende der Schweiz hab Panik vor Leuten hab 2 Jobs verloren.. ich bin einfach nur noch am Ende

Was kann ich tun..?! Ich weiss nicht, wie ich mich selber retten kann... helft mir!

Ich find diese Leute echt soo zum Kotzen wenn ich an die denke versteh ich Mörder! Ich bin am Ende! So lächerliche dumme Menschen und mein Körper reagiert so heftig darauf... was kann ich tun

23.03.2016 01:12 • 13.04.2016 #1


12 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey sambachica.

Herzlich Willkommen bei uns.

Verstehe Deine Zeilen nicht wirklich. 2 Jobs hast Du verloren; was machst Du zur Zeit und bist Du noch in der Lehre? Auch kann ich nichts von Mobbing o.ä. rauslesen. Kannst Du es vielleicht anders beschreiben? Letztlich geht es darum Deine Arbeit zu machen, auch wenn ein gutes Miteinander am Arbeitsplatz wichtig ist. Dennoch kannst Du die Menschen nichts verändern; Dich schon.

23.03.2016 10:32 • #2



Angstattacken seit schlechter Stimmung in Büro

x 3


dont_panic
Warum waren diese 2 Frauen dir so wichtig, daß sie dein ganzes Leben beeinflussen konnten ?
Warum konntest du sie nicht einfach ignorieren ? Oder höchstens Mitleid empfinden, weil sie so mies drauf waren ?
Und wie lange ist das jetzt her ?

23.03.2016 10:49 • #3


Nun rein analytisch gesehen, sollte ich das längst abgehackt haben aber Menschen sind nicht nur analytisch geprägt! Bezüglich Mobbing.. es war eher ein subtiles Mobbing - sie haben nicht mit mir gesprochen mich ignoriert haben mich immer korrigiert und mich angeschrien... und vor Allem Ihren Frust an mir ausgelassen! Ich lasse mich von Stimmungen extrem beeinflussen ich bin ziemlich sensibel in diesem Punkt. Ich denke auch, dass ich Mitleid hatte mit diesen Frauen! Und am Anfang hat das geklappt ich hab die einfach ignoriert.. aber mit der Zeit habe ich PHYSISCH auf diese miese Stimmung reagiert... und was dann passiert ist wisst ihr ja , das kann man nicht kontrollieren und fakt ist es ist passiert...

23.03.2016 13:12 • #4


Mondkatze
Zitat von sambachica:
Hi zusammen -folgendes Problem:

In meinem letzten Büro war die Stimmung MEGA mies... diese Leute haben mich echt an den Punkt des Wahnsinns getrieben! In meinen Gedanken habe ich Sie echt umgebracht (kommt mir jetz nich mit political correctness )..

ich war zu der Zeit mega in Form hab aufgehört zu rauchen war eigentlich seit Langem das 1. Mal in Harmonie mit mir selber.. nun Punkt ist: Diese Leute waren sooo verzweifelt und frustriert über ihr Leben, dass Sie es nicht ertragen konnten, wie zufrieden ich war. In den Pausen hat keiner geredet - auch während de Arbeitszeit wars muckmäuschenstill... ich war am Rande eines Nervenzusammenbruchs! Ich hielt diese schei. Stimmung einfach nicht aus! Die 2 Frauen hassten mich wahrscheinlich auch weil ich so fröhlich war!

Sei mir bitte nicht böse, aber ich schreibe mal zwischen Deinen Zeilen das, was mir dazu einfällt.

Woher willst Du das alles wissen ?
Hast Du die Leute mal gefragt, was lost ist? Hast Du mal versucht dich auf die Leute "einzulassen" oder auf sie zuzugehen?
Das hast Du jedenfalls hier nicht beschrieben. Du unterstellst gleich den anderen, wie böse sie doch sind und Dich regelrecht hassen.
Bisher erkenne ich nur Deine Interpretationen, wie Du etwas empfindest. Woher willst Du wissen, dass die Frauen Dich hassen?
Weißt Du, es klingt für mich unwahrscheinlich, dass andere jemanden hassen, nur weil er fröhlich ist.



Nach 2 Monaten in dieser Hölle fing ich an zu schwitzen und mich unwohl zu fühlen ich bekam regelechte Schweissausbrüche und konnte mich mit keinen Menschen mehr treffen. Ich hatte Panikattacken sobald ich jmd sah.

Ich habe das Gefühl, dass Du dich selbst ausgegrenzt hast, einfach nur wegen Deinem Kopfkino.
Da würde es mir auch schlecht gehen.


Wenn ich Abends nach Hause ging weinte ich zuhause schmiss ich Gegenstände durcheinander und war so aggressiv - so kannte ich mich selber nicht. Diese Leute waren so UNDANKBAR! undankbar gegenüber dem Leben! Nd verschwenden Ihr Leben mit sinnlosen negativen Gedanken! Sie waren beide einfach schei. Menschen+ einfach ein absoluter Albtraum

Ich finde es anmaßend zu sagen, die Leute seien undankbar. Anscheinend weißt Du gar nichts über diese Menschen und unterstellst wieder nur fleißig.
Vielleicht sind sie glücklicher als Du, weiß`man`s ?


Jetzt endlich zu meinem Problem: Seit ich dort war, bin ich leider selber negativ geworden! Ich lache nicht mehr, habe mich total isoliert und kann kaum Leute mehr treffen! Ich fühle mich sofort unwohl und schwitze sehr schnell! Ich kann keinen positiven Satz über die Lippen bringen - ich bekomm so n Hängegesicht und das alles nur wegen diesen schei. Frauen! Ich kann nicht mehr!mein Leben ist ein einziger Witz geworden!
Ich leb total allein am andern Ende der Schweiz hab Panik vor Leuten hab 2 Jobs verloren.. ich bin einfach nur noch am Ende

Hast Du mal überlegt, warum Du dich von Leuten und deren Gemütszuständen abhängig machst?
Wenn Du fröhlich bist, dann sei doch auch weiter fröhlich, egal was andere dazu sagen, meinen, denken oder wie sie sich verhalten.


Was kann ich tun..?! Ich weiss nicht, wie ich mich selber retten kann... helft mir!

Ich find diese Leute echt soo zum Kotzen wenn ich an die denke versteh ich Mörder! Ich bin am Ende! So lächerliche dumme Menschen und mein Körper reagiert so heftig darauf... was kann ich tun


Mann o mann,
Deine Aussage zum Thema Mörder find ich schon extrem unangebracht.
Ich denke, Du bist selbst das Problem. Du hast ein Problem mit Dir und solltest mal versuchen zu ergründen, warum Menschen Dich so aggressiv machen.
Ich meine das jetzt alles nicht böse.
Aber vielleicht kannst Du mal über Dich selbst reflektieren und Deine Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung überdenken.
Denn andere haben nicht schuld, wenn Du so reagierst wie Du es tust. Das kannst nur Du selbst in den Griff bekommen und dann kannst Du dich auch freuen, obwohl andere "ein Gesicht" ziehen. Dann können Dich andere durch ihr Verhalten auch nicht mehr runterziehen.
Mach Dir das Leben nicht selbst schwer.


LG
Mondkatze

26.03.2016 18:52 • #5


Mondkatze
Zitat von sambachica:
Nun rein analytisch gesehen, sollte ich das längst abgehackt haben aber Menschen sind nicht nur analytisch geprägt! Bezüglich Mobbing.. es war eher ein subtiles Mobbing - sie haben nicht mit mir gesprochen mich ignoriert haben mich immer korrigiert und mich angeschrien... und vor Allem Ihren Frust an mir ausgelassen! Ich lasse mich von Stimmungen extrem beeinflussen ich bin ziemlich sensibel in diesem Punkt. Ich denke auch, dass ich Mitleid hatte mit diesen Frauen! Und am Anfang hat das geklappt ich hab die einfach ignoriert.. aber mit der Zeit habe ich PHYSISCH auf diese miese Stimmung reagiert... und was dann passiert ist wisst ihr ja , das kann man nicht kontrollieren und fakt ist es ist passiert...


hallo sambachica
Bist Du sicher, dass es Mobbing ist?
Warum haben sie Dich angeschrieen, hast Du mal gefragt was das soll?
Bist Du da in der Ausbildung? haben sie Dich vielleicht deshalb korrigiert?
Du sagst, es ist eine schlechte Stimmung im Büro. Haste mal nachgeforscht, was denn da lost ist?
Vielleicht haben ja die Leute einen Grund, "komisch" zu sein und vielleicht hast Du damit gar nichts zu tun, sondern bist nur gerade in einer schwierigen Zeit dazu gekommen.
So war es nämlich bei mir im Büro auch, als ich dort anfing.

Siehst Du, da gibt es ne Menge Fragen. Vielleicht kannst Du noch mal mehr zu dem allem schreiben, dass ich es besser nachvollziehen kann.
Weißt Du, ich kenne Mobbing, habe es am eigenen Leib erfahren.
Sei mir bitte nicht böse, aber ich habe auch in diesem Beitrag von Dir nichts gelesen, was Deine Aussage bestätigt.
Eigentlich finde ich es auch echt arrogant zu sagen, dass Du Mitleid mit den anderen hast.
Wenn Du so denkst, dann strahlst Du das auch aus und entsprechend wirst Du dich auch verhalten.

LG
Mondkatze

26.03.2016 19:02 • #6


Hallo sambachica,
ich glaube ich kann dich ansatzweise verstehen.
Bei uns ist es auch manchmal so, das sich die schlechte Stimmung auf der Arbeit durchsetzt. Muss dazu sagen, ich arbeite da schon sehr sehr lange 2 Jahrzehnte! Auch das Team so wie es zur Zeit ist, arbeitet schon lange zusammen. Auch bei uns ist es manchmal so, dass dieses schlechte Stimmung würde ich es nicht beschreiben, aber schon mal das ablästern über Arbeitsbedingungen und eben hmm der Frust den die Arbeit halt so mit sich bringt. Oft ist mir das auch nicht sofort bewusst, aber wenn ich dann im Stillen drüber nachdenke wie sehr mich dieses Lästern oder eben diese Gedanken an die Arbeit auch im privaten Bereich verfolgen, muss ich die Bremse ziehen. Wenn ich das dann erkannt habe, lasse ich mich auch weniger in diese eigentlich sinnlosen Gespräche, denn es ändert sich ja auch nichts dadurch, ein. Ich versuche dann abzublocken und positiver zu sein, und mich mehr der eigentlichen Arbeit zu widmen. Damit zieht man sich natürlich auch den Frust der Kollegen zu, die sich noch in dieser meiner Meinung auch sinnlosen Spirale befinden. Ich habe dann auch oft gemerkt, dass ich meine Kollegen oft wieder da raus holen kann, bis dahin aber kann es durchaus vorkommen, das ich schon gemieden oder blöd behandelt werde. Ist es das was du meintest?

26.03.2016 19:08 • x 1 #7


Hallo Sambachica.
Ich kann dich gut verstehen. Ich bin gerade auf der Suche nach meinen Stressauslösern und meine Arbeitskollegin in meinem Doppelbüro ist mit Sicherheit auch ein Faktor dabei.
Ich habe einen tollen Job und ganz liebe Chefs und die meisten Kollegen sind auch total nett. Aber dadurch, dass ich mit dieser einen Dame in einem Büro sitzen muss, macht es mir das Leben täglich zu Hölle.
Ich bin auch ziemlich harmoniesüchtig und ertrage es nicht, wenn man ignoriert wird oder Schlimmeres.
Die Dame fällt mir in den Rücken, wenn ich gegenüber anderen, wo ich weisungsbefugt bin, etwas sage. Sie redet mit mir nur privat, wenn sie das gerade braucht. Wenn ich mal etwas habe, dann heißt es, sie muss jetzt ihre Ruhe haben und arbeiten. Wenn ich dann wiederum auch mal meine Ruhe brauche, weil mein Chef irgendwas ganz dringendes und wichtiges möchte, äfft sie mich nach, geht vor die Tür und lästert mit anderen Kollegen über mich. Außerdem wird sie jedes Mal lauter, wenn ich telefoniere, kommentiert alles MurmelnderWeise, was ich am Telefon sage und ich kann eigentlich gar nicht mehr in Ruhe arbeiten. Dann redet sie tagelang nichts mit mir außer guten Tag, Mahlzeit und auf Wiedersehen.
Wenn ich im Büro bin, dann muss die Tür offen bleiben, sonst erträgt sie es nicht, sobald ich aber das Büro verlasse, knallt sie die Tür hinter mir zu, damit sie mich sozusagen ausschließt und sie ihr Büro für sich alleine hat. Sie war anfangs alleine im Büro und ich bin dann mit darein gesetzt worden. Und das lässt sie mich spüren, dass ich ja nur geduldet bin in Ihrem Büro beziehungsweise eigentlich nicht geduldet. Nur dass das Büro nicht ihr gehört, sondern unserem Chef.
Anfangs hat sie sogar verlangt, dass ich, wenn sie Mittag machen möchte und im Büro dabei sitzt, nicht telefoniere und ruhig bin, damit sie ihre Ruhe hat. Da ist mir dann schon mal der Kragen geplatzt und ich habe gesagt, wir haben ein Esszimmer in der Firma und da kann sie hingehen, wenn sie essen möchte. Ich sitze hier im Büro und arbeite, wann ich das möchte.
Sie sitzt mir gegenüber, schmatzt mir den ganzen Tag ihr essen ins Ohr, schmatzt Bonbons mit offenem Mund oder klappert sie Minuten lang ging ihr Gebiss, trommelt mit den Fingern auf dem Schreibtisch herum und so weiter. Ich muss teilweise vor die Tür gehen, weil ich denke, gleich haue ich ihr eine. Und ich bin normal ein sehr friedliebender und nicht aggressiver Mensch.
So etwas kann einem den letzten Nerv rauben und auch zu Panik führen. Ich fühle total mit dir! Ich habe das Glück, dass diejenige, um die es geht, bereits 62 ist und hoffentlich bald pensioniert wird.
GLG Molly69

26.03.2016 23:31 • #8


Molly69 du bist echt meine Rettung! Danke! Jemand der mich versteht.. ich habe diese Leute analysiert und ich habe genau verstanden was das Problem dieser Leute war: Sie waren seit Jahren in einem Job gefangen, den sie nicht mochten, wurden vom Chef nie gefragt wies ihnen geht und hatten ihrer Meinung nach zu wenig Lohn.. das mag jetzt arrogant klingen; aber diese Opferhaltung finde ich mega mies! Wenn du deinen Job hasst - dann wechsle ihn! Wenn dich dein Chef mies behandlet dann red mit ihm! Zu wenig Lohn? Dann arbeite mal ausserhalb der schweiz! Ja ich finde diese Menschen undankbar! Anstatt dankbar zu sein in diesem sicheren und schönen Land zu sein und einen überbezahlten job zu haben sitzt du hier und ziehst alle runter. Ja das hat mich echt genervt! Mein Fehler war dass ich evt. Arrogant rüberkam weil ich diese negativen Personen meiden wollte aufgrund meiner Erfahrung und weil ich im Moment sehr glücklich war. Wenn ich ins Büro kam wurde ich nicht mal gegrüsst geschweige denn es wurde mal mit mir eine Unterhaltung angefangen ich erzählte etwas in der Pause was witziges(um die Stimmung aufzulockern) dann wurde ich angegriffen oder angeschwiegen. Ich konnte nichts erzählen ohne dass ein kritischer Kommentar kam. Dieses Schweigen hat mich einfach in den Wahnsinn getrieben.. wenn ich was sagen wollte wurde ich angeschnauzt. War also nicht sehr spassig. Mit mir hatte ihre Wut allerdings glaube ich nichts zu tun. habe auch Mitleid gehabt, wenns jmd so geht! Ich war damals Lehrling und wollte Ihnen nicht reinreden in Ihr Leben.. jetzt nicht mehr - doch diese negative Haltung hat sich in mir verankert wie ein Bazillus der mein Leben zerstört. Und @Mondkatze deine Kommentare bringen mich zum Nachdenken danke für die Ehrlichkeit. Warum ich mich von Stimmungen so abhängig machen lasse weiss ich nicht.. denke habe in diesem Bereich eine grosse Sensibilität. Und mondkatze: wieso muss ich menschen probieren zu verstehen, die mich nur wütend anschnauzen und sich nicht einmal für mich interessiert haben? Meine Lebenslust ging von 100 zu 0.

13.04.2016 00:04 • x 1 #9


Bei uns ist es heute ziemlich eskaliert. Ich habe gewagt, der Kollegin zu sagen, dass es mir auf den Geist geht, dass sie meine Telefonate kommentiert oder meine Sätze wiederholt. Sie hat steif und fest behauptet, sie macht überhaupt nichts. Und dann hat sie von mir eine Entschuldigung erwartet. Die sie natürlich nicht bekommt.
Ich werde jetzt versuchen, irgendwie zu bewirken, dass ich in ein anderes Büro kann. Keine Ahnung, ob das klappt, aber bis zu ihrer Pension halte ich das auch nicht mehr aus.
Jedenfalls habe ich jetzt beim arbeiten meine Ruhe, weil wir überhaupt nicht mehr miteinander reden. Ich tue im Moment einfach so, als gäbe es sie gar nicht. Das ist nicht einfach, aber ignorieren scheint mir im Moment die beste Lösung.

13.04.2016 00:24 • #10


Es tut mir sehr leid für dich. Vlt hilfts wenn du dir sagst, dass das NIX mit dir zu tun hat? Diese Person Probleme hat? Kannst du nicht bewirken, dass sie gehen muss - also mit jmd reden, der über ihr steht und ihr sagt, was ihr Verhalten bei dir auslöst? Du solltest dir keine Mühe geben müssen und einen neuen Job suchen. Ich finds nicht ok wie die "Bösen" immer siegen. Wehr dich..

13.04.2016 01:02 • #11


Ich such mir keinen neuen Job, nur ein anderes Büro, wenn möglich. Nee nee, soweit kommts noch.
Mir der reden ist sinnlos, wie ich heute wieder gesehen habe. Will ich auch nicht mehr, will meine Ruhe.
Und das hat ja definitiv mit mir zu tun. Zumindest meint sie das. Die Chemie passt einfach nicht mehr.

13.04.2016 01:05 • #12


Ich würde sofort gehen. Ich bin viel zu lange geblieben. Aber dass du sie konfrontierst ist schon wichtig für deinen Seelenfrieden! mit dieser ignorierstrategie kannst du irgendwann auch Panikattacken bekommen. Also ich meine, dass sie sich so aufführt liegt nicht daran, das an dir was nicht ok wäre sondern sie Probleme mit sich selbst hat

13.04.2016 01:09 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann