Pfeil rechts

Vivi22
Hallo Leute ich bin ein neues mitglied, wollte mich mal vorstellen und ich hoffe ich bin hier nicht total verkehrt. ich hab mich hier angemeldet, in der hoffnung menschen zu finden, die ein aehnliches leiden haben wie ich und die mir tipps geben koennen damit ich endlich aus dieser bloeden angst rausfinde..

Also ich heisse Vivian und bin 17 jahre alt. ich leide seit ungefaehr 2 jahren an einem kloss im hals. wenn der so richtig stark ist kann ich fast nichtsmehr essen und einfach alles wird zur qual. weil ich eben schon immer schlank war habe ich mir dadurch immer mehr stress ums essen gemacht. staendig plagen mich sorgen wie: "hoffentlich habe ich genug gegessen, hoffentlich nehm ich nicht ab, hoffentlich denkt niemand das ich magersuechtig bin"... ich denke das ganze hat sich ueber die jahre so langsam eingependelt. weil immer wenn mich jemand darauf angesprochen hat: "sagmal du bist total duenn, ess mal mehr, du bist doch magersuechtig" (ich mein niemand sag zu dicken menschen: mensch bist du dick ess mal weniger du bist doch krank.) ich habe naemlich vor dem kloss iimmer normal gegessen nur ich war eben schon immer zierlich und schlank...ich denke das liegt auch etwas an meinen eltern..denn in meiner familie ist niemand dick. naja jedenfalls trau ich mich fast garnichtmehr ausserhalb zu essen weil ich dann kaum etwas runterkrieg weil ich staendig denke ich muesste allen denen ich begegne beweisen das ich nicht essgestoert bin! so, dies erstmal grob.
BITTE BITTE meldet euch wenn ihr ein aehnliches problem habt! denn zu dieser angst kommt sonst auchnoch die angst mit diesem problem allein auf der welt zu sein dazu.
Gruesse, Vivi

03.07.2011 19:26 • 06.02.2015 #1


12 Antworten ↓


Vivi22
Wow anscheinend gibts doch nur mich mit diesem problem...

04.07.2011 15:30 • #2



Angst vorm Essen, Kloss im Hals

x 3


Zitat von Vivi22:
Hallo Leute ich bin ein neues mitglied, wollte mich mal vorstellen und ich hoffe ich bin hier nicht total verkehrt. ich hab mich hier angemeldet, in der hoffnung menschen zu finden, die ein aehnliches leiden haben wie ich und die mir tipps geben koennen damit ich endlich aus dieser bloeden angst rausfinde..

Also ich heisse Vivian und bin 17 jahre alt. ich leide seit ungefaehr 2 jahren an einem kloss im hals. wenn der so richtig stark ist kann ich fast nichtsmehr essen und einfach alles wird zur qual. weil ich eben schon immer schlank war habe ich mir dadurch immer mehr stress ums essen gemacht. staendig plagen mich sorgen wie: "hoffentlich habe ich genug gegessen, hoffentlich nehm ich nicht ab, hoffentlich denkt niemand das ich magersuechtig bin"... ich denke das ganze hat sich ueber die jahre so langsam eingependelt. weil immer wenn mich jemand darauf angesprochen hat: "sagmal du bist total duenn, ess mal mehr, du bist doch magersuechtig" (ich mein niemand sag zu dicken menschen: mensch bist du dick ess mal weniger du bist doch krank.) ich habe naemlich vor dem kloss iimmer normal gegessen nur ich war eben schon immer zierlich und schlank...ich denke das liegt auch etwas an meinen eltern..denn in meiner familie ist niemand dick. naja jedenfalls trau ich mich fast garnichtmehr ausserhalb zu essen weil ich dann kaum etwas runterkrieg weil ich staendig denke ich muesste allen denen ich begegne beweisen das ich nicht essgestoert bin! so, dies erstmal grob.
BITTE BITTE meldet euch wenn ihr ein aehnliches problem habt! denn zu dieser angst kommt sonst auchnoch die angst mit diesem problem allein auf der welt zu sein dazu.
Gruesse, Vivi

hallo liebe Vivi,

ich habe ein ähnliches problem, bin aber schon 57jahre alt....... ich habe ein Depression und wenn wie ganz tief bin,hab ich einfach keinen hunger und nehme ab.......ich habe alles versucht und bin auch jetzt neu eingestellt mit einem medikament......will dir nur zeigen, dass mit deinem problem nicht alleine bist.

04.07.2011 17:30 • #3


Vivi22
Mensch danke wenigstens eine die sich meldet. Ich habe nur so schreckliche angst vor diesem Kloss weil er mir einfach alles kaputt machen will!! Irgendwelche Tipps wie ich ihm am besten gegenüber treten kann?
Denn ich habe ja Hunger das einzige was mich am essen hindert ist der Klos.
Würde mich rießig freuen.
Ganz lg vivi

04.07.2011 18:11 • #4


Hallo Vivi,

ich heisse Martina und bin 39 Jahre alt. Ich bin auch seit heute neu hier im Forum.

Das Gefühl mit dem Klos im Hals kenne ich, bei mir ist es die Psyche sagt mein Arzt. Das kann bei mir gut sein ob es bei Dir das auch ist weiss ich leider nicht.

Das Problem mit dem Essen habe ich auch. Bei mir ist es nur umgekehrt. Ich bin nicht schlank, sondern ganz normal.

Mein Leben besteht aus auf und ab. Die Waage geht hoch und wieder runter. Wenn ich abnehme sagen die Leute, mensch jetzt reicht es aber. Wenn ich zunehme sagen sie Du hast aber ganz schön zugenommen.

Wenn Du im Blickwinkel der Menschen stehst ist es so, sie haben immer etwas zu reden. Weil sie über sich nichts zu erzählen haben und darum reden sie über Dich, mich oder andere.

Ich weiss wie Du Dich fühlst. Ich bin etwas älter als Du und stehe auch unter ständiger Beobachtung der Leute und es ist für mich eine Qual, weil ich nicht weiss wie ich hier raus komme.

Seit Monaten bin ich auf der Suche nach einem Therapeuten und ohne ERfolg, sie sind alle überlastet und haben keine Termine.

Ich kann Dir nur einen Rat geben, solange Du Dich wohlfühlst wie Du bist und Dir das Essen dass Du isst genug ist, dann lass die Leute reden.

Sie können nicht anderst, denn über sich haben sie wohl nichts zu erzählen.

Ich weiss auch dass das leicht gesagt ist, ich versuche seit ca. 10 Jahren das zu bekämpfen ohne Erfolg, doch vielleicht bist Du stark genug und kannst es überwinden.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen.

lg

Maren03

05.07.2011 21:21 • #5


Vivi22
Bei Mir ist es auch die psyche!! Ich hab hab das jetzt seit 2 jahren Und war bis vor 5 wochen deswegen in der klinik Und jetzt habe ich es ganz gut im griff. Und wenn der kloß nicht da ist kann ich immer normal essen. Wenn ich mal wenig esse ist es wegen ihm und nich weil ich Keinen Hunger hab. Wenn du mit diesem dummen kloß auch so Probleme hast solltest du vll. Auch über einen klinikaufenthalt nachdenken. Ich war dort für 5 Monate unde mir hat's geholfen. Es war für mich zwar ne rießen überwindung weil ich ja Angst vorm außerhalb essen hab aber das war mir egal. Weil der Klos und die Depression waren ja ein Zeichen das bei mir in meiner Einstellung zum essen und in meinem leben etwas nicht gestimmt hat. Meine eibstelllung zum essen war einfach viel zuverkrampft und als ich das geändert habe war der Kloß nichtmehr so schlimm. Aber ich bin echt froh das ich nicht alleine mit diesem dummen Ding im Hals bin!!

07.07.2011 12:37 • #6


Hallo,
ich leide seit ca.1 Jahr auch an dem selben Problem wie du. Dein Beitrag ist schon etwas länger her, aber ich hoffe du ließt ihn trotzdem und kannst mir zurückschreiben. Wie geht es dir heute? Hast du damit noch immer Probleme?
Zu meiner Person: Ich bin 22 und studiere derzeit noch

Lg Anna

30.01.2015 13:20 • #7


Hallo Anna,
eine Freundin von mir hat ein ähnliches Problem, denke aber nicht, dass es genau das selbe ist da es bei ihr nicht ums Gewicht geht.
Unten im Link hab ich es in einem anderen Thema beschrieben.

spezifische-phobien-f55/angst-vor-essen-in-der-oeffentlichkeit-andere-personen-t63427.html

LG Rainer

03.02.2015 13:58 • #8


Zitat von Rainer123:
Hallo Anna,
eine Freundin von mir hat ein ähnliches Problem, denke aber nicht, dass es genau das selbe ist da es bei ihr nicht ums Gewicht geht.
Unten im Link hab ich es in einem anderen Thema beschrieben.

spezifische-phobien-f55/angst-vor-essen-in-der-oeffentlichkeit-andere-personen-t63427.html

LG Rainer



Also mir geht es auch überhaupt nicht ums Gewicht. Mir wär es auch komplett egal wenn ich zunehmen würde.Bin derzeit auch total normalgewichtig (63kg bei 171 cm KG) Ich will einfach nur wieder normal essen können ohne dieses Kloßgefühl und ohne Angst.
Kann mich sehr gut mit dem Problem deiner Freundin identifizieren. Bei mir hat es auch bei einem Essen mit Freunden angefangen bei dem ich nur ganz wenig essen konnte und ich dann alles nur mehr runtergewürgt habe. Das hat mich so schockiert, dass ich seitdem immer Angst habe und es auch immer schlimmer geworden ist. Dieser Kloß im Hals ensteht bei mir nämlich bei sehr großer Angst.
Wie geht es deiner Freundin jetzt? Kann sie mir vielleicht Tipps geben?

LG Anna

03.02.2015 17:54 • #9


Zitat von Anna0005:
Also mir geht es auch überhaupt nicht ums Gewicht. Mir wär es auch komplett egal wenn ich zunehmen würde.Bin derzeit auch total normalgewichtig (63kg bei 171 cm KG) Ich will einfach nur wieder normal essen können ohne dieses Kloßgefühl und ohne Angst.
Kann mich sehr gut mit dem Problem deiner Freundin identifizieren. Bei mir hat es auch bei einem Essen mit Freunden angefangen bei dem ich nur ganz wenig essen konnte und ich dann alles nur mehr runtergewürgt habe. Das hat mich so schockiert, dass ich seitdem immer Angst habe und es auch immer schlimmer geworden ist. Dieser Kloß im Hals ensteht bei mir nämlich bei sehr großer Angst.
Wie geht es deiner Freundin jetzt? Kann sie mir vielleicht Tipps geben?

LG Anna

Sie ist eigentlich auch normalgewichtig, war als Kind eher zierlicher und jetzt schwankt sie meistens zwischen ein paar Kilos, aber ohne dass man es sehen oder bemerken würde.
Bei ihr entsteht der Kloß im Hals normal auch bei sehr großer Angst wenn sie weiß es steht ein Ereignis an, wo sie essen muss, aber es kommt dann schon vor dass es ihr sogar schlecht geht wenn nichts ansteht, wenn es ihr generell nicht gut geht. Ihr geht es jetzt wieder schlechter, sie sagt sie muss jeden Tag nach dem aufwachen schon daran denken.
Wegen Tipps, sie hat mal eine CD bekommen mit beruhigenden Dingen (Wellenrauschen und so) zum anhören und einen Zettel wo ihr Punkte am Körper gezeigt wurden bei denen sie Klopfübungen zu beruhigender Musik machen soll. Also immer eine kurze Zeitspanne (ich glaub 1 oder 2min) immer mit 2 Finger auf den selben Punkt klopfen. Die Punkte waren glaub ich auf der Stirn vorne, bei beiden Seiten auf der Schläfe, über der Brust und innen bei den Handgelenken.
Sonst hat sie leider auch nicht viel an Tipps. Ihr geht es immer schlecht bis zum Essen und sie ist dann immer ziemlich gestresst und fertig. Sie sagt auch dass meistens die Zeit davor schwieriger ist als beim Essen selber.

LG Rainer

04.02.2015 08:15 • #10


Zitat von Rainer123:
Zitat von Anna0005:
Also mir geht es auch überhaupt nicht ums Gewicht. Mir wär es auch komplett egal wenn ich zunehmen würde.Bin derzeit auch total normalgewichtig (63kg bei 171 cm KG) Ich will einfach nur wieder normal essen können ohne dieses Kloßgefühl und ohne Angst.
Kann mich sehr gut mit dem Problem deiner Freundin identifizieren. Bei mir hat es auch bei einem Essen mit Freunden angefangen bei dem ich nur ganz wenig essen konnte und ich dann alles nur mehr runtergewürgt habe. Das hat mich so schockiert, dass ich seitdem immer Angst habe und es auch immer schlimmer geworden ist. Dieser Kloß im Hals ensteht bei mir nämlich bei sehr großer Angst.
Wie geht es deiner Freundin jetzt? Kann sie mir vielleicht Tipps geben?

LG Anna

Sie ist eigentlich auch normalgewichtig, war als Kind eher zierlicher und jetzt schwankt sie meistens zwischen ein paar Kilos, aber ohne dass man es sehen oder bemerken würde.
Bei ihr entsteht der Kloß im Hals normal auch bei sehr großer Angst wenn sie weiß es steht ein Ereignis an, wo sie essen muss, aber es kommt dann schon vor dass es ihr sogar schlecht geht wenn nichts ansteht, wenn es ihr generell nicht gut geht. Ihr geht es jetzt wieder schlechter, sie sagt sie muss jeden Tag nach dem aufwachen schon daran denken.
Wegen Tipps, sie hat mal eine CD bekommen mit beruhigenden Dingen (Wellenrauschen und so) zum anhören und einen Zettel wo ihr Punkte am Körper gezeigt wurden bei denen sie Klopfübungen zu beruhigender Musik machen soll. Also immer eine kurze Zeitspanne (ich glaub 1 oder 2min) immer mit 2 Finger auf den selben Punkt klopfen. Die Punkte waren glaub ich auf der Stirn vorne, bei beiden Seiten auf der Schläfe, über der Brust und innen bei den Handgelenken.
Sonst hat sie leider auch nicht viel an Tipps. Ihr geht es immer schlecht bis zum Essen und sie ist dann immer ziemlich gestresst und fertig. Sie sagt auch dass meistens die Zeit davor schwieriger ist als beim Essen selber.

LG Rainer



Ja bei mir ist es genau das Gleiche. Wenn etwas großes ansteht (eben zB Essengehn mit Freunden) dann kommt der Kloß, und das Gefühl wird schlimmer bis das Essen vor mir steht und dann wird es wieder besser.
Das mit den Klopfübungen wurde mir auch schon empfohlen, hat bei mir aber nicht wirklich geholfen.

Darf ich fragen wie alt deine Freundin ist? Ich weiß nicht wie's bei ihr ist aber mir hilft es extrem wenn ich weiß dass ich mit dem Problem nicht alleine bin. Kann ich mich mal mit ihr in Kontakt setzen?

LG Anna

04.02.2015 20:04 • #11


vampy001
Halli Vivvi. Ich kenne das Gefühl und kann dich gut verstehen. Habe zur zeit das selbe gefühl. Mal ist der Kloss da mal weg . Dann möchte man essen aber man denkt immer es klappt nicht richtig und ght nicht runter und dann blovkiert man völlig und isst dann lieber gar nichts oder halt nur breiige sachen.
Ich versuche mich dann immer abzulenken und es so gut wie möglich zu ignorieren klappt nicht immer oder ich rede meinen Mann an ddie Wand um der angst ein schnippchen zu schlagen er hilft mir sehr . Ich kann dir leider nicht viel raten als ablenkung entspannung und jemanden der dich beim essen ablenkt vielleicht hilft es ja . LG vampy

05.02.2015 01:17 • #12


@Anna

Sie ist 22 Jahre alt. Ich habe mit ihr mal gesprochen, sie war anfangs mal ein wenig geschockt oder besser gesagt erschreckt, da sie nichts wusste von dem Forum, da ich mich eigentlich nur angemeldet habe um Infos zu bekommen. Aber ich schau was ich machen kann bezüglich Kontakt.
Ihr geht es jtz schon ein klein wenig besser wieder, da am Montag und Dienstag etwas anstand und das jetzt aber vorbei ist.

06.02.2015 08:08 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky