Pfeil rechts
2

S
Guten Tag, ich kann seit 3 Monaten keine feste Nahrung mehr zu mir nehmen wie bzw. Pizza,Nudel e.t.c da ich Angst habe das ich ersticken könnte. flüssignahurung geht wie auch das trinken das funktioniert. Ich war schon beim Hausarzt und bei anderen Ärzten aber es wurde nichts gefunden. Jetzt hat der Hausarzt mich an einen Psychologen übergeben wo ich am 13.11.2023 anfange. Da ich mittlerweile schon 6 kg runter habe möchte ich nicht weiter abnehmen. Vielleicht hat hier jemand einen Tipp was man noch gegen die Angst tun kann damit man endlich wieder normal essen kann, oder irgendwelche Tipps das man nicht weiter abnimmt. Liebe Grüße und danke im Voraus

29.10.2023 15:18 • 30.10.2023 #1


8 Antworten ↓


Cathy79
Ich weiss nicht ob du Gefahr für Untergewicht hast, aber eventuell könntest du mit deinem Hausarzt sprechen ob er dir Flüssignahrung verschreiben kann bis es dir besser geht. Diese kann man zwar auch selber kaufen, ist aber teuer. Ansonsten koche dir Suppen und püriere sie, kippe viel Sahne mit rein, Babygläschen essen oder Babybrei, Smoothies machen mit Kokosmilch, alles was viele Kalorien hat.

Das ganze ist nstürlich kein Dauerzustand. Der Psychologe ist schon mal ein guter Anfang. Eventuell solltest du auch über Medikamente nachdenken.

Gab es denn einen konkreten Auslöser, hast du dich verschluckt oder was anderes?

29.10.2023 16:26 • x 2 #2


A


Angst vorm ersticken bei fester Nahrung

x 3


S
Hallo vielen Dank für deine Tipps, ja das soll auch kein Dauerzustand werden. Deswegen hoffe ich darauf das der Psychologe mir dabei helfen kann. Also laut Arzt bin noch nicht untergewichtig also in Gefahr. Ich wiege mittlerweile 47kg und habe eine Größe von 1.58. liebe Grüße

30.10.2023 12:36 • #3


S
Und leider weißlich den Auslöser auch nicht es kam von jetzt auf gleich wo ich keine feste Nahrung mehr zu mir nehmen konnte

30.10.2023 12:39 • #4


S
Der hatte mir fresubin verschrieben aber nur 1 Paket also 4 stück und damit komme ich immer nur 1-2 Tage hin

30.10.2023 12:47 • #5


Tintan
Ich habe das als Kind gehabt, aber nur bei bestimmten Nahrungsmitteln wie z.B. Salat. Die Frage stellt sich bei Dir, ob eine Thematik dahinter steht oder ob es ein akutes Problem ist. Mit akut meine ich, ein rein funktionelles. Das Schlucken ist ein sehr komplexer Vorgang und da ist es nur verständlich, dass wenn da etwas kurz hängen bleibt oder sonst wie im Ablauf ins Stocken gerät, sofort eine Verunsicherung darauf folgt. Auch kann es einen Trigger ausgelöst haben, der Dich in eine Situation bringt, bei der Du meintest zu ersticken. Symbolisch betrachtet hast Du vielleicht zu viel Druck und hast es satt weiter zu schlucken. Es können viele Dinge hineinspielen und bestimmt wirst Du einen Weg finden.

30.10.2023 13:02 • #6


Cathy79
@Steffi97 ok. Du kannst auch versuchen die Proteinshakes für Sportler zu trinken, im dm z.b gibt es das Pulver womit man die anrührt.

30.10.2023 13:13 • #7


L
Zitat von Steffi97:
Und leider weißlich den Auslöser auch nicht es kam von jetzt auf gleich wo ich keine feste Nahrung mehr zu mir nehmen konnte

Der Auslöser ist deine Psyche. Hatte ich auch ein paar Monate lang. Konnte die Nahrung schlecht schlucken. Irgendwann hab ich gemerkt, dass das die Psyche ist und dann ging’s wieder

30.10.2023 18:25 • #8


Cathy79
Ich kenne das Problem mit dem schlucken selbst nicht, bei mir ist es ein Würgereiz. Der wird aber auch von der Psyche ausgelöst.

30.10.2023 18:44 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann