70

jupiter82

54
7
3
Hallo,

ich weiß, dieses Thema gab es hier schon häufiger, trotzdem würde ich gerne noch mal ein paar Erfahrungen hören.

Ist eure Angst vor der Periode/während der Periode auch schlimmer?

Ich frage mich vor allem, woran das liegt, da ich da früher nie was mit zu tun hatte...

Würde mich über Antworten freuen

01.06.2017 12:12 • 10.10.2019 #1


94 Antworten ↓


---Jessy---

---Jessy---


1133
7
188
Bei mir ist das auch so.
Dann habe ich oft mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und diese lösen Automatisch Angst bei mir aus bis hin zu einer PA.

Allerdings ist das nur ein Tag davor so wie die ersten zwei Tage, danach geht es wieder.

01.06.2017 12:49 • #2


jupiter82


54
7
3
Bei mir ist es in der Woche vorher so, dass ich ein seltsames Gefühl habe. Je näher es dann rückt, desto mehr Symtome kommen. (Schwindel, wacklige Beine, Müdigkeit, schlechte Stimmung etc). Meist geht das dann so bis zum zweiten/dritten tag der Periode.

Beobachte das schon seit Monaten... echt seltsam. Habe ansonsten meine Ängste gut im Griff, aber an diesen Tagen ist es wirklich zum Verzweifeln

01.06.2017 12:58 • x 1 #3


tuffie


Hallo,

Wenn die Östrogene abnehmen , bekommen wir mit Ängste zutun,uNsicherheiten, wenn die Frau dann noch zusätzlichen Stress zuläaast dann spüren wir die Symptome umsomehr . Ich habe das während meiner Tage solange ich diese habe. Wenn wir gelernt haben mit diesen Ängsten umzugehen dann habn wir einiges für unser Wohlbefinden ,gwonnen

01.06.2017 13:12 • x 2 #4


---Jessy---

---Jessy---


1133
7
188
So ein misst.
Dann können wir das also gar nicht so richtig abstellen sondern können nur lernen, damit anders umzugehen.

01.06.2017 13:14 • #5


tuffie


Ich denke mal schon wie mir selber das Bewuust war habe ich ersteinmal Angst bekommen, Hilflosigkeit.
Nur , es ist letzendlich egal, die Ängste unterdrücken oder sich mehr davon einnehmen lassen oder lernen?
iCH HABE MICH FÜR DAS Lernen entschieden:) bin zwar "schon" 48Jahre aber , so bleibe ich Jung:)

01.06.2017 15:44 • #6


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4584
Die meisten Frauen haben doch pms.
Dazu gehört also auch weinerlichkeit oder Reizbarkeit etc.
Wir Angstmenschen sind eben in dem Bereich sensibel.
Mit geht das auch so und zwar zu beiden Gelegenheiten: Periode und Eisprung.

Ich sehs als mein pms an.
Hilft ein bisschen.

01.06.2017 16:04 • x 1 #7


Malin

Malin


2283
4
2168
Hallo Jupiter 82,
Versuch es doch mal eine Woche vorher mit Mönchspfeffer Ratiopharm.
Es ist unglaublich wie gelassen die einen machen.
Liegen bei uns Mädels im Büro in jeder Schublade rum
Wir haben alle damit unsere Last
lieben Gruß

01.06.2017 16:07 • #8


Gerd1965

Gerd1965


14365
6
23632
Darf ich da mal kurz reinplatzen

Gute Idee Malin!
Mönchspfeffer und Frauenmantel kombiniert und das mal für 4 Monate täglich genommen hat meiner Frau sehr gut geholfen.

Bin schon wieder weg

01.06.2017 16:12 • x 1 #9


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4584
KANN aber auch den Zyklus verändern. Aber ausprobieren schadet sicher nicht

01.06.2017 16:25 • #10


---Jessy---

---Jessy---


1133
7
188
Was genau bezweckt der mönchspfeffer?
Ich kenne das so gar nicht.

01.06.2017 16:56 • #11


jerry

jerry


337
6
142
Ich habe mir zu Beginn des Jahres einen Kalender angeschaut und mir die tage mit meiner angst markiert mir ist im zweiten Monat schon aufgefallen das die angst Attacken immer in der Woche bevor ich die periode bekomme und in der Woche vom einsprung habe ... nicht das typische pms Ich bin nicht weinerlich oder gereizt, das hatte ich noch nie ... sondern einfach eine panikattake. .. ich habe auch schon zig mal versucht meine schilddrüse ein stellen zu lassen habe eine unterfunktion von der ich nichts merke aber sobald ich Tabletten dagegen nehme Flip ich voll aus ...

01.06.2017 18:10 • #12


Malin

Malin


2283
4
2168

01.06.2017 18:47 • #13


Malin

Malin


2283
4
2168
@jerry
Hallo,
wie heißen denn die Tabletten,die dich so aus der Bahn hauen ?
LG

01.06.2017 18:57 • #14


jerry

jerry


337
6
142
Zitat von Malin:
@jerry
Hallo,
wie heißen denn die Tabletten,die dich so aus der Bahn hauen ?
LG



Ich hatte verschiedene angefangen mit l tyroxin dann nur jodetten dann eutyrox und zwischen drin war noch ne andere Marke die weiß ich schon garnicht mehr (Schreibweisen bin ich mir auch nicht sicher )

01.06.2017 19:03 • #15


Malin

Malin


2283
4
2168
Sprech doch mal deinen Artzt auf LTyroxin von Henning an.
Ich hatte 9 Monate die LT von 1A Pharma und Panikattacken ohne Ende.
Jetzt habe ich die von Henning bekommen und auch noch die Dosis erhöht .
Ich hab nicht mal gemekt das ich sie nehme.
Sie sollen wohl am verträglichsten sein,was bei mir auf jedenfall auch so war.
Hab mich die ganze Zeit umsonst gequält.
Ich mußte mich da aber auch erstmal reinlesen um das herauszubekommen.
Aber das hat sich gelohnt
Alles liebe

01.06.2017 19:17 • x 1 #16


Malin

Malin


2283
4
2168
@gerd52
Du hast Recht.es hilft wirklich.

Und dann mal schnell wech vom Weiberkram

01.06.2017 20:00 • x 1 #17


jerry

jerry


337
6
142
Zitat von Malin:
Sprech doch mal deinen Artzt auf LTyroxin von Henning an.
Ich hatte 9 Monate die LT von 1A Pharma und Panikattacken ohne Ende.
Jetzt habe ich die von Henning bekommen und auch noch die Dosis erhöht .
Ich hab nicht mal gemekt das ich sie nehme.
Sie sollen wohl am verträglichsten sein,was bei mir auf jedenfall auch so war.
Hab mich die ganze Zeit umsonst gequält.
Ich mußte mich da aber auch erstmal reinlesen um das herauszubekommen.
Aber das hat sich gelohnt
Alles liebe


l tyroxin von Henning waren die ersten die ich bekommen hab allerdings war ich da völliger Neuling war der erste schilddrüsen Arzt bei dem ich damals nach der Diagnose war und der hat mit gleich die 100 verschrieben die sollte ich gleich komplett nehmen ... damals hatte Ich die angststörung noch nicht hab also nix gegooglt oder in frage gestellt nicht mal die packungsbeilage gelesen Ich hab dem Arzt vertraut und sie genommen Ich hatte keine Ahnung von einschleichen und langsam RAM tasten Ich sollte auch erst in einem Jahr wieder zu ihm .... ich hab die dann ne weile genommen und dann kamen dir panikattaken plötzlich. .. bon dann irgendwann als ich innerhalb von 8 Wochen fast 15 kilo angenommen habe zum Hausarzt und als ich es ihm sagte hat er die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen ich war völlig überdosiert. . Meine unterfunktion war vor den Tablett nur sehr gering er meinte da Härte vielleicht 25 schon gelangt... ich denke manchmal das das der Auslöser für meine angststörung war den seit dem bekomme Ich diese panikanfälle nicht mehr weg obwohl ich mittlerweile gar keine Tabletten mehr nehme..

sorry für die lange Antwort

02.06.2017 18:29 • #18


Malin

Malin


2283
4
2168
Ja das war viel zu viel für den Anfang .
Normalerweise 25,dann alle 6Wochen Blutabnehmen und bei Bedarf um 25 erhöhen bis die Werte stimmen,
Wenn du jetzt wieder in der Unterfunktion hängst ,bekommst du auch die Panikattacken,
Also regelmäßig zur Blutabnahme. Nicht nur 1 x im Jahr
Das ist ne komplizierte Sache die Ursache von den Panikattacken zu bestimmen.Über oder Unterdosiert.
Leider !

02.06.2017 18:45 • #19


jerry

jerry


337
6
142
Ja jetzt weiß ich das auch alles damals leider nicht ...

02.06.2017 19:06 • x 1 #20




Dr. Christina Wiesemann

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag