Pfeil rechts
5

hmh121
Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier da mich das ganze einfach nicht in Ruhe lässt dachte ich mir ich schreibe es mir aus der seelen.

Seit der Untersuchung bei meiner Mutter wurde Blut im Urin festgestellt, sie hat keine Symtome aber dennoch muss jetzt natürlich weiter untersucht werden.

Wie jeder fing ich an zu googlen was das sein kann und stoß auf Krebs jetzt habe ich so unheimliche Angst das ihr was passiert das ich den ganzen Tag nur am weinen bin und Panikattacken habe.

Bis zur nächsten Untersuchung sind es noch 5 tage, ich werde noch verrückt .
Ich schaff das nicht ohne sie, ich steigere mich immer weiter und weiter rein.

06.08.2021 10:35 • 07.08.2021 #1


17 Antworten ↓


Knuffelchen
Erst mal, NICHT googeln!
Da hat man immer die schlimmsten Sachen, also Finger weg.

Blut im Urin deutet auf eine Entzündung hin, die man mit Medikamenten gut wegbringen kann.

Das hat nix mit Krebs zu tun.

Weißt du, wo deine Verlustängste herkommen könnten?

06.08.2021 10:38 • #2



Angst vor Tod oder Krankheit meiner Mutter

x 3


hmh121
Das ist sooo schwer dinge nicht zu googlen .. ich gehe immer vom schlimmsten aus

Hmm schwer zu sagen, ich schätze mal weil die Menschen um mich herum entweder starben oder gingen. Im moment habe ich nur noch meine Mutter sonst niemanden (in der Verwandtschaft)

06.08.2021 10:41 • #3


Knuffelchen
@hmh121 ich kenne das leider nur allzu gut mit dem googeln.
Daher kommen viele meiner Ängste.
Und man liest echt immer nur die schlimmen Sachen, die in den allermeisten Fällen tatsächlich aber überhaupt nicht auftreten.

Ich kann auch gut nachvollziehen, wie sehr du an deiner Mama hängst.
Habe auch nur noch meinen Papa in der Verwandtschaft.
Und jeden Tag sorge ich mich um ihn, weil ich leider weit weg wohne.

Dennoch, versuche deiner Mama deine Sorge nicht unbedingt anmerken zu lassen und versuche, die Sache erst mal abzuwarten.
Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit was echt harmloses.

06.08.2021 10:46 • #4


-IchBins-
Zitat von hmh121:
Hallo ihr lieben, ich bin neu hier da mich das ganze einfach nicht in Ruhe lässt dachte ich mir ich schreibe es mir aus der seelen. Seit der Untersuchung bei meiner Mutter wurde Blut im Urin festgestellt, sie hat keine Symtome aber dennoch muss jetzt natürlich weiter untersucht werden. Wie jeder fing ich an zu ...

Hallo, eine Freundin von mir hatte auch mal Blut im Urin und nur eine Blasenentzündung. Ich hoffe und wünsche nur das Beste für deine Mam.
Aber ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst, das ist auch normal und würde mir nicht anders gehen, gerade, was meine Mutter (und natürlich auch meine Vater) betreffen würde.
Also kannst du nur das Untersuchungsergebnis abwarten. Alles Gute!

06.08.2021 10:55 • #5


Diese Ängste habe ich zurzeit auch aber nicht bei meiner Mutter weil sie gesund lebt sondern eher bei meinem Vater .

Er raucht sehr viel und lange schon und isst auch noch sehr fettig und ungesund .
Extrem dick ist er nicht nur ein Bäuchlein aber trotzdem habe ich Angst das der bald einen Herzinfarkt bekommt . Könnte es mir nicht vorstellen ohne ihn .

Von Ärzten hält er nicht viel also Vorsorge kann ich glaub ich vergessen . Wahrscheinlich würde er erst gehen wenn schon was passiert ist

Manchmal sind die Ängste stärker manchmal wieder weg ne Zeit lang

06.08.2021 10:56 • #6


-IchBins-
Hallo @Rosewood94
Mein Vater ist jetzt 87 und hat sich die letzten Jahrzehnte ungesund ernährt sowie immer diesen Zuckermüll getrunken. Er schnuckt auch sehr viel die letzten Jahre und hat komischerweise immer super Blutwerte. Er hat einen hohen Blutdruck, aber das haben viele und auch in dem Alter, dafür nimmt er halt Medikamente.

Vielleicht hat er genau deswegen Bedenken, zum Arzt zu gehen, dass irgendwas Ungutes heraus kommen würde. Muss aber nicht sein.

06.08.2021 11:00 • #7


hmh121
Ich finde es so schön das ihr das so gut nachvollziehen könnt, es gibt wirklich wenig Menschen die das nachvollziehen können ..

Das schlimmste ist das warten, ich kann nur sagen google ist wirklich in solchen Situationen der größte Feind.
Ich schaue meine Mutter an und denke mir einfach bitte bitte nimm sie mir nicht weg.

Meine Mutter ist auch so @Rosewood94 der Hausarzt sagte sie soll das weiter checken lassen, sie wollte nicht. Ich bin nochmal zum Arzt weil ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte, dann hat mir der Arzt eine Überweisung mitgegeben für meine Mutter und nachdem sie gesehen hat wie ich mit den Nerven am Ende war hat sie zugestimmt sich untersuchen zu lassen ..

06.08.2021 11:17 • #8


Railway
@hmh121 ich kann da absolut mitfühlen! Meine Mutter hatte schon ein paar Krankheiten. Und jedesmal! Wenn ich sie besuchen fahre, habe ich Angst und Unruhe davor, was mich erwartet, wenn ich die Haustür rein komme. Obwohl gar nichts ist, geht mein Unbewusstes vom schlimmsten aus. Das ist so ätzend

06.08.2021 11:21 • #9


Zitat von -IchBins-:
Hallo @Rosewood94 Mein Vater ist jetzt 87 und hat sich die letzten Jahrzehnte ungesund ernährt sowie immer diesen Zuckermüll getrunken. Er schnuckt ...

Mein Vater ist erst 57 und auch fit also er arbeitet als Trockenbauer und auch zuhause ist Er immer draußen unterwegs weil er viele Tiere hat . Also Körperlich ist er zumindest fit .

aber trotzdem überkommt mich ab und zu die Angst und ich sag ihm immer hör halt auf zu rauchen . Weil er schonmal 4 Jahre aufgehört hat . Aber da muss wohl echt erst was passieren das er wach wird

06.08.2021 11:42 • #10


hmh121
Ich habe gerade schon wieder gegooglet .. Gürtelrose soll ja auch ein vorbote zu krebs sein und das hatte sie vor ein paar wochen :/

06.08.2021 12:02 • #11


-IchBins-
Zitat von Rosewood94:
Mein Vater ist erst 57 und auch fit also er arbeitet als Trockenbauer und auch zuhause ist Er immer draußen unterwegs weil er viele Tiere hat . Also Körperlich ist er zumindest fit . aber trotzdem überkommt mich ab und zu die Angst und ich sag ihm immer hör halt auf zu rauchen . Weil er schonmal 4 Jahre aufgehört ...

Das Rauchen schädlich ist, wissen wir, aber es gibt auch Raucher, die alt geworden sind.
Ich kenn das von meinem Partner, er ist starker Raucher, ernährt sich auch nicht gerade gesund, hat viel Stress an seiner Arbeit, er ist jetzt 48. Wenn ich das Thema anschneide, wird er bockig. Deshalb muss er es selbst wissen, was er seinem Körper antut. Er geht auch nicht zum Arzt, um einfach mal einen Check-up machen zu lassen. Ich glaube, er war schon über 10 Jahre nicht mehr bei einer Blutuntersuchung. Aber was soll man machen, wenn er nicht von sich aus zum Arzt geht. Ich sage auch schon gar nichts mehr dazu. Er weiß, dass mir das zeitweise Sorgen macht, aber trotzdem tut er nichts für sich, jedenfalls nichts Gutes. Schade...

06.08.2021 12:32 • #12


Knuffelchen
@hmh121 warum tust du das?
Du machst dich doch nur fertig und das was google dir anzeigt, hat nix mit deiner Mutter zu tun.
Nahezu alles führt beim googeln zum Krebs.

Sie hat gar keine Diagnose und Du siehst sie schon sterben.
Bitte betrachte es mal realistisch.

Und Bitte ! hör auf mit dem googeln, suche allenfalls hier in der Suchfunktion.
Da wirst du sehen, dass Blut im Urin eine harmlose Blasenentzündung in den allermeisten Fällen ist.

06.08.2021 15:38 • x 1 #13


hmh121
Ist aber auch ziemlich schwer die finger davon zu lassen :/ die blasenentzündung ist es wahrscheinlich nicht da sie überhaupt keine schmerzen hat ..

06.08.2021 16:21 • #14


Zitat von -IchBins-:
Das Rauchen schädlich ist, wissen wir, aber es gibt auch Raucher, die alt geworden sind. Ich kenn das von meinem Partner, er ist starker Raucher, ...

Ja das stimmt aber die Wahrscheinlichkeit das man sehr alt wird oder gesund bleibt wenn man sehr viel raucht und das über Jahrzehnte ist schon eher unwahrscheinlich denke ich .
manche haben vielleicht Glück das sie gesund alt werden aber das Risiko fürb Herz oder lungenerkrankungen ist halt einfach viel viel höher

06.08.2021 16:38 • x 1 #15


hmh121
@Knuffelchen Ich habe deinen Tipp angenommen und hier in der Suchfunktion mal gelesen. Es hat mich wirklich beruhigt wie oft ich gelesen habe das viele Frauen hier das selbe Problem hatten und es meistens wirklich nichts schlimmes war..

Ich hoffe das meine Mutter einer dieser Frauen sein darf.

Ich danke dir von herzen

06.08.2021 19:35 • x 1 #16


Schlaflose
Zitat von hmh121:
Ich habe gerade schon wieder gegooglet .. Gürtelrose soll ja auch ein vorbote zu krebs sein und das hatte sie vor ein paar wochen :/

Ich kenne mehrere Leute, die Gürtelrose hatten, aber keinen Krebs. Eine Gürtelrose bricht aus, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Das kann durch Krebs sein, aber auch durch viele andere Ursachen wie z.B. einfach nur Stress.

07.08.2021 07:09 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Knuffelchen
@hmh121 das freut mich sehr.

Meld dich gerne wieder, wenn Du Unterstützung brauchst und halt uns hier gerne auf dem Laufenden.

Einen ruhigen Tag wünsche ich

07.08.2021 07:29 • x 1 #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann