Pfeil rechts
8

Lolly83
Hi.
Ich leide an angst und panijattacken und hab auch angst vor Krankheiten.
Seit 2 Tagen habe ich Angst das mein Herz plötzlich aufhört zu schlagen.

07.04.2016 16:15 • 14.11.2018 #1


23 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Meine liebe Lolly,

Du hast erst am 21.03. zu dem gleichen Thema einen Thread aufgemacht = agoraphobie-panikattacken-f4/angst-vor-herzstillstand-t71927.html

Hey, Dein Herz ist gesund, Deine Psyche hat ein Problem und denke, Du brauchst Hilfe.

07.04.2016 16:18 • #2



Angst vor plötzlichem Herzstillstand

x 3


Schlaflose
Och Lolly, das hast du schon so oft gepostet und du hast jedes Mal zahlreiche Antworten bekommen.
Du bist gesund, warum solltest du einen Herzstillstand bekommen?

07.04.2016 16:20 • #3


Lolly83
Ich weiß. Habe leider erst ende des Monats einen Termin beim Psychologen.

07.04.2016 16:21 • #4


Vergissmeinicht
Liebe Lolly,

sei vorsichtig, das Du nicht noch vom Therapeuten abhängig wirst; nicht gut.

Hey, womit bist Du in Deinem Leben unzufrieden; was stimmt nicht und dabei will ich nichts körperliches lesen?!

Versuche es mal zu formulieren und wie sieht ein ganz normaler Tag bei Dir aus?

07.04.2016 16:23 • #5


Lolly83
Also ich steh morgens zusammen mit meiner Tochter auf. Dann wird gefrühstückt anschließend bringe ich sie in die kita und ich mache dann Haushalt zu hause. Und dann kommen die Ängste das mir was passieren kann. Entweder gehe ich dann raus und treffe mich mit meiner Freundin oder ich geh zu meiner Schwester. Da muss ich allerdings sagen das sie mich jedes mal rund macht weil ich Rum spinne ich bin ihrer Meinung nicht krank ich bin nur dämlich faul bescheuert usw. Nachmittag bin ich immer draußen mit meiner Tochter entweder Fahrrad fahren oder auf Spielplatz. Abends halt Abendessen und ins Bett mit der kleinen und dann schau ich noch fern und dann kommen die schlimmen Gedanken wieder die ich manchmal nicht aushalte ich habe Todesangst.

07.04.2016 16:29 • #6


Vergissmeinicht
Liebe Lolly,

das ist sicherlich nicht das Leben und die Erfüllung. Kannst Du Dir für vormittags nicht irgendeine Arbeit suchen, solange die Kleine in der Kita ist? Du hast zuviel Zeit, um ständig an alle möglichen Krankheiten zu denken.

Was ist mit Therapie?

07.04.2016 16:38 • #7


MädchenMami
Hallo alle zusammen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, damit der Text nicht allzu lang wird... Also vorweg, ich habe schon alle möglichen Untersuchungen hinter mir. Alle ohne Befund. Allerdings muss ich dazu sagen dass während Untersuchungen auch nie das aufgetreten ist, was mir immer wieder furchtbare Angst macht. Daher bezweifle ich leider, dass mit dem Herzen alles in Ordnung ist. Ich habe sehr regelmäßig- vor allem in Ruhe - ganz fiese Rhythmusstörungen. Sie haben sich schon angefühlt wie ein Flimmern, wie extremes Herzrasen, wie ein stolpern und so als würde der komplette Körper runter fahren und es wäre gleich mein Ende gekommen. Jedes mal bleibt mir in dem Moment die Luft weg. Nach ein paar Sekunden ist der Spuk vorbei aber die Angst bleibt.... Ich habe immer Angst vor dem nächsten mal und ich habe Angst dass da irgendwas mit dem Herzen ist, dass irgendwann tödlich sein kann. Ich habe Angst, dass es passiert wenn ich mit meinen beiden Kindern allein bin. Dass sie hier dann umher irren, Angst haben und nicht wissen was sie machen sollen. Dass sie weinen und voller Panik sind und dann erst nach Stunden ihr Papa wieder nach Hause kommt...
Ich möchte einfach leben, sie aufwachsen sehen, für sie da sein. Und ich habe so Angst dass es was in mir schlummert, das mir dieses Glück nimmt...
Jetzt ist es doch ein recht langer Text geworden.... ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben und hoffe auf "Hilfe" bzw vielleicht Beruhigung.... lieben Gruß!

13.11.2018 22:13 • #8


Hallo MädchenMami,

Die Symptome die du beschreibst deuten auf eine Angststörung hin, speziell das bestehen der Angst nach dem schwinden der körperlichen Symptomatik und die bestehende "Angst vor dem nächsten mal". Wenn du grundsätzlich sämtliche physischen Tests durch hast und diese alle ohne Befunde zurückkamen würde mich das an deiner Stelle erstmal erleichtern. Warst du schon bei einem Psychiater oder Psychotherapeuten und hast ihm deine Symptome geschildert?

LG

Woozie.

13.11.2018 22:25 • x 1 #9


MädchenMami
Nein, da ich mich mit der Erklärung, dass es von der Psyche kommt noch nicht so recht abfinden kann. Die Symptome waren ja zuerst da und das muss dich irgendeinen Grund haben... oder?
Ich wünschte es wäre nichts organisches aber so recht glauben kann ich das nicht. Dazu fühlt es sich zu schlimm an...

13.11.2018 23:03 • #10


Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass sämtliche Tests versagt haben ein organisches Leiden festzustellen. Welche Tests wurden denn speziell gemacht? Es gibt dennoch sogenannte Psychosomatische Erkrankungen die sehr reale spürbare Symptome verursachen, ohne dass ein organisches Leiden besteht.

13.11.2018 23:31 • #11


Hallo, ich leide seit Jahren an einer Herzphobie und denke jeden Tag, den ganzen Tag daran eine Herzattacke zu bekommen... die Symptome die ich dabei erlebe sind sehr beängstigend und fühlen sich so echt an. Zur Zeit mache ich eine Psychotherapie und hoffe darauf besser damit umgehen zu können.

13.11.2018 23:34 • x 2 #12


Hallo MädchenMami,

ich kenne diese Symptome nur zu gut. Ich konnte mir lange auch nicht vorstellen, dass es möglich ist, dass die Psyche solche Auswirkungen auf unseren Körper hat. Bei mir war es nachts oft am schlimmsten kurz nach dem Einschlafen wachte ich wieder auf und hatte starkes Herzrasen und stolpern und eine riesige Angst. Ich habe immer versucht mir klarzumachen, dass es von meiner Panikstörung kommt aber letztendlich ließ ich mehrmals mein Herz checken und erst seit ich bei einem super netten Arzt war, der sich Zeit nahm und mir alles gut erklärte und mir auch versicherte, dass mein Herz gesund sei, habe ich kein Herzrasen mehr gehabt.

14.11.2018 00:17 • x 2 #13


MädchenMami
Bisher wurden ekg, Belastungs-EKG, Langzeit-ekg und Ultraschall gemacht.... Aber in dem Moment der Untersuchungen war halt auch nie was. Woher soll man also wissen was das Herz da tatsächlich veranstaltet und ob es wirklich ungefährlich ist.... mir kommen da immer gleich Berichte über junge Menschen in den Kopf die aus dem nichts heraus tot umgekippt sind....
Lieben Dank für eure Antworten. Ich fürchte ich brauche noch um meinem Körper wieder Vertrauen zu können....

14.11.2018 07:01 • #14


Es hört sich für einen betroffen sicherlich sehr paradox an, aber das ein Herzneurotiker plötzlich an einer unvorhergesehenen Herzerkrankung tot umkippt, ist äußerst unwahrscheinlich.
Menschen mit solch einer Phobie sind in der Regel signifikant gesünder

14.11.2018 09:01 • #15


Psychic-Team
Dein Thema ist jetzt hier. Schau Dir mal diese beiden Links an:

verwandte-fragen-x72374.html

verwandte-fragen-x22252.html

14.11.2018 09:11 • #16


MädchenMami
Das würde mich sicherlich ein wenig beruhigen wenn ich denken würde es sei psychisch, aber ich wurde im persönlichen Umfeld nie mit Herzinfarkt oder ähnlichem konfrontiert, was eine Phobie hätte auslösen können. Ich könnte mir nicht erklären woher eine solche Phobie kommen sollte.

14.11.2018 09:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich wurde damit auch nie in meinem Umfeld konfrontiert, für mich kam es aus heiterem Himmel, aber meine Ärztin meinte damals es sei eine Reaktion meines Körpers auf zu viel Stress. Mein Körper wollte mir mitteilen, dass was falsch läuft aber das hat auch lange gedauert, bis ich das glauben konnte

14.11.2018 09:30 • x 1 #18


MädchenMami
Hmm... Das ist wirklich schwer zu glauben.... Man macht halt leider den Dr. Google Fehler und dann klingt alles logischer als Psyche... gerade erst gelesen dass ein plötzlicher Herztod durch erbliche herzrhythmusstörungen entstehen kann. Hat zwar keiner meiner Eltern aber dann denke ich gleich- irgendwer macht ja immer den Anfang... es ist zum verrückt werden. Die Gefahr ist einfach so real...

14.11.2018 09:37 • #19


Das ist der größte Fehler den du machen kannst! Laut Google wirst du auch an einem Schnupfen sterben deshalb versuche ich immer mir das googeln zu verbieten, man macht sich danach nur verrückt Versuch stattdessen Dir zu sagen, dass es vorbei geht und du gesund bist weil du schon alle wichtigen Untersuchungen hinter Dir hast.

14.11.2018 10:12 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann