1

Andersfragen13

67
11
Hallo

Ich muss für 5 Tage ein Praktikum (von der Schule aus) machen. Ich leide an Emetophobie — Angst vor dem Erbrechen — und muss übermorgen dort beginnen . Ich heule schon die ganze Zeit. Die größte Angst, wäre dort erbrechen zu müssen. Außerdem wäre eine Panikattacke mehr als peinlich. Bitte hilft mir ich kann nicht mehr. Ich überlege schon mich irgendwie "krank zu machen" oder "verletzten" damit ich dort nicht erscheinen kann.

Was soll ich nur tun. Ich heule und hyperventiliere bald

14.04.2014 18:40 • 07.05.2014 #1


9 Antworten ↓


Emily_the_stran.


hallo
ich denke, dass du nicht krank machen solltest, um dort nicht hinzumüssen, weil du dann deine angst gewinnen lässt.

in was für einer einrichtung ist das praktikum?

14.04.2014 18:46 • #2


Andersfragen13


67
11
In einem Schmuckladen.

Danke für die Antwort

14.04.2014 18:51 • #3


darkdays


Hallo,

ich weiß das sich das für dich sehr komisch anhören muss, aber ich versuche mich auf Situationen die mir Angst machen zu freuen, weil sie mir die Chance bieten mich meinen Ängsten zu stellen, und das ist der erste Schritt das sie einmal voll und ganz verschwinden, ob jetzt in dieser oder der nächsten Situation eines Tages musst du aufstehen und der Angst ins Gesicht sehen
diesen Kampf kann kein Therapeut oder Arzneimittel für dich kämpfen, das musst du genau wie wir alle ganz alleine tun, aber wie wir alle wirst auch du den Kampf gewinnen wenn du nur wirklich willst.

14.04.2014 18:55 • x 1 #4


Andersfragen13


67
11
Zitat von Andersfragen13:
Ich habe solche Panik
Ich glaube ich schaffe das morgen nicht



Ich meine natürlich übermorgen

14.04.2014 20:26 • #5


darkdays


Hey,

du darfst Angst und Panik haben, du darfst sie nur nicht dein Leben bestimmen lassen.

15.04.2014 02:57 • #6


Helios


11
1
Hallo Andersfragen13
darf ich fragen, wie es dir bei deinem Praktikum ergangen ist?
Hoffe du konntest es antreten?

Schöne Grüße
Helios

03.05.2014 01:02 • #7


Neverfull


153
4
4
Hallo Andersfragen13,
ich hatte früher auch übelste angst vorm erbrechen und hab mich dann so reingesteigert, dass ich natürlich erbrechen musste. ich hatte monatelang Brechreiz. mein Psychologe hat gesagt und das hört sich jetzt saublöd an, nimm eine tüte mit und denk dir ok wenn ich kotzen muss, dann kotz ich in die tüte. hört sich wirklich bescheuert an aber ich hab meine angst so ausgetrickst. es hat aufgehört. ich bin mit ner tüte im auto gesessen an der Ampel hatte Brechreiz und dachte mir na gut wenn du meinst du musst jetzt kotzen dann speibst du halt in diese dämliche tüte. ich hab die tüte nie gebraucht. mir hat es geholfen ich hoffe es hilft dir auch. LG

06.05.2014 10:15 • #8


biker


114
6
12
Ich glaube das ist die Angst vor Kontrollverlust. Hatte ich auch im Studium, weil mir vor Prüfungen und Referaten schlecht war und hab dann extra nix gegessen. Das hat meine Angst aber nur verstärkt - Geniale strategie oder

Nein - Angst muss man immer austricksen und nicht frontal bekämpfen.

06.05.2014 22:19 • #9


Neverfull


153
4
4
Das kenn ich und wenn man nüchtern ist kommt noch der Schwindel dazu

07.05.2014 08:54 • #10



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag