Pfeil rechts
1

Oktewia
Hallo,
Gestern war echt kein guter Tag für mich Ich hatte dauernd Angstgedanken ...diese Angst verrückt zu werden, Angst verrückt gehalten zu werden, Angst die Kontrolle zu verlieren, Angst mir könnte es schlecht ergehen, eigentlich der Hauptgrund Angst vor den Angstgedanken ! Wie kann ich damit umgehen? Was und wie kann ich mir in solchen Situationen zu reden?
Ich halte mich manchmal 1-2 Stunden mit diesen gedankenkreisen auf das ich auf der Arbeit nichts mehr arbeiten kann, wie kann ich wieder davon runter kommen? Ich versuche mir ein STOPP zu setzen, klappt nicht immer bin total verzweifelt.....ich hatte gestern Therapie sogar Da war es so das ich Angst empfunden habe .... bin um jeden Tipp dankbar wirklich

13.01.2016 14:34 • 27.10.2017 #1


10 Antworten ↓


Oktewia
Kann den keiner was dazu sagen?
Vielleicht hab ich mich vorhin auch nicht "klar" ausgedrückt , weil ich in diesem Moment akute Angst hatte

Ich kann kaum noch in der Arbeit sitzen und mich Konzentrieren, diese Gedanken mir könnte es "schlecht" ergehen oder ich könnte einfach nur Angstgedanken über irgendwas bekommen, schleichen sich immer wieder irgendwie ein, egal was ich tue und mache, ich versuch mich abzulenken aber es funktioniert manchmal einfach nicht, ich bin dauerhaft angespannt , dass ich sogar manchmal abends beinschmerzen habe, weil ich nicht zur ruhe komme, Ich habe Angst durchzudrehen und dann der Gedanke das andere merken mit mir stimmt was nicht, oder einfach das ich denke ich schaff den Tag nicht, ich schaffe die Arbeit nicht (obwohl ich wirklich kein Druck in meiner Arbeit habe, den druck mach ich mir selbst). Lasea hilft auch nicht immer oder mein Beruhigungstee den ich jeden Tag trinke.

meine Therapeutin meinte das ich Angst vor der Angst hätte, also ich hätte Angst diese "negativen Gedanken" zu bekommen und ich mir sagen soll das diese Gedanken unrealistisch sind, und was mir da genau Angst macht?! Ich kanns selbst kaum beschreiben, es ist einfach da. weil ich es gestern als so extrem und enorm empfunden habe, is es heute auch so extrem
Ich Verlier auch so viel Arbeitszeit weil ich in den momenten nichts tun kann. außer von dem Gedanken Trip runterzukommen. Ich würde gerne wissen was ihr dagegen tut? habt ihr Tipps für mich?
ich will das es aufhört dabei bin ich es ja selbst

13.01.2016 16:48 • #2



Angst vor Angstgedanken

x 3


Icefalki
Lass es einfach zu. Ergib dich. Wehr dich nicht. Falle um und sterbe, oder werde ohnmächtig, oder verrückt. Ja,ja, ja..... Lass es zu.

Solange du dagegen ankämpft, geht dein Adrenalin nicht runter. Irgendwann ist auch mal Ende. Ok, dann sterbe halt. Finito.

Irgendwann war ich so weit. schei. drauf, das war es dann.

Wurde dann deutlich besser, aber natürlich gings nicht weg. Aber es wurde besser.

Ich wusste einfach, dass da nichts passiert. Den Rest schleppte ich dann weiter mir mir rum, aber der Anfang war schon mal getan.

Zumindest konnte ich meinen Alltag gestalten, kam aber was dazu, fing der Käse wieder an.

Aber so für den Anfang?

13.01.2016 16:56 • x 1 #3


july1986
Hallo oktewia

Herzlich willkommen hier .

Ich weiß was du meinst und kenne es leider nur zu gut .
Eigentlich weiß ich nicht recht was ich dir gerade raten soll , schreibe dir aber trotzdem damit du zu indes weist, dass du damit nicht alleine bist , da ich und auch viele andere hier dasselbe haben

So wirklich tipps kenne ich keine außer sich halt zu überwinden und einfach zu tun trotzdem was man gerade tun miss entgegen der Ängste .
Sich zu verinnerlichen das es eben "nur" die Angst ist .
Ob die Ängste wirklich immer alle so unrealistisch sind weiß ich nicht bei mir persönlich würde ich oft sagen Nein ich weiß nicht wie es bei dir oder bei anderen ist .
Aber vielleicht schätze ich mich mit meinen Ängsten ja auch selber falsch ein .
Ansonsten sich abzulenken ist natürlich stets gut oder sich eben einfach mal ne Pause mit ruhe zu gönnen wo man der Angst vielleicht auch mal kurz nachgibt indem man sich zurückzieht um damit mit neuem Mut und Energie sich dieser wieder tu stellen .
Nur da dir dies ja leider auf der Arbeit geschieht gestaltet sich dieses natürlich schwierig .
Ich zum Beispiel lenke mich oft mit telefonieren oder schreiben ab ...lese im Internet von anderen ,höre Musik , gehe wenn es mir körperliche h nicht scheucht geht raus vor die Tür oder fahre Auto ...manchmal verkrieche ich mich auch einfach im Bett .
Leider hilft dir dies ja nicht so viel .
Evtl können dir andere da bessere tipps geben denn ich selber arbeite von Zuhause aus und kann daher dies gut so handhaben trotz alledem

13.01.2016 17:04 • #4


Frozen93
Ich kenne das auch sehr gut und finde es auch schwierig sich da ein Stop zu setzen leider.

27.10.2017 07:07 • #5


petrus57
Ich habe die Gedanken meist nur wenn ich nichts zu tun habe. Wenn ich abgelenkt bin habe ich die meist nicht.

Am Schlimmsten ist es bei mir immer frühs. Werde da immer um 5 wach, stehe aber erst gegen 7 Uhr 20 auf. Liege da immer im Halbschlaf. Da kommen dann immer diese blöden Gedanken.

27.10.2017 07:14 • #6


Mir geht es im Moment auch ziemlich schlecht. .Ich habe nur noCh Angst..Es ist zur Zeit so schlimm, weil mein Mann schlechte Blutwerte hat. Er war beim Hämathologen. Dort wurde festgestellt, dass er zuviele rote Blutkörperchen hat . Eine knochenmarksbiopsie wurde auch gemacht..ES ist keine Leukämie. Aber ich glaube das immer noch nicht. Aber ich habe trotzdem Angst.Ich komme zuzeit nicht mehr runter. Morgens ist es am schlimmsten. Ablenken hilft nicht. ICh bin ständig total angespannt. Und dann fliegen wir Montag nach Ägypten. Ich freue miCh überhaupt nicht.Nur noch Angst. Ich warte auf einen Termin in einer Tagesklinik.Es soll schon im November sein.Hoffentlich hilft mir das.Jetzt habe ich nur von mir geschrieben.Das hilft dir nicht weiter. Aber du siehst, du bist nicht allein. Wir müssen irgendwie damit lernen, zu leben.

Einen schönen, angstfrein Tag Wünsche Ich Allen Angsthasen.

LG vIoletta

27.10.2017 07:32 • #7


koenig
All diese Gedanken und Gefühle kenne ich auch. Mittlerweile geht es mir zwar viel viel besser, aber nicht jeder Tag ist gleich.

@Violetta
Im Urlaub ging es mir wider Erwarten immer viel besser. Da ist man gut abgelenkt und hat viel positive Eindrücke. Das wünsche ich dir auch! Glaube an dich!

Morgens bin ich auch oft noch sehr nervös. Letzte Woche beim Besuch in der Heimat war das eher nicht so. Zuhause ist es wieder schlimmer, der Alltag, Routine etc. Ich glaube, das hängt damit zusammen. Im Urlaub kann ich viel das machen was und wann ich will. Das entspannt sicher.

27.10.2017 08:26 • #8


Andreas Le
Guten morgen.

Du musst so oft es nur geht, dich den Situationen stellen, die dir angst machen, mach das immer wieder, irgendwann wirst du merken, dass die Angst bzw die Symptome langsam weniger werden. Versuche in den Situationen, vor denen du Angst hast, so lange zu bleiben, bis sich die angst legt, manchmal klappt das ganz gut! Aber um irgendwann wieder ohne deine Angst zu leben, MUSST du auf jeden Fall DURCH die Angst. Und das schaffst du nur so, wie ich es dir eben vorgeschlagen habe. Es ist hart ich weiß, aber das wird sich bezahlt machen! Stelle dich jeden tag deinen Ängsten und mache deine Therapie und du bist auf einem sehr gut weg! Verliere nicht den Mut und rede dir ein das DU DER CHEF deines Körpers bist und nicht die Krankheit!
Wenn du fragen dazu hast, wie ich es soweit geschafft habe, dass ich wieder einigermaßen gesund bin und die angst fast los bin, dann kannst du mir gerne schreiben!

Ich wünsche dir Glück dabei, du schaffst das! MfG, Andreas

27.10.2017 08:42 • #9


Frozen93
Ja Morgens ist es bei mir auch am schlimmsten

27.10.2017 10:56 • #10


Morgen früh geht das gleiche Spiel wieder los....Angst und depressiv. Warum ist das nur so? Warum kann ich mich nicht auf den Urlaub freuen? Ich habe Angst vor dem 14. November. Dann hat mein Mann Besprechungsterein mIT dem Hämathologen. Die Ergebnisse der Knochenmarkpunktion sind dann da.Aber wenn der Arzt was Schlimmeres vermutet; hätte er doch bestimmt nicht gesagt, dass wir in den Urlaub fliegen können, oder? Ich muss mir immer wieder vorsagen; es ist keine Leukämie. .Die Zahl der roten Blutkörperchen ist erhöht...Aber dieses Vorsagen klappt meist nicht.

Jetzt missbrauche ich den Thread von Oktewia für meine Probleme.Aber ich musste mir das von der Seele schreiben.

Einen schönen Abend euch allen

27.10.2017 16:55 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann