Pfeil rechts

Hallo leute,

also vor ca. 4 Monaten fing alles an mit einen sehr unangenehmen Druck im Kopf, darauf folgten so komische sehr schwer in worte verfasbare ,naja ich würde es mal als wellen so in der art wie wenn man einen Stromschlag bekommt im Kopf. Dann fühl ich mich so ca. für 5 Sekunden wie geistig abwesend. Das war meist abend wenn ich schlafen wollte, kamm später auch tagsüber. Ich dachte erst es ist weil ich zuwenig schlafe.

Ich war auch schon beim Arzt und es wurden einige Untersuchungen gemacht, soll aber angeblich alles in ordnung sein. Was ich nicht glaube, ich bilde mir immer ein ich hätte einen Gehirntumor. Das kann ich nun dank CT ausschliesen, nun denke ich es sind Durchblutungsstörungen oder zu hoher Hirndruck.

Seit drei Wochen bin ich wegen Panikattacken zur Psychoterapie, die ganzen typischen symptome tretten auserdem noch auf, aber der haupt ausschlaggeber ist immer der Kopf.

Das geht den ganzen Tag gut, und sobald ich das Hausverlasse um einzukaufen oder wenn ich auf den Weg zur arbeit bin fängt das an. Dann kommt der druck im Kopf, ich fühle mich immer wie als würde ich gleich umkippen, aber nicht vor schwindel, sondern so aus dem Kopfgefühl herraus!

Kennt das irgent jemand, das sich die ganzen Angst gefühle und alles so auf den Kopf konzentrieren?

Liebe Grüße

19.02.2008 20:57 • 18.09.2017 #1


29 Antworten ↓


hallo
ich bin irgend wie gerade Froh das ,das noch jemand hat sorry aber ich wusste nie wie ich das ausdrücken soll.Ich habe das schon seid Jahren mal mehr mal weniger besonders wenn ich im Bett liege und einschlafen möchte bzw.es tue.Habe teilweise schon überlegt ob es nur das unterbewußtsein ist aber ich binin dem Moment eigentlich voll da wenn ich dann hochschrecke,aber du hast recht hat etwas von Stromschlägen.HAbe das manchmal mehrere Tage hintereinander und dann wieder länger nicht habe meinem Therapeut mal davon erzählt er meinte ich würde meinem Kopf bzw. Körper in diesem Moment nicht erlauben abzuschalten und sich zu entspannen.

LG.Tini

19.02.2008 21:19 • #2



Angst u. panik symptome rund um den Kopf

x 3


kaysmama
also vom kopf her kenne ich es nicht...
bei mir drehen die ganzen "gedanken" und PAs her vom herzen her und so...also eher innerlich brustkorb/bauch gegend

19.02.2008 21:31 • #3


@ Tini67


jetzt bin ich auch bissl froh, jetzt ist der gedanke das es vielleicht was körperliches ist etwas abgeschwächt.

Wünsche dir alles Gute.

19.02.2008 21:41 • #4


Hallo, ich kenne diese Probleme auch.

Bei mir hat es, was auch meine ersten Panikattacken ausgelöst hat, erst mit den Herzsymptomen angefangen. Als das dann durch Untersuchungen ausgeschlossen wurde, hat es sich dann gleich auf den Kopf verlagert.

Ich hatte auch dieses Kribbelgefühl, Schwindel und so eine Art Druck.

Da vor allem der Schwindel immer schlimmer wurde und dann auch eine Panikattacke ausgelöst hat, wurde ich zu einem MRT geschickt. Dort wurden auh Durchblutungsstörungen ausgeschlossen.

Also ich denke, dass es sich auch bei dir um ein rein psyschiches Problem handelt. Deine Ängste, wenn du das Haus verlässt umzukippen, nur beim Einkaufen oder so, die kenne ich sehr genau. Du darsft solche Gefühle nicht zulassen. Da musst du sozusagen deine "Abwehr" stärken.

Mir hat es immer sehr geholfen, dass ich wusste, dass beim Einkaufen oder auch beim Weggehen abend simmer viele Menschen um mich herum sind. Ich habe mir immer gesagt, wenn du hier umkippst, dann wird sich jemand um dich kümmern, hier lässt dich keiner einfach liegen. Man wird einen Arzt rufen usw.
Mit diesem Wissen ist es mir gelungen, eine Einstellungen zu entwickeln, dass ich mir sage: Wenn du umkippst, kippst du halt um. Es wird aber jemand mitkriegen.

Ich finde es mittlerweile schlimmer, wenn ich allein bin und keiner da ist, der mitkriegen könnte, dass ich umkippe.

20.02.2008 04:25 • #5


Hallo zusammen,

ich habe auch dieses Druckgefühl im Kopf mir wird dann auch immer so komisch. Nebenher habe ich auch noch Herzrasen,Atemnotgefühl und Beklemmungsgefühle im Brust/Nackenbereich und natürlich totale Angstgefühle traue mich nicht einmal zum Arzt und kann noch nicht einmal Besuch zu Hause ertragen geschweige denn weiter weg fahren arbeiten etc. Meine Frage wer hat schon eine Verhaltenstherapie hinter sich und kann mir Erfahrungen schildern bzw evt. auch Erfolgserlebnisse ? Da ich in ein paar Monaten eine Verhaltenstherapie beginne da ich es nicht mehr aushalte.

04.03.2008 12:22 • #6


Hi

Ich hab das auch so mit dem Kopf und je mehr ich drauf eingehe wird mir dann schwindlig dazu und ich bekomm noch Atemnot
Ich versuche inzwischen so gut es geht mich nicht auf die Kopf sache zu konzentrieren dann läößt es nach

Lg

04.03.2008 12:25 • #7


hallo snoopy1978


hast du denn auch noch andere symptome ? hast du auch probleme mit weiter weg fahren und so? wie lange hast du das schon? hast du schon einmal eine therapie oder ähnliches gemacht? oder wie gehst du damit um?

lieben gruss

04.03.2008 12:32 • #8


Ja ich hab noch mehr Symptome Schwindel, Atemnot....
bin in Behandlung beim Psychather und bekomme medikamente
Ja ich kann auch nicht weiter weg fahren
Versuche zur Zeit nicht so auf die Symptome einzugehen, dann versucht es zwar am nächsten Tag mit was anderem zb Herzstiche aber ich will mich nicht mehr "verrückt" machen lassen deswegen

Lg

04.03.2008 13:01 • #9


Das ist wahr ich versuche auch mich nicht mehr verrückt zu machen wegen den symptomen . helfen dir die medikamente denn? wie sieht es mit den nebenwirkungen aus? lg

04.03.2008 14:04 • #10


Auf jedenfall wünsche ich Dir dass es Dir bald wieder besser geht! Ich habe einen Bekannten der hatte das jahrelang sehr extrem und hat es geschafft den Teufelskeis zu brechen, ihm geht es wieder gut und das macht mir auch ein wenig Mut und gibt mir Hoffnung! LG

04.03.2008 14:15 • #11


Nebenwirkungen sind bei jedem unterschiedlich, bei manchen mehr-bei anderen weniger. Gibt auch Leute die gar keine haben.
Die meiste Nebenwirkung ist Müdigkeit, die aber meistens nach 2-3 Wochen weggeht.

Das mit den Stromstößen im Kopf kenne ich auch, ich hatte das als ich die
Medikamente gegen die Angst abgesetzt habe. Das ging bestimmt ein Monat lang, das ich bei jeder Kopfbewegung wie eine Art Stromstoß (Blitz im Kopf) hatte. Übel

04.03.2008 14:18 • #12


nimmst du die medikamente denn noch? ist es besser geworden? ich habe etwas scheu vor medikamenten

04.03.2008 14:30 • #13


ich nehme Sulpirid
ich glaub ohne die hätt ich noch mehr Attacken
Ich hab eigentlich keine Nebenwirkungen vertrage die sehr gut

04.03.2008 14:31 • #14


mir hatte der arzt auch was verschrieben aber da überall nur sehr häufig an nebenwirkungen stand wie zb selbstmordgedanken blutdruckabfall herzrasen wahnvorstellungen habe ich die finger davon gelassen

04.03.2008 14:35 • #15


Ich habe die Medikamente unter stationärer Aufsicht angefangen zu nehmen, hätte es schon davor machen sollen, aber ich hatte den Fehler gemacht und die Packungsbeilage gelesen. Und vor dem was da an Nebenwirkungen drinne stand, hatte ich Angst.

Die ersten 3 Wochen waren der Horror pur, meine Angstzustände haben sich noch verschlimmert (Will hier keinem Angst machen, entspricht aber MEINER Realität) Danach ging es relativ bergauf mit mir.
Hab die Tabletten 8 Monate genommen, danach ausgeschlichen.
Dann fing das mit den Blitzen im Kopf an, was ein Monat später auch weg
war.
Heutzutage nehme ich keine Medis mehr, klappt bis auf ein Paar "kleine"
Angstzustände ganz gut so, ohne.

Was ich allen hier nur ans Herz legen kann ist;
Sucht euch etwas, das euch glücklich macht- dann geht ein großer Teil der Angst aus eurem Leben...

Mein Therapeut hat mir mit meiner Angst kräftig den Kopf gewaschen,
Ich hatte vor der Thera auch immer die Angst, umzufallen und weg zu sein.
Er sagt nur "Das wir alle sterben müssen, da kommt niemand drum herum, und wäre das nicht ein schöner Tod, einfach umzufallen und weg zu sein? Oder möchten sie vor dem sterben lieber monate/jahrelang an einer Krankheit leiden?"

Seitdem denke ich anders darüber. Wenns mir schlecht geht (und das geht es ab und zu noch!) denke ich einfach "Na und, kippe ich eben um und bin weg"

04.03.2008 15:10 • #16


Zitat von schiggi:
mir hatte der arzt auch was verschrieben aber da überall nur sehr häufig an nebenwirkungen stand wie zb selbstmordgedanken blutdruckabfall herzrasen wahnvorstellungen habe ich die finger davon gelassen


mit solchen nebenwirkungen würd ich die auch nicht nehmen
bei mir steht "nur" Durchfall, Kopfschmerzen und so
Aber ich vertrage sie wie gesagt super

04.03.2008 15:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

was mir momentan sehr zu schaffen macht ist dass ich so extrem probleme damit habe wenn besuch da ist und wenn ich irgendwo hin muss . Und dass ich halt mit meiner kleinen nicht viel unternehmen kann aufgrund der angstzustände. Das ist echt grosser mist.

04.03.2008 17:22 • #18


Sag doch Deinem Arzt das Du die Medikamente wegen der Nebenwirkung nicht nehmen willst dann bekommst du bestimmt was anderes!

Was hast Du denn, wenn Du besuch hast?
Was macht Dir da Sorgen?

04.03.2008 17:26 • #19


Ich weiss auch nicht warum das so ist zb wenn mein freund da war habe ich totale panik bekommen luftprobleme schwindel herzrasen da wir schon sehr lange probleme miteinander haben kann auch nicht mit ihm weg fahren oder zu ihm fahren

04.03.2008 17:43 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky