Pfeil rechts

Ich habe mehr oder weniger ständig Angst in Ohnmacht zu fallen. Heute ist es mal wieder ganz heftig. Mir ist übel und schwindlig. Fing heute morgen um 8.00 Uhr im Büro an und ich dachte jetzt ist es doch soweit jetzt kipppst du um oder musst vor lauter Panik heimgehen. Ich habe es aber doch geschafft durchzuhalten. Jetzt hat meine demenzkranke Muter Besuch von zwei doofen Cousinen. Und ich fühle mich nach kurzer Beruhigung wieder panisch und benommen. Mein Blutdruck ist bei 132/76 / 122/80 damit fällt man ja nicht um. Aber woher dann der Schwindel? Verspannungen, falsches Atmen ? Bei mir ist Schwindel immer gleich Kreislaufprobleme. Mano warum kapiere ich das nicht,habe den schei. seit 20 Jahren, aber dazwischen war es immer erträglich. Schon 1000 Mal gedacht ich falle um nie ist was passiert. Leider hatte ich im Dezember den Noroviruas und da bin ich dann wirklich umgekippt, fand keiner traglich, kann passieren. Aber das Gefühl war ähnlch kurz vor der Ohnmacht. Seit Januar is es wieder schlimm mit der Angst. Auslöser wohl auch Streß mit meiner demezkranken Mutter, aber wohl auch die kurze Ohnmacht. Mache wieder Therapie. Soll lernen mich nicht reinzsteigern, in der Realität bleiben. Es als Angstsymtome akzeptieren. Ich schaffe es einfacht nicht. Jetzt war es ein paar Tage gut und hatte Mut geschöpft.

Ich könnte heulen Toni

26.06.2013 15:03 • 26.06.2013 #1


2 Antworten ↓


Hallo Toni,

ja, dieser Sch... Schwindel. Das kenne ich auch. Dazu noch die Übelkeit und man ist wieder voll drin.

Leider habe ich mich damit auch noch nicht abgefunden. Die haben immer gut reden: In der Realität bleiben, nicht so viel darüber nachdenken. Manchmal denkt man tatsächlich an nichts Böses und schwupp ist es da. Da frag ich mich, warum? Ich habe nicht daran gedacht, nichts schlimmes getan. Es ist ein Teufelszeug.
Laufe damit auch seit 13 Jahren rum und habs auch noch nicht kapiert.
Alles fragen dann immer, und biste schon mal umgekippt. Nee, noch nie - Gott sei Dank.
Das bringt mich aber auch nicht weiter weg vor meiner Angst. Dieses Gefühl ist soooo mies. Das können nur Menschen beurteilen, die damit schon zu tun hatten. Man kann es nicht immer einfach "wegdenken".
Also, Kopf hoch ... keine Angst, es ist nur Angst . Auch kein Trost, ich weiß!

26.06.2013 15:34 • #2


Hi Toni,
ich habe es schon über 10 Jahre. Bin auch noch nie umgekippt. Fühle mich aber so oft kurz davor. Bin eh immer kränklich. Ich mache nun eine Therapie. Organisch wurde nie was gefunden bei mir. Ich kann dich also absolut verstehen.
Du hast sicher viel Streß, wenn deine Mutter so krank ist. Und dazu noch einen Job? Da kann man leicht so etwas bekommen.

26.06.2013 16:32 • #3




Dr. Reinhard Pichler