Pfeil rechts
5

S
Ich habe vor zwei Monaten oder so meiner kleinen Schwester, weil sie bald Geburtstag hat, ein Kuscheltier gekauft. Als dieses ankam wusste ich nicht wo ich es hin tun sollte, wodurch ich es auf den Boden in meinem Zimmer gelegt hab. Jedoch bin ich irgendwann aufgewacht und bekam Angst mich in der Nähe des Kuscheltier aufzuhalten aufgrund meiner Zwangsstörungen. So ich bekam Gedanken wie „was wenn du ohne zu denken komische Zeug mit dem Kuscheltier machst?“ und so ich lag komplett normal in meinem Bett aber konnte einfach deswegen nicht schlafen bis ich irgendwann aufgestanden bin und es dann tatsächlich aus meinem Zimmer hab. Ich erinnere mich noch daran „puh jetzt ist alles gut. Es ist nichts passiert also keine weiteren Sorgen“ zu denken. Jedoch habe ich jetzt die Angst ob ich vielleicht doch zuvor etwas gemacht hab und es vergessen hab. Ich kann mich keines Weges daran erinnern, weil ich aus Angst immer 2 Meter Bögen um das Kuscheltier gedreht hab und es nicht mal angefasst hab, jedoch sagt mein Kopf mir die ganze Zeit, dass ich etwas getan habe und es vergessen hab. Und jetzt möchte ich das Kuscheltier nicht mehr ihr schenken, aber weiß nicht was ich tun kann. So ich habe überlegt ein weiteres zu kaufen und das auszutauschen und das andere zu beseitigen oder es irgendwo zu verstecken bis jeder darüber vergessen hat und ich es dann loswerden kann. Ich weiß einfach nicht weiter ich fühle mich so angeekelt und schuldig dabei erinnere ich mich nicht

16.10.2023 21:02 • 17.10.2023 #1


16 Antworten ↓


U
Sowas habe ich in der Art noch nicht gehört, gelesen....ich habe keine Ahnung, was dich zu solchen Gedanken veranlassen könnte.
Versuche mal konkreter zu werden, wenn du möchtest.
Zitat von superbxasss:
„was wenn du ohne zu denken komische Zeug mit dem Kuscheltier machst?

Was könnte *komisches Zeug* sein? Was passiert da in deiner Fantasie oder Vorstellung (Kopfkino ?)
Zitat von superbxasss:
Es ist nichts passiert also keine weiteren Sorgen“ zu denken.

Was hätte denn passieren können?

Ich glaube erstmal ganz stark, dass du mit dem Kuscheltier nichts merkwürdiges gemacht hast.

16.10.2023 21:47 • x 1 #2


A


Angst etwas komisches getan zu haben

x 3


Othello
Zitat von UlliOnline:
Sowas habe ich in der Art noch nicht gehört, gelesen....ich habe keine Ahnung, was dich zu solchen Gedanken veranlassen könnte. Versuche mal konkreter zu werden, wenn du möchtest. Was könnte *komisches Zeug* sein? Was passiert da in deiner Fantasie oder Vorstellung (Kopfkino ?) Was hätte denn passieren können? ...

Hab mich auch gerade gefragt ,was kann man komisches, mit einem Kuscheltier machen ?

16.10.2023 21:57 • #3


U
@superbxasss kannst mir auch PN schreiben, wenn du öffentlich nicht möchtest

16.10.2023 22:14 • #4


S
@UlliOnline ja ob ich irgendwelche komischen sexuellen Sachen damit machen könnte war meine Angst. Ich weiß nicht wieso ich so eine Angst hatte aber ich habe mittlerweile echt bei allem im Rahmen von Zeug das mit Kindern zutun hat Angst und dadurch macht mir sowas jetzt auch zu schaffen obwohl ich mich daran nicht erinnern kann

16.10.2023 22:17 • #5


S
@UlliOnline so ich hatte einen kurzen intensiven Gedanken am Anfang irgendwas sexuelles mit dem Kuscheltier zu tun (ich weiß das ist echt dumm und gar nicht möglich) aber ich hatte Angst bekommen und konnte eben einf ned schlafen mwhr weil ich Angst hatte etwas tun zu können und dann meiner kleinen Schwester sowas zu geben, verstehst du? So ich weiß das macht keinerlei absoluten Sinn

16.10.2023 22:19 • x 1 #6


U
@superbxasss du solltest dich einem Psychiater und Psychologen anvertrauen. Erstmal zu deinem Hausarzt, damit er dich überweisen kann.
Wird Zeit, dass du diese Last mit den *päd. Befürchtungen* mal loswirst. Das ist schon schräg und sicher schwer auszuhalten.
Aber den Anfang musst du schon selber machen....und dann kann dir geholfen werden.

Du hattest Angst, das Kuscheltier zu *beschmutzen* und es dank weiter zu verschenken. Verstehe schon.
Wichtig ist aber erst, dass du diese Gedanken besprechen und sortieren kannst.

16.10.2023 22:26 • #7


S
@UlliOnline ich habe eine Therapeutin, jedoch kenne ich sie schon seit 2021 und dadurch ist es mir unangenehm mir ihr über sowas zu reden und ich weiß auch gar nicht ob sie mit dem Thema so gut in Verbindung ist. Werde mal schauen ob ich jemanden finde der das behandelt.

17.10.2023 05:45 • #8


Schlaflose
Zitat von superbxasss:
So ich bekam Gedanken wie „was wenn du ohne zu denken komische Zeug mit dem Kuscheltier machst?“

Und wenn schon? Ich glaube nicht, dass das Kuscheltier dich dafür anzeigen würde

17.10.2023 05:51 • x 1 #9


U
Zitat von superbxasss:
@UlliOnline ich habe eine Therapeutin, jedoch kenne ich sie schon seit 2021 und dadurch ist es mir unangenehm mir ihr über sowas zu reden und ich weiß auch gar nicht ob sie mit dem Thema so gut in Verbindung ist. Werde mal schauen ob ich jemanden finde der das behandelt.

Also gerade, wenn du sie so gut kennst und SIE DICH...ist SIE die perfekte Ansprechpartnerin dafür.
Wer denn sonst? Das können Zwangsgedanken sein...wovon sie handeln ist erstmal egal.
Hättest du sonst Bedenken, deine Therapeutin zu enttäuschen, weil du so *böse Dinge denkst* ?
Bist du wirklich 16?

17.10.2023 06:04 • #10


S
Falls das kein prank ist, mache ich mit gerade ernsthaft Sorgen.
Ich muss dir ganz direkt sagen, das da etwas schief läuft bei dir.
Diese Zwänge können stärker werden.
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dir Hilfe zu holen. Natürlich ist das alles sehr schambehaftet, und ich habe großen Respekt vor dir, wenn du dich deiner Psychologin anvertraust.
Ich glaube, da passiert was mit dir, das gestoppt werden muss.
Und das weisst du.
Du kannst auch bei der Telefonseelsorge anrufen.
Es gibt auch spezielle Hilfsangebote bezüglich aufkeimender päd..
Ich weiss nicht ob ich richtig liege und ich verurteile dich nicht.
Bitte sprich darüber.

Liebe Grüße

Sun

Trigger

Bist du missbraucht worden?

17.10.2023 06:31 • #11


S
@Sun44 ich meine ich habe keine päd. Wünsche oder so sondern Ängste ich könnte sowas tun

17.10.2023 13:25 • #12


S
@UlliOnline ich finde es nur komisch mit ihr darüber zu reden weil sie mich ja so nie kannte und nicht von meinen Ängsten wusste und ich bin aktuell sogar noch 15 ich werde bald 16

17.10.2023 13:26 • #13


U
@superbxasss Nur weil du es bisher verschwiegen hast, musst du es ja nicht weiterhin tun. Also raus mit der Sprache.
Hast du überhaupt schon sexuelle Erfahrungen gemacht? Weshalb diese päd.. Befüchtungen ?
Wärst du ein Junge, würde ich mir mehr Sorgen machen.
Ich denke, du bist eine Overthinkerin, wie es heute so schön heißt. Der Pubertät geschuldet.

17.10.2023 13:39 • x 1 #14


S
@UlliOnline Nein noch nie bisher. Und ich hatte schon vor glaub 2-3 Jahren angefangen ständig Angst (und ich weiß das ist genauso dumm wie das alles hier) zu haben, dreck an meiner Hose zu haben oder zu stinken, wodurch ich ständig meine Hose überprüfen musste, auf die Toilette gehen musste, ständig an mir riechen musste oder jemand anderen fragen musste, Leute vermieden hab (tue ich alles immer noch und mittlerweile habe ich sogar Angst dreck an meine Händen zu haben wodurch ich diese teilweise 5 mal hintereinander waschen muss und desinfizieren muss und selbst dann immer noch denke sie sind dreckig und alles was ich berühren würde wäre dann jetzt voller dreck) und irgendwann Anfang 2022 hat mein Gehirn angefangen plötzlich richtig unangenehme sexuelle Bilder mit Männern viel zu alt für mich zu zeigen, diese mir sehr unangenehm waren weil ich diese Männer in Wirklichkeit kannte und diese alle über 30 Jahre älter als ich sind und ich von denen eigentlich nichts wollte. Irgendwann kam dann irgendwie die Angst hinzu auf Tiere zu stehen nachdem ich ein TikTok darüber gesehen habe und kurz danach kam dann die Angst päd. zu sein oder so zu werden. Habe die Angst mit Tieren auch noch genauso wie das mit der Hygiene und eben mit päd.. Ich wurde eben aus Angst es könnte ja doch sein dass ich päd. bin diese Angst über ein Jahr später immer noch nicht los. Ein Mal im Herbst 2022 war ich es einen Monat lang los aber plötzlich kam mir der Gedanke „ich habe das immer noch nicht geklärt“ und seitdem wurde es dann immer schlimmer, ich bekam intrusive Gedanken und Gefühle diese das alles noch mal verstärkt haben und mittlerweile eben überhaupt die Angst mich in der Nähe von Kindern aufzuhalten

17.10.2023 13:57 • x 1 #15


U
Du hast Zwangsgedanken und erlebst auch Zwangshandlungen (das viele Hände waschen, Waschzwang, sich schmutzig fühlen)
Das sag ich mal als Psychologie-interessierter Laie.
Das alles solltest du der Therapeutin erzählen, als ich meinte *nun mal raus mit der Sprache*.
Es scheint sich ja immer mehr zu steigern, verschlimmern... und dich auch immer mehr zu belasten.

Ich selber hatte aggressive Zwangsgedanken und befürchtete damals, meinen kleinen Kindern etwas schlimmes anzutun.
Es hat auch gedauert, bis ich das erzählen konnte.
Also bitte...habe keine Scham und vertraue dich ihr an. Quäle dich nicht länger.

17.10.2023 16:12 • #16


S
@UlliOnline werde ich. Ich danke dir so sehr für die Antwort und Hilfe. Habe glaub diese Woche wieder einen Termin ich werde es wieder ansprechen. Sollte sie nicht auf Zwänge spezialisiert sein werde ich mir jemanden suchen der es ist. Ist tatsächlich mittlerweile einfach grauenvoll und raubt mir meinen gesamten Tag, weil plötzlich mein Kopf entweder „du hast Kinder belästigt (habe ich nie aber hatte auch mal plötzlich die Angst ich könnte vor 5 Monaten auf fortnite etwas zu einem 10 jährigen gesagt haben)“ oder „bleib weg, solltest du stinken wirst du gemobbt!“ und das bringt mich tatsächlich dazu, immer in Panik zu geraten wenn ich an anderen vorbeilaufe, besonders an meinem crush und seinen Freunden. Hab Angst ich könnte schlecht riechen und mir alles versauen. Und so, und besonders diese Angst und das Schuldgefühl aufgrund der Angst päd. zu sein oder einem Kind etwas angetan haben zu können kann ich einfach nie normal mit Leuten interagieren. Bin mittlerweile sogar der fast festen Überzeugung meine Klasse bzw. Schule denkt ich wäre päd. oder habe Leute sexuell missbraucht. Dadurch habe ich nur 2 Freunde

17.10.2023 19:40 • #17


A


x 4





Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann