Pfeil rechts

hallo

ich muss mal wieder schreiben , ich leide seit einige Jahre an angst und Panik , die sich aber bis letztes Jahr aushalten lies .

aber seit Mai letzen Jahres wurde es ganz schlimm, hatte mir was zu essen gemacht , kurze Zeit später bekam ich Kopfschmerzen aber ganz schlimm ich nahm eine diclofenac Schmerztablette und dachte mir nichts dabei es folgte Übelkeit mit erbrechen die ganze Nacht ich bekam Panik weil ich hatte bis dato noch nie erbrochen, fing an zu zittern und dachte ich ersticke .

irgend wann bin ich eingeschlafen . Am nächsten Morgen bin ich zur Arbeit wo ich mit meiner Schwester arbeitete, ich hab ihr erzählt was passiert ist .

so hab ich mein Magen geschont für einige tage weil ich dachte das mir das Essen nicht bekommen ist. nach paar Tage fuhren wir also ich und mein Partner zur arbeit und kurz vor meine Arbeitsstelle wurde mir plötzlich übel und hab voll wieder die Panik bekommen ,mit liftschwindel Übelkeit , Zittern, Hertzrasen , Todesangst usw. dann war alles vorbei ich von Arzt zu Arzt nichts . verlor 15 Kilo in 8 Wochen .

aussage der Ärzte angst und Panik.

habe eine Therapie gemacht für ein Jahr , mache eine Hypnosetherapie , war auch schon bei einen Osteopath, aber es hilft nichts ich hab meine Hoffnung verloren das ich nochmal aus diesem Gefängnis rauskomme und wie ein normaler mensch leben kann.

Das was ich seit einem Jahr mache das kann man nicht als leben bezeichnen, ich versuche mit mühe und not etwas zustande zu bringen ,nehme mein ganze kraft und mein mut zusammen und versuche jeden Tag so für 10 min. alleine zu bleiben aber das geht 3 mal gut und dann wieder der volle Plan so das ich wieder verängstigt bin und totale angst habe alleine zu bleiben.

Es ist sooooooo schlimm mit 44 wie ein kleines Kind zu sein, nicht mal alleine zuhause bleinen zu können geschweige raus gehn. Es fehlen nur noch die Pampers und der Nuckel dann bin ich wieder Säugling, so fühle ich mich . Bin total sauer auf mich weil ich es einfach nicht schaffe diesen kreis zu durchbrechen.

ich kann kein klaren Gedanken mehr fassen , und erlich gesagt ich weis mittlerweile nicht mehr was für mich richtig ist oder nicht.

Bin mit mein Latein am ende .


wenn es noch Wunder gibt dann wünsch ich mir ein!




LG

07.12.2011 03:36 • 07.12.2011 #1


4 Antworten ↓


SORRY SCHREIBFEHLER beim Titel

ES IST ZUM HEULEN!

07.12.2011 03:42 • #2



Angst allein zu bleiben / sofort Panik

x 3


hallo

war gestern beim Artz weil ich dachte das ich blutzucker habe
hat sich aber nicht bestätig
habe dann zu hören bekommen das ich am Bornout und unter angststörung leide.
ich habe auch schlimm symtome
unter anderem
Häftiges zitter
schlaflosigkeit
ermüden
magen und darm beschwerden
bis hin das ich glaube das ich sterbe
mein Kopf hat mir immer ein geredet das ich sterben werde
oder das ich ein Herzinfakt bekomme
Bin regel mässig zusammgebrochen und lag einfach auf den boden
habe dann von meinen arzt eine überweisung für denn Neurologen bekommen
weil das alles reine neven sache ist und es gibt dafür auch Medekamente.
Ich weiß ja nicht ob du das schon wusstest
würde aber schnellst möglichts ein termin beim neurologen machen.

07.12.2011 05:08 • #3


Hallo

Mir gehts ganz genauso hab totale Angst allein zu sein.

Mir haben gut geholfen

Bücher : Ängste verstehen und überwinden. Wie Sie sich von Angst, Panik und Phobien befreien

Angst, Panik und Phobien. Ein Selbsthilfe-Programm

Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden

Kannst am besten bei Amazon nachschauen.

Üben: Du machst es schon richtig jeden Tag Üben ,wenn es nur 5 min sind sich immer und immer wieder der Angst aus setzten.Schreib dir auf wovor du genau Angst hast wenn du alleine bist.Male dir nur in deiner Fantasie aus.Was passiert den du bist alleine und die Panik kommt und du bleibst in der Situation...... Geh erstmal in sichere Umgebung in deinen Kopf durch.oft ist es die Angst vor der Angst die dich kaputt macht.Gib der Angst einen Namen und beschimpfe sie.

Medikamente ohne Rezept: johanniskraut / Baldrian / Bachblüten (bei mir Helfen sie nicht ,aber
ich kenne viele die damit gut Erfahrung bgemacht haben.

Arzt : Es ist ganz wichtig das du zum Arzt gehst .Erstmal zum Hausarzt und dann vielleicht zum psychiater.Also ich gehe jetzt schon seit 4 Jahren dann hin er verschreibt mir Medikamente und die machen das Leben um einiges erträglicher.Suche dir einen therapeuten dann wirst es dir viel besser gehen der kann dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Hoffe konnte helfen ,wenn du Fragen hast einfach schreiben
Kopf hoch nie auf geben,du darfst dich nicht runter ziehen lassen es gibt Tage da klappt es und Tage klappt es weniger.Versuche in der Zeit in der du nicht alleine bist und keine angst hast spass zu haben und dich ab zulenken . Nicht auch in dieser Zeit die gedanken um die Angst kreisen zulassen .Gewinn die Kontrolle zurück.Erinnere dich an den Tagen als du Angst FREI warst und das du es wieder kannst.

Und eins verspreche ich dir wenn du was dagegen machst wird sie immer immer weniger



lg Dennis

07.12.2011 08:47 • #4


danke erstmal für eure mitmachenden Worte


ich muss noch sagen ich hatte mit 20 schon das erste mal Angst und Panik die ich nach 7 Monate und ohne Medikamente oder Therapie selbst Überwunden habe.

aber das was jetzt ist , ist ganz anders das kann ich nicht in den Griff bekommen .

Medikamente hab ich probiert zu nehmen das ging voll nach hinten los hatte voll die Nebenwirkungen so hab ichs gelassen.

und Bücher hab ich auch eine ganze menge gelesen , ich weis ja was richtig ist aber ich kanns und schaffs nicht es Umzusetzen das ist das Problem so schlimm wie jetzt hab ich es noch nie gehabt.


LG

07.12.2011 14:25 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler