Pfeil rechts
1

Hallo Leidensgenossen...Ich leide schon seit Jahren an einer generalisierten Angststörung, seit zwei Jahren bestimmt sie allerdings komplett mein Leben. Ich gehe nicht mehr einkaufen, zu keinem Arzt mehr..selten und wenn dann nur in Begleitung vor die Türe. Der Grund dafür ist meine Wirbelsäule..ich habe eine degenerative Erkrankung..x Bandscheibenvorfälle und Einengungen des Rückenmarks..je länger ich auf den Beinen stehe umso gravierender werden die Beschwerden und die machen mir Angst bzw. lösen absolute Panik aus...was die Symptome natürlich noch schlimmer macht.
Es ist mittlerweile so, dass ich gar nicht mehr belastbar bin...ich müsste zum Doc..aber ich schaffe es nicht..
Habt ihr Tipps für mich..wie ich wieder belastbarer werde und dann Schritt für Schritt Richtung Behandlung komme?
Ich bedanke mich im für jede Antwort...

02.05.2016 11:35 • 02.05.2016 #1


7 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Liebe Christine,

begrüße Dich ganz lieb hier bei uns.

Sind die Bandscheibenvorfälle operativ behandelt worden? Früher sagte man bei Problemen des Rückens, der Wibelsäule immer Schonhaltung. Davon ist man lange weg und heute wird auch eher nicht mehr operiert.

Wichtig ist für Dich Bewegung, willst Du nicht komplett starr werden. Spazieren, schwimmen und vieles mehr helfen enorm. Du schreibst viele Jahre schon zu leiden und dies in der heutigen Zeit.

Wie machen sich Deine Symptome bei Angst bemerkbar, hast Du je Therapie gemacht, wer ist an Deiner Seite ...?

02.05.2016 12:01 • #2



Absoluter sozialer Rückzug brauche Hilfe

x 3


Hallo Angelika..
viele Dank für deine Antwort...Also, ich leide von Kindsbeinen an unter Problemen mit der Wirbelsäule..es sind nicht die üblichen "normalen" Veränderungen...ich hab mir da was ganz tolles ausgesucht
Operationen würden nichts bringen....Es geht seit Jahren nur noch um Schadensbegrenzung im Sinne von Schmerzminderung..bis dann wahrscheinlich iwann gar nichts mehr geht und ich im Rollstuhl sitze...aber bisher habe ich nur Gefühlsstörungen und Schmerzen und keine Ausfälle im Sinne von Taubheit oder Lähmungen..toi toi toi
Bewege ich mich..zum Beispiel spazieren..werden die Schmerzen immer schlimmer...und dann kommt die Panik...bin seit Jahren nicht mehr einkaufen gewesen ..der letzte Spaziergang, der auch wirklich ein Spaziergang war ist auch schon ein Jahr her.. dabei liebe ich die Natur...
Ich war wegen der Angst vor Jahren mal in Therapie..hat leider nicht so viel gebracht, da die Ursache (Wirbelsäule) ja nicht in den Griff zu kriegen ist....die Angst hat sich so dermaßen ausgeweitet ..eine absolute Spirale nach unten.
Und ich möchte so gerne da raus..aber ich schaffe kräftemäßig noch nichtmal den Weg zum Arzt kann so lange gar nicht stehen..
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll mich zu stabilisieren...
Also ich verkrampfe mich total..bekomme Herzrasen...und kann nicht mehr stehen...und hab halt Angst zu sterben in diesem Moment...
Ich habe meinen Freund an meiner Seite..aber unsere Beziehung ist wegen meiner Probleme in akuter Gefahr...wer möchte schon mit jemandem Leben, der weniger Freundin und mehr Pflegefall ist ...

02.05.2016 12:33 • #3


Vergissmeinicht
Liebe Christine,

nun, das ist ja alles etwas ganz anderes und kann Deine Angst in der Richtung verstehen. Du, da weiß ich auch keinen Rat, was nicht so oft vorkommt. Was treibst Du den ganzen Tag so?

02.05.2016 12:52 • #4


Tja...was mache ich den ganzen Tag Ich erledige meinen Haushalt Schritt für Schritt...häkel viel für meinen Enkel..
und bin ziemlich aktiv im Internet...jaaa...hört sich nicht viel an ich weiß

Ganz liebe Grüße
Christine

02.05.2016 13:11 • #5


Vergissmeinicht
Liebe Christine,

nun, was sollst Du sonst auch machen. Wie schön ist es manchmal über den Markt zu laufen, Sport zu machen o.ä. Dies ist Dir alles nicht möglich; echt krass. Weiß momentan auch nicht, was ich Dir schreiben soll?!

02.05.2016 13:45 • #6


Icefalki
Christine, deine WS, hast du Angst, wenn du dich bewegst, dass da was kaputt gehen könnte?

Hab jetzt keine große Ahnung, und bzgl. der Schmerzen, gibt es da keine Schmerztherapie?


Was wird denn medizinisch geraten? Leichte Bewegung? Physiotherapie?

02.05.2016 16:10 • #7


@Christine1969
Zitat:
Also ich verkrampfe mich total..bekomme Herzrasen...und kann nicht mehr stehen...und hab halt Angst zu sterben in diesem Moment...
Ist die Wirbelsäulensache so schlimm, daß du schwerbehindert bist? Da gäbe es sicherlich Hilfe zur Erledigung der täglichen Dinge: Arzt, Physiotherapie, Einkaufsbegleitung ect. Hängt der Segen schief mit deinem Freund, weil er sich ein wenig wie Pflegekraft vorkommt? Also dbzgl. mußt du da was machen.

02.05.2016 17:09 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann