Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

muss mich gleich mal entschuldigen falls es länger wird.
Ich glaube im Medi-Thread war ich falsch, deswegen nochmal hier.

Ich bin in der 23.Woche schwanger und glaube ich werde langsam verrückt.
Es fing damit an, dass ich Angst hatte meinem Mann etwas anzutun.
Wenn ich diesen Gedanken hatte, hatte ich das Gefühl ich stand neben mir und habe es mir gesagt, dass ich ihm was tun soll/könnte.Das war nachts als ich mal wach geworden bin. Habe es aber nicht jede Nacht. Tagsüber habe ich es ab und an.
Ich liebe meinen Mann über alles, ich will ihn niemals verlieren.
Er ist einfach der tollste Mann den es gibt.

Man, ich habe so Angst davor schizophren oder verrückt zu sein.
Warum hat man solche Gedanken gegenüber den Menschen die man eigentlich am meisten liebt.

Nun kommt ja im Oktober unser Töchterlein, wir freuen uns riesig und sind auch schon total aufgeregt.

Jetzt hab ich mich bei dem Gedanken erwischt, dass ich ihr etwas tun könnte.

Das ist doch nicht normal, ich bin ihre Mutter, sie ist mein Kind und ich freue mich total auf sie.


Sollte ich mir einen Psychiologen suchen?

Mit wem soll ich darüber reden.
Ich habe mal gelesen, dass wenn man solche Gedanken hat, dass man es nie ausführen würde weil es "nur" Gedanken sind.
Ich habe schreckliche Angst mit meinem Mann darüber zu reden und werde das auch nicht tun, denke ich. Was ist wenn er es nicht versteht, Angst vor mit hat und mich verlässt?

Was ist wenn ich so krank bin, dass man mir nach der Geburt mein Kind wegnehmen?

Was ist nur los mit mir?


Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


Liebe Grüße,

Natalie mit Nele im Bauch

11.06.2012 20:53 • 17.06.2012 #1


8 Antworten ↓


Ihnen Schmerzen zufügen und somit auch dir?
Würdest du dieses "Antun" mal etwas genauer beschreiben?

11.06.2012 21:16 • #2



Was ist nur los mit mir? Sind das Zwangsgedanken?

x 3


Ich weiss es nicht genau.

Was meinst du mit "somit auch mir"?

Es gab eine Zeit da dachte ich daran die Messer in der Küche wegzuschmeißen weil ich Angst hatte ich könnte meinem Mann damit was antun?
Ich könnte bei diesen Gedanken echt heulen.Warum hat man solche Gedanken?


Was ist das nur? Ich weiss nicht mehr weiter.

11.06.2012 21:19 • #3


Das sind nur Gedanken, Du bist doch ein normaler Mensch. Und Du wirst niemandem was antun. Lass die Gedanken einfach Gedanken sein, sie haben keine Macht über Dich. Kämpf nicht gegen die Gedanken an, das ist als ob man gegen eine Wand rennt. Den an was anderes, was positives, etwas schönes. Die Geadnken werden vergehen.
Und wenn Du wem was antun willst, dann diesen Gedanken. Indem Du sie nicht mehr beachtest. Den nur diese Gedanken schaden Dir. Dein Mann liebt Dich doch und Dein Kind ganz Bestimmt auch. Es gibt Menschen die solche Gedanken manchmal haben, aber Denken und Handeln ist ein gewaltiger Unterschied
Ich wünsche Dir ganz positive Gedanken, Nachtschatten

11.06.2012 21:34 • #4


Stimmt es, dass wenn man sowas wirklich tun wollen würde, hätte man solche Gedanken nicht und würde es tun?

Wie bekomme ich die weg?

Wenn die Kleine da ist und mein Mann Nachtschicht hat bin ich auch mit ihr alleine? Was soll ich dann tun wenn diese Gedanken kommen?


Ach man, es ist echt zum Heulen!

11.06.2012 21:37 • #5


Hi,

ich finde schon, das du versuchen solltest, dich einem Therapeuten anzuvertrauen.
Wenn das Baby erstmal da ist und vielleicht viel schreit und du dann davon auch noch total fix und fertig bist und noch dazu diese Gedanken..
Ich an deiner Stelle würde sofort Kontakt mit einem Therapeuten aufnehmen, denn es dauert bis du einen Termin irgendwo bekommst.

Liebe Grüße!

12.06.2012 21:25 • #6


Ihnen Schmerzen zufügen und somit auch dir?

13.06.2012 05:10 • #7


Christina
Hallo Natalie,

es sind nur Gedanken und sie sind gar nicht mal selten. Das Blöde: Je mehr du dagegen ankämpfst und an etwas anderes denken willst, desto hartnäckiger halten sich die Gedanken. Versuch' mal, in der nächsten Stunde auf keinen Fall an einen Eisbären zu denken... Vielleicht hilft dir "Der Kobold im Kopf: Die Zähmung der Zwangsgedanken" von Lee Baer weiter.

Übrigens können solche Zwangsgedanken auch hormonell bedingt sein. Ist zwar kein Trost, aber wenigstens eine Erklärung.

Liebe Grüße
Christina

13.06.2012 16:59 • #8


Michaellu
Hallo so wie oben schon beschrieben sind es nur Gedanken aber du würdest es nie tun,viel leicht solltest du mal zu einen Neurologen oder Psychologen gehen um das mal durch schecken zu lassen.
Gruß: Michaellu

17.06.2012 18:32 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag