Pfeil rechts
6

Hallo,
wie der Betreff schon offeriert, soll es hier um den Kinderwunsch von Frauen gehen, die unter Zwangsgedanken leiden. Ich selber leide darunter und habe mittlerweile auch einen Kinderwunsch (bin auch über 30- wenn nicht jetzt wann dann). Allerdings habe ich große Angst vor der Schwangerschaft und die eventuell neu resultierenden Zwangsgedanken. Der Gedanke das ein Kind in mir wächst, 9 Monate bleibt und sich in mir sichtlich bewegt, ist für mich sehr befremdlich und macht mir auch sehr große Angst. Aus dieser Situation kann ich ja nicht gerade mal heraus oder mein Vermeidungsverhalten anwenden. Was ist, wenn ich mich in den Bauch boxe, schädliche Dinge konsumiere ... :cry: Ich weiß ehrlich gesagt nicht weiter und würde mich sehr über Erfahrungen etc. von euch freuen. Vielleicht gibt es ja noch Andere die vor einer ähnlichen Situation stehen!?
Liebste Grüße

03.05.2017 16:00 • 05.05.2017 x 1 #1


5 Antworten ↓


BellaM85
Hallo!

Ich hab 2 Kinder meine große habe ich vor 13 Jahren bekommen und als sie damals 2 Jahre alt war hatte ich auch mal aggressive zg die ich dann nach 1. Jahr mit Hilfe von Therapie und Medikamenten los geworden bin zum Glück
Hab bis heute auch keine mehr gehabt.
Meinen Sohn hab ich im Dezember entbunden und während meiner ssw hab ich Angst bekommen vor Krankheiten, dem Tod usw. Jetzt wo er fast 5 monate wird geht es langsam wieder weg.
Da du jetzt darunter leidest muss es nicht sein das du dass Problem während der ssw hast. Oft verändert eine ssw die gefühlswelt und auch oft generelle Erkrankungen wie zb ms usw. Diese Frauen leiden dann meistens während der Zeit gar nicht darunter.
Ich kenn eine Frau die hat eine Art Epilepsie nach ihrem 1. Kind entwickelt die krampfte stundenlang und war steiff wie ein Brett, jetzt nach dem 2. Kind ist alles weg und die Ärzte haben ihr alle wegen der Erkrankung von einem 2. Kind abgeraten da sie oder das baby hätten sterben können, ist jedoch alles gut gegangen.
Ich würde mit deinem gyn und evtl mit deinem Psychiater oder Therapeuten darüber sprechen aber die zg sollten eigentlich kein Grund dafür sein das du kinderlos bleibst weil es kann danach auch viel besser sein von den Gefühlen her

Alles gute und viel Glück

03.05.2017 16:10 • x 1 #2



Kinderwunsch mit Zwangsgedanken - Tipps und Erfahrungen

x 3


Hallo Bella,
danke für deinen Beitrag. Glaubst du, dass man gar nicht unbedingt Zwangsgedanken aufgrund der Hormone bekommen muss? Das wäre natürlich sehr schön. Aber wie immer ist die Angst davor schon wieder enorm

04.05.2017 15:54 • x 1 #3


BellaM85
Hallöchen!

Nein es muss nicht sein das du unbedingt diese Gedanken bekommst und wenn dann glaube ich nicht das sie so ausgeprägt sein müssen.
Es gibt immerhin auch Ärzte die Medikamente auch während einer Schwangerschaft verschreiben.
Es wäre schade keine Kinder zu bekommen nur wegen der Psyche wenn man jedoch welche möchte!
Ich würde das echt beim Arzt mal ansprechen der kann dir sicherlich helfen und du bist auch nicht die einzige Frau die diese Problematik hat.

Viel Glück

04.05.2017 17:25 • x 1 #4


Vielen Dank Du hast Recht, die Gedanke schränken einen schon zu genüge ein... dann nicht auch noch bei dem Kinderwunsch

05.05.2017 15:21 • x 1 #5


BellaM85
Genau so ist es auch
Wenn man Kinder möchte sollte man auch welche bekommen ganz ehrlich! Warum sollte man auf das schönste im Leben verzichten nur weil man vielleicht Probleme hat mir der Psyche?
Ein Kind kann einen so viel schenken va bedingungslose Liebe und da verschwinden die zg oder Ängste eh immer wieder mal.
Und wie gesagt es gibt auch Medikamente die man auch während der Schwangerschaft nehmen darf und wenn man noch einen Therapeuten oder eben auch eine gute Hebamme an der Seite hat sollte es kein Problem sein!
Hebammen sind auch oft darauf geschult und kennen diese Problematik von vielen werdenden Müttern hat mir meine auch gesagt in der zeit wo sie mich begleitet hat!
Viel Glück und hoffentlich wirst du bald schwanger

LG

05.05.2017 19:16 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag