Pfeil rechts
4

Hallo zusammen,

ich habe seit ca. 1 Jahr mit einer Angststörung und Zwangsgedanken zu tun. Mit Escitaopram habe ich es aber ganz gut unter Kontrolle.

Nun habe ich die Zusage für eine Weiterbildung und mich macht ein neues Thema verrückt.

Ich habe Angst die Rechtschreibung zu verlernen!
Ich höre Wörter und muss sofort schauen wie man sie schreibt, zudem muss ich beim Lesen Kommasetzungen nachvollziehen.

Ich habe riesige Angst, die Weiterbildung deshalb nicht zu schaffen.
Kann man Rechtschreibung wegen einer Angststörung einfach verlernen?

Ich freue mich über Rückmeldungen:(

24.10.2020 08:38 • 26.10.2020 #1


11 Antworten ↓


Calima
Zitat von Andreas1997:
Kann man Rechtschreibung wegen einer Angststörung einfach verlernen?

Nein. Gelernt ist gelernt. Selbst mein 90-jähriger Vater, der altersbedingt viel vergisst, beherrscht die Rechtschreibung noch immer perfekt.

Man kann sich aber durch Angst so blockieren, dass man unsicher wird, ob man Dinge so oder so schreibt. Das hat allerdings nicht mit der Fähigkeit des Schreibens zu tun, sondern eher mit der Sorge vor Blamage oder negativer Bewertung.

Du kannst aber auch weiterhin rechtschreiben.

24.10.2020 08:42 • #2



Angst, die Rechtschreibung zu verlernen / Zwangsgedanken

x 3


Schlaflose
Zitat von Andreas1997:
Kann man Rechtschreibung wegen einer Angststörung einfach verlernen?

Nein, natürlich nicht. Das ist wie Radfahren. Wenn man es schon mal konnte, bleibt das ein Leben lang erhalten. Wenn man über Jahre nichts nehr geschrieben und gelesen gat, kann es pasieren, das man bei manchen Wörtern unsicher wird, aber verlernen kann man es nicht. Höchstens, wenn durch eine Krankheit oder einen Unfall das Gehirn in Mitleidenschaft gezogen wird.

24.10.2020 08:43 • #3


Angor
Hallo

Verlernen kann man die Rechtschreibung sicher nicht, mit ein bischen Übung müsste es wieder klappen. Viel Lesen hilft auch.

Bei einer Angststörung, so ist es jedenfalls bei mir, habe ich manchmal in stressigen Situationen das Gefühl,als hätte ich Watte im Kopf, und ab und zu fällt mir absolut ein Wort nicht ein. Ich denke das ist aber normal, ich nehme übrigens auch Escitalopram.

LG Angor

24.10.2020 08:44 • #4


petrus57
Bei mir ist es so, dass ich unter Stress schon einiges vergesse. Aber das gibt sich dann auch wieder wenn ich entspannt und ruhig bin.

24.10.2020 08:52 • #5


Lillibeth
Das liegt einfach daran das Dein Gehirn in dem Moment zusehr mir der Angst beschäftigt ist und für das Schreiben fehlt dann die Konzentration. Das vergeht wenn die Angst geht.

24.10.2020 09:24 • #6


Fiora
Erstmal ist es schön, zu lesen, dass du die Zusage für eine Weiterbildung bekommen hast.
Ich denke, dass die Konzentration unter Angsstörung leidet. Möglicherweise hast du nur deswegen derzeit die orthographischen Schwierigkeiten, von denen du schreibst. Mach dir nicht zu viele Sorgen im Vorfeld, sondern siehe deine bevorstehende Weiterbildung als Chance an, die dir den Weg zurück ins Berufsleben erleichtern wird.

24.10.2020 09:25 • #7


Icefalki
Angst sucht sich immer neue Faxen aus, die als Symtom der Angsterkrankung zu bewerten sind. Daher auch vollkommen egal, was gerade befürchtet wird.

Der denkende Mensch braucht einen Grund. Deshalb wird einer gefunden. Du jetzt eben das Thema Rechtschreibung. Das kann man dann "fürchten", hat also einen Namen.

Dahinter liegt meistens totale innere Unsicherheit im Leben, die Angst ausbrechen lässt, mit all ihren unmöglichen Versionen von Ängsten, die aber nur Ausdruck einer Grundproblemstik sind, die einem nicht zugänglich werden.

Insofern könnte dein Thema eher lauten: ich fühle mich der Weiterbildung nicht gewachsen, habe Angst, sie nicht zu bestehen und Peng, die Rechtschreibung leidet. Jetzt ist der Grund gefunden, wenn's nicht funktionieren sollte.

24.10.2020 14:03 • x 2 #8


Danke für Eure Antworten!

Hat denn jemand Tipps, wie ich diese Angst wieder loslassen kann?

24.10.2020 21:31 • #9


Fiora
Zitat von Andreas1997:
Danke für Eure Antworten!Hat denn jemand Tipps, wie ich diese Angst wieder loslassen kann?


Ich kann dir leider keinen grundsätzlichen Tipp geben, doch wenn ich mir deinen Ausgangsbeitrag durchlese, finde ich keinen einzigen Rechtsschreibfehler. Das sollte dir doch Vertrauen in deine Rechtsschreibsicherheit geben, was meinst du?

LG Fiora

24.10.2020 23:45 • x 1 #10


Mariebelle
Ich lebe im non EU Ausland und habe mit der deutschen Sprache im Alltag nix mehr zu tun.
Also,da hilft viel lesen,in deutschen Foren schreiben und ueben,ueben,ueben....anders geht es mMn nicht.

24.10.2020 23:55 • x 1 #11


Hoffnungsblick
Zitat von Mariebelle:
Also,da hilft viel lesen,


Ja, lesen hilft. Aber es hilft nicht nur. Mir macht es vor allem Freude.
Ich glaube auch, dass sich deine Grundängste ein Opfer gesucht haben und sich auf die arme, unschuldige Rechtschreibung gestürzt haben.

Was, wenn du mal ein paar Rechtschreibfehler machen würdest? Wäre das so gravierend? Kann ich mir nicht vorstellen.
Nobody is perfect.
Man wird von dir während der Ausbildung doch nicht Perfektion erwarten.

26.10.2020 22:02 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag