Pfeil rechts

Die letzten Wochen habe ich mich mal wieder mit Angstgedanken rumgeschlagen. Ging um Katastrophengedanken etc. Danach kamen dann mal wieder kurze hypochondrische Ängste dazu ...nachdem diese nun besser geworden sind, hat sich nun mal wieder das Gefühl der Depersonalisation eingeschlichen. Sehe mich aus der Beobachterrolle heraus und komme mir selber fremd vor ...kennt jemand von Euch diesen Ablauf? Erst diese Angstgedanken und danach dann Entfremdung? Habe lange Zeit Lasea genommen, diese dann aber vor ein paar Monaten abgesetzt ...heute wieder gekauft und eingenommen.

02.04.2016 10:29 • 23.09.2021 #1


3 Antworten ↓


maxmuster
Hey,

Ja diess Gefühle kenne ich auch. Diese Gefühle stehen im Zusammenhang Also als eines der Symptome bei vielen Störungen. Zb. Angststörungen, Depressionen.

Fühlt sich nicht toll an, ein richtig blödes Gefühl. Aber letztendlich gehört es als Symptom dazu.

Ich wünsche dir dennoch einen schönen Tag.

02.04.2016 11:04 • #2



Zuerst Angstgedanken und danach dann Depersonalisation

x 3


püppi2207
Das hab ich auch

13.07.2016 09:34 • #3


Ano
Das gleiche habe ich seit 2 Wochen.

Auslöser war eventuell eine angstattacke oder das unbedachte greifen zu einem fremden Glas, wo mdma enthalten war.
Erst als ich das erfahren habe ( 2 Tage später) habe ich mich in einem Wahn gegoogelt. Von Dro. Psychosen über dpdr, die nie wieder weg gehen wird.
Der ganze Tag dreht sich gerade nur um die DR. Quäle mich zum Sport, um den inneren Stress wegzutrainieren.

Vorher kannte ich ja nur eine latente benommenheit, aber dieser Zustand " nicht wirklich zu sein " ist die Hölle
Da ich auch unter Angst und hypochondrie leide, vermute ich dass das Symptom daher rührt .

23.09.2021 09:42 • #4




Mira Weyer