Pfeil rechts
3

Jaymay
Hey,

wer von euch hat die DP und DR überwunden ? Ich versuche sie so gut es geht zu akzeptieren und ignorieren, aber es strengt einfach so sehr an.

Hat jemand Tipps ?

16.09.2016 10:31 • 18.09.2016 #1


11 Antworten ↓


Mir hat es geholfen, mich intensiven Sinnesempfindungen auszusetzen. Z.B. habe ich meinen Körper abgebürstet oder an etwas intensiv Riechendem (z.B. Pfefferminzöl) gerochen. Das hat mich ein wenig aus diesem Neben-Sich-Stehen und Nicht-wirklich-Dasein-Gefühl geholt. Es wurde aber mit der Depersonalisation von selbst besser, als es mir insgesamt besser ging.

16.09.2016 10:52 • x 1 #2



Wer hat Depersonalisation überwunden ?

x 3


Jaymay
Das ist ja schonmal ein Hoffnungsschimmer. Hast du es komplett überwunden ? Wie lange hat es bei dir gedauert und was hast du noch gemacht ?

Ich danke dir für jeden Tipp

16.09.2016 10:54 • #3


Bei mir war es ein ständiger Begleiter, wenn ich schwere depressive Phasen hatte. Immer mal wieder für ein paar Wochen am Stück. Es ging aber eigentlich komplett weg. Selbst jetzt, wo es mir leider wieder sehr schlecht geht, ist die DP zumindest in der schlimmen Form (noch) nicht wieder aufgetreten. Vielleicht liegt es auch an den Medikamenten. Nimmst du auch welche?

16.09.2016 10:56 • x 1 #4


Jaymay
Ja, ich nehme Duloxetin. Bei mir ist es so, dass ich die absolute Reizüberflutung erfahre. Dann teilweise mir alles vorkommt als sei es in Zeitlupe und ich ständig Müde bin und mir dadurch ständig Gedanken mach. Ich versuch es jetzt positiv zu sehen und zu hoffen, dass ich es wieder raus schaffe. Aber es ist auch mega beängstigend und anstrengend.

16.09.2016 11:05 • x 1 #5


Jaymay
Wie lange ging das ganze bei dir und bist du jetzt symptomfrei ?

Danke

16.09.2016 15:23 • #6


BerlinGirl
Bei mir ging das nicht einfach so weg, sondern wurde nur mit jahrelanger Therapie langsam besser.
Man kann nicht punktuell arbeiten sondern nur die Gesamtsituation bearbeiten.

17.09.2016 12:49 • #7


Riccardo 1978
Die gehen wieder weg sobald die psychische Probleme weg sind.merkt man gar nicht das die weg sind.sowas bei mir

17.09.2016 13:18 • #8


Riccardo 1978
Zitat von Jaymay:
Ja, ich nehme Duloxetin. Bei mir ist es so, dass ich die absolute Reizüberflutung erfahre. Dann teilweise mir alles vorkommt als sei es in Zeitlupe und ich ständig Müde bin und mir dadurch ständig Gedanken mach. Ich versuch es jetzt positiv zu sehen und zu hoffen, dass ich es wieder raus schaffe. Aber es ist auch mega beängstigend und anstrengend.


Hallo jaymay.gehts du arbeiten? ?kannst dich ja ablenken

17.09.2016 13:19 • #9


Riccardo 1978
Zitat von juwi:
Bei mir war es ein ständiger Begleiter, wenn ich schwere depressive Phasen hatte. Immer mal wieder für ein paar Wochen am Stück. Es ging aber eigentlich komplett weg. Selbst jetzt, wo es mir leider wieder sehr schlecht geht, ist die DP zumindest in der schlimmen Form (noch) nicht wieder aufgetreten. Vielleicht liegt es auch an den Medikamenten. Nimmst du auch welche?


Hallo juwi.

welche medis nehmst du?

17.09.2016 13:20 • #10


DonToretto
Wenn jemand nen Guten Hoffnungsvollen Weg aus der Depersonalisation findet erklärt ihn mir bin jetzt 31 habe es seitdem ich 16 bin weiss aber bis vor kurzem erst was es ist ..weil sich fast keiner mit der Materie auskennt..seit fast einen Jahr hab ich einen Bewegungsradius von 1KM von Zuhause entfernt ...LEBEN ist nicht möglich..hoffe auf Hilfe

18.09.2016 14:38 • #11


Zitat von Riccardo 1978:
Zitat von juwi:
Bei mir war es ein ständiger Begleiter, wenn ich schwere depressive Phasen hatte. Immer mal wieder für ein paar Wochen am Stück. Es ging aber eigentlich komplett weg. Selbst jetzt, wo es mir leider wieder sehr schlecht geht, ist die DP zumindest in der schlimmen Form (noch) nicht wieder aufgetreten. Vielleicht liegt es auch an den Medikamenten. Nimmst du auch welche?


Hallo juwi.

welche medis nehmst du?

Ich habe Wellbutrin (Antidepressivum) 300 mg und Abilify (Antipsychotikum) 10 mg.

18.09.2016 16:19 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer