Ich mache mir oft Sorgen um meine Zukunft. Vor allem frage ich mich, ob das ganz Kämpfen überhaupt für einen Sinn hat?
Es heißt, wir haben auf der Welt eigentlich nur den Auftrag, uns und den anderen das Leben lebenswert zu machen. Aber was macht denn das Leben lebenswert?
Ist das Leben denn nicht eigentlich ein hoffnungsloser Haufen Müll?

29.01.2010 15:47 • 31.01.2010 #1


5 Antworten ↓


Hallo Caroline,

das Leben als Müll zu bezeichnen ist ganz schön hart! Letztlich hast Du es in der Hand, etwas Sinnvolles daraus zu machen.

Und überhaupt:
Worum kämpfst Du und wer hat Dir einen Auftrag erteilt?

Versuche doch mal auf Dein Inneres zu hören. Was gut für Dich ist.
Und kämpfe nicht den Kampf, den Andere Dir auferlegt haben.

Was das Leben lebenswert machen kann?
Nun, z.B. sich hier mit Dir zu unterhalten . . .

Lieben Gruß

Rudra

29.01.2010 16:22 • #2


Den Kampf habe ich mir selbst auferlegt.
Ich lege mich jeden Tag aufs neue mit meiner Angst an, ich reiße mir den Ar. auf, um in meiner Ausbildung gut mitzukommen und ich versuche meinen Haushalt und meine Freunde und alles andere zusammenzuhalten. Aber wofür denn eigentlich?

29.01.2010 16:24 • #3


Wie wäre es mit einem Moment der achtsamen Stille . . .
Höre mal in Dich hinein, ob Du das alles möchtest, was Du tust. Wenn nämlich nicht, so ist es keine Überraschung, dass Du es als Ar. ansiehst. Vermutlich ist es das dann auch.

Versuche doch mal an Dich zu denken. Du lebst nicht das Leben der Anderen. Du lebst nur Dein Leben . . .

29.01.2010 16:42 • #4


Zitat von Caroline:
Ist das Leben denn nicht eigentlich ein hoffnungsloser Haufen Müll?

Naja, wenn man bedenkt das es Leute gibt die Schrott zusammenschweißen, das Ganze als Kunst bezeichenen und wieder andere sowas auch noch schön finden besteht doch die Möglichkeit in dem "hoffnungslosen Haufen Müll" der sich Leben nennt auch irgendwann mal was schönes zu sehen


Zitat:
Ich lege mich jeden Tag aufs neue mit meiner Angst an, ich reiße mir den Ar. auf, um in meiner Ausbildung gut mitzukommen und ich versuche meinen Haushalt und meine Freunde und alles andere zusammenzuhalten.

Du grübelst zu viel und machst dir selbst zu viel Druck. Du musst nicht nur funktionieren.
Wann konntest du das letzte Mal etwas so richtig intensiv genießen ?
Oder was könntest du richtig genießen ?
Tu mal was wobei du dich gut fühlst !

29.01.2010 17:47 • #5


So findest du positives in deinem Leben:Leg dir jeden Tag ein paar Perlen hin und für jedes positives Erlebnis steckst du dir eine in die Hosentasche.Auch für Kleinigkeiten das kann eine schöne Tasse Tee oder Kaffee sein,ein nettes Gespräch,ein Blick in den Spiegel usw.und dann zähl mal am Abend nach...Mir hats geholfen hatte die gleichen Gedanken wie du.

31.01.2010 20:53 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer