Pfeil rechts

T
Hallo, mir geht es jetzt gerade garnicht gut, hatte mal wieder einen heftigen panikanfall, fühle mich jetzt total erschöpft und krank, mir geht es richtig elend, die panikattacken kommen jetzt in immer kürzeren abständen,ausserdem quälen mich wiederholte gedanken wie ein zwang, habe mir jetzt nochmal gedanken über eine stationäre therapie gemacht, aber da gibt es ein problem, ich habe niemand, der in der zeit meine kinder betreuen kann
Ich habe angst, das alles in nächster zeit noch schlimmer mit mir wird
Lg

17.09.2013 23:54 • 20.09.2013 #1


7 Antworten ↓


C
Das ist normal das du dann erschöpft bist nimm es an die Panik lach sie aus
Stell dich ihr bewusst und es wird besser.

Es gibt Kliniken zum bsp im Vogelsberg die nehmen auch Kids mit auf oder wenn du tagesklinik machst kannst du Haushaltshilfe tagesmutter beantragen. Kopf hoch mach das es ist ein guter Weg.

Cooky

18.09.2013 00:15 • #2


A


Total erschöpft und krank nach Panikanfall

x 3


S
Um die Kinder würde ich mir auch keine Sorgen machen, da findet sich in der Klinik bestimmt eine Lösung. Such dir doch einfach einmal eine in deiner Nähe und frag nach, ob sie auch Kinderbetreuung anbieten.

18.09.2013 10:48 • #3


C
Und wenn Du es zuerst einmal mit einer ambulanten Therapie versuchst?

18.09.2013 10:55 • #4


kyra96
Hallo Tami,
wir kennen hier das Gefühl nach einer PA nur zu gut.
Man ist immer so ausgelaugt und müde und kraftlos.
Bist Du denn in ärztlicher Berhandlng oder nimmst Du schon Tabletten dagegen?
Ich denke auch, dass es für die Kids eine Lösung geben wird.
Alles Gute für Dich

18.09.2013 10:57 • #5


T
Danke für eure antworten,
Es wäre schön, Wenn ich die panik auslachen könnte Oder mich ihr stellen könnte, aber dazu IST die zu stark, es geht immer gerade noch soeben, das ich sie überstehe, bin immer an den punkt angelangt, das gefühl die kontrolle über mich zu verlieren, Oder schaffe es nur,wenn ich den ort verlasse, also flüchte, vermeide deshalb viele orte, aber mittlerweile habe ich erkannt,das das vermeiden nichts bringt,Weil die angst sich dann einen anderen weg sucht,wenn ich ein paar tage zuhause bleibe und deshalb draussen nichts habe, überfällt mich die panik nachts zuhause, ich habe deshalb such das vertrauen in mir verloren,Weil ich die panikattacken mehr kontrollieren kann, wo sie auftauchen, leide auch an zwangsgedanken,plötzliche erinnerungsattacken, lebendige alpträume
Nein ich nehme keine medikamente, habe auch davor angst (zuersticken,in ohnmacht zufallen),deshalb wäre wine stationäre behandlung v ielleicht besser, denn unter beobachtung von fachpersonal würde ich eher medikamente einnehmen
Bei mir in der nähe ist eine klinik fúr stationär, ambulant
lg

18.09.2013 14:58 • #6


C
Na dann viel Glück nehm gleich Kontakt auf wegen der Kids.
Toi Toi viel Mut und Kraft

18.09.2013 15:40 • #7


Brettspiel
Das hört sich aber alles nicht so schön an! Mit Kinder ist das nie einfach, aber die Kliniken werden dir bestimmt etwas anbieten können. Wichtig ist das du in eine Behandlung gehst, denn das vermeiden ist ganz schlecht. Auch mit den Medikamenten kannst du dich dann in eine Form bringen in welcher du Behandlungsfähiger bist. Versuche den Kopf nicht hängen zu lassen!

20.09.2013 07:13 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer