Pfeil rechts
9

BravoMikeBravo
Hallo liebe Community.

Erlich gesagt weiß ich nicht wo ich anfangen soll. Ich liege seit tagen wach im Bett und kann nicht schlafen. Mich quälen so viele gedanken.

Was hat mein Leben für ein sinn?
Warum hat man mir so viel Böses angetan?
Warum hab ich mir das recht rausgenommen, anderen etwas böses anzutun?
Was ist mein platz in dieser gesellschaft?
Warum bin ich so einsam?
Wer hat das recht, in diesem system meinen wert als mensch zu definieren?
Usw.!

Ich schlafe morgen's ein und wache gegen nachmittag auf. Wenn ich wach werde fühle ich mich wie eine Flasche Wodk. und ein schlag in die Fresse.
Aber am meisten macht mir die einsamkeit zu schaffen, mir fehlt es nachts neben jemanden einzuschlafen und morgen's neben jemanden aufzustehen.
Aber mein vertrauen in frauen ist so zerstört!
Wenn ich eine attraktive frau sehe, dann spühre ich im inneren nur noch Wut, Hass und verachtung.
Ich weis nicht wie ich mit diesen gefühlen umgehen soll?, ich bin jetzt seit drei Jahren single und das frisst mich innerlich tag für tag mehr auf.
Ich war es jahre lang gewohnt alleine zu sein aber momentan bewege ich mich in meinem kopf in eine sehr dunkle richtung. Das schlimme an der sache ist, das mir diese dunklen gedanken von tag zu tag weniger angst machen.
Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder was ich tun kann.
Es fühlt sich an als ob ich versuchen würde, mit Beton an denn Beinen durchs meer zu schwimmen.
Ich weis einfach nicht weiter.

MfG

14.05.2021 04:24 • 15.05.2021 #1


11 Antworten ↓


Julie80
Hey Du das wird alles wieder versuche dir Hilfe zu holen oder Rat hier im Forum und mach nicht zu viel denken also Zuviel grübeln. Versuch dich abzulenken eine liebe Freundin zu finden und hey das Leben geht weiter

14.05.2021 12:12 • x 1 #2



Schlafstörung und quälende Gedanken, große Einsamkeit

x 3


MichaelS
Zitat von BravoMikeBravo:
Wenn ich eine attraktive frau sehe, dann spühre ich im inneren nur noch Wut, Hass und verachtung.
Ich weis nicht wie ich mit diesen gefühlen umgehen soll?


Hattest du denn in der Vergangenheit irgendwelche schlechten Erfahrungen mit in deinen Augen "attraktiven Frauen" gemacht oder woher denkst du kommen diese starken negativen Gefühle?

14.05.2021 12:29 • #3


Hast du evtl mal darüber nachgedacht, was die die "W" Fragen bringen? Wieso, weshalb, warum? Ich selbst kenne es von mir und bin deswegen sehr oft gegen eine "Wand" gelaufen.

14.05.2021 12:50 • x 1 #4


-IchBins-
Leider ist man im Leben immer (auch für diese Fragen) für sich selbst verantwortlich, niemand im Außen kann dir da helfen, nur einen Weg zeigen, aber am Ende bist nur du selbst in der Lage, etwas zu verändern, wenn du das willst.
Alle Gedanken und Fragen, die dich quälen liegen im Außen, nicht bei dir. Vielleicht hilft dir das Hörbuch: Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle...sehr aufschlussreich...
Anmerkung: Auch ich wurde enttäuscht von Männern, gemobbt und angegriffen von Männern und Frauen in meinem Leben, aber deshalb hasse ich niemanden. Denn jeder Mensch ist individuell. Man kann niemanden über einen Kamm scheren. Man kann einfach nur lernen, gut mit sich selbst umzugehen und heute wüsste ich, wie ich damit umgehen würde, nämlich nicht mehr in die Opferrolle zu fallen.

14.05.2021 14:13 • x 2 #5


Zitat von -IchBins-:
Leider ist man im Leben immer (auch für diese Fragen) für sich selbst verantwortlich, niemand im Außen kann dir da helfen, nur einen Weg zeigen, ...


Wie meinst du das mit den Gedanken und Fragen liegen im Außen?
Interessanter Beitrag aufjedenfall

14.05.2021 14:19 • x 1 #6


-IchBins-
Zitat von Lischen:
Wie meinst du das mit den Gedanken und Fragen liegen im Außen? Interessanter Beitrag aufjedenfall


Die W-Fragen, die er sich gestellt hat...warum ich usw...da wird es keine Antwort geben (es sei denn er fragt alle beteiligten Personen), außer die, sein Leben, eine Veränderung selbst in die Hand zu nehmen...es gibt so viele hilfreiche Beiträge dazu im Netz (E. Tolle, P. Beer, Robert Betz....

14.05.2021 14:21 • x 1 #7


Selbst wenn man mit Vielen spricht und selbst wenn es die Beteiligten sind, bekommt man keine Antworten oder zumindest keine die einen zufrieden stellen. Durch "warum ich" rutscht man vermutlich auch schnell in die Opferrolle in welcher man sich machtlos fühlt.
Peter Beer höre ich mir auch öfters an. Tolle dringt öfters nicht so zu mir durch bzw. find ich schwerer verständlich zum Teil.

14.05.2021 14:37 • x 1 #8


-IchBins-
Zitat von Lischen:
Selbst wenn man mit Vielen spricht und selbst wenn es die Beteiligten sind, bekommt man keine Antworten oder zumindest keine die einen zufrieden stellen. Durch "warum ich" rutscht man vermutlich auch schnell in die Opferrolle in welcher man sich machtlos fühlt. Peter Beer höre ich mir auch öfters an. ...


Ja, manches von Tolle ist nicht leicht zu verstehen, aber das Hörbuch Kraft der Gegenwart hat mir tatsächlich viel geholfen. Und auch die Videos / Mediationen von Peter Beer haben mich weiter gebracht.
Man lernt, gesund mit seinen Ängsten, Wut, Hass und all den negativen Emotionen besser zu verstehen und damit umzugehen, so empfinde ich es ..
Er spricht u. a. davon, dass z. B. Einsamkeit nur ein Gefühl ist...

14.05.2021 14:42 • #9


moo
Zitat von BravoMikeBravo:
Was hat mein Leben für ein sinn?
Warum hat man mir so viel Böses angetan?
Warum hab ich mir das recht rausgenommen, anderen etwas böses anzutun?
Was ist mein platz in dieser gesellschaft?
Warum bin ich so einsam?
Wer hat das recht, in diesem system meinen wert als mensch zu definieren?


Sinn des Lebens: Zu lernen, warum Du leidest.

Böses geschieht solange das Ego handelt. Das Ego sieht sich immer in einer Position. Diese wird genährt, gestärkt, verteidigt und verfestigt ihre Grenzen.

Das Ego interessiert sich idR nicht für die Gesellschaft. Entsprechend agiert die Gesellschaft gemäß ihren Egos.

Einsamkeit ist nicht existent. Es ist wie alle Geisteszustände eine vorübergehende Illusion des Egos, welches ebenfalls letztlich Illusion ist. Trotzdem wird Einsamkeit erlebt. Es ist ein aktiver (!) Geistesvorgang - der Langeweile nicht unähnlich.

Keiner hat ein Recht darauf, die Wertigkeit des Individuums zu bestimmen. Egos kämpfen ständig um Macht, Bestätigung, Besitz, Anerkennung, Liebe. Und Egos bekämpfen Schwäche, Abhängigkeit, Armut, Verachtung, Hass.

Dies alles suchen sie im Außen. Normalerweise bis in den Tod. Das geht endlos so weiter.

Es sei denn, man bleibt stehen und hört auf zu kämpfen. Hier kann das Leben beginnen, sinnhaft zu sein.

Dies ist jeden Augenblick möglich und unmittelbar erfahrbar.

14.05.2021 19:12 • x 1 #10


-IchBins-
@moo
Danke Moo, du kannst dich immer so gut ausdrücken und erklären..

14.05.2021 21:51 • x 1 #11


Diese Fragen, die dich quälen, hatte ich auch fast mein ganzes Leben lang. Aber das Außen gibt einem immer eine Antwort, nur dass man manchmal etwas warten muss und in dieser Wartezeit ist dann die große Herausforderung nicht die Hoffnung zu verlieren und weiterhin darauf zu vertrauen, dass das Leben einen Sinn hat. Wenn man es akzeptiert, auf manche Dingen warten zu müssen, dann kann man diese Zeit auch sehr gut nutzen. Oft passieren dann auch Dinge in anderen Lebensbereichen, für welche man dann sogar evtl. viel Zeit braucht und man realisiert, dass man auch die unvorhergesehenen Geschehnisse in das Leben einplanen muss.

"Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Einstein

Diesen recht neuen YouTube Kanal kann ich stark empfehlen. In diesem Video geht es um Gedanken und dass diese tiefgründigen Gedanken auch sehr wichtig sind.

15.05.2021 13:13 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer