Pfeil rechts
9

Sommerliebe
Wenn einem alles weg bricht was man sich über die Jahre in mühevoller Kleinarbeit aufgebaut hat.
Arbeit, Freunde, Hobbys, Ehrenamt, Gesundheit was bleibt einem dann noch?

26.03.2024 02:34 • 26.03.2024 #1


11 Antworten ↓


Lunae55
Wieder Aufstehen und nicht liegen bleiben

26.03.2024 02:42 • x 2 #2


A


Scherbenhaufen des Lebens - was bleibt einem?

x 3


L
Du dir selbst...

26.03.2024 02:44 • #3


Lunae55
Mir geht es zur Zeit auch nicht gut, aber ich gehe da durch, was anderes bleibt uns ja leider nicht übrig.

26.03.2024 02:46 • x 2 #4


Schlaflose
Zitat von Rosenzauber:
Wenn einem alles weg bricht was man sich über die Jahre in mühevoller Kleinarbeit aufgebaut hat. Arbeit, Freunde, Hobbys, Ehrenamt, Gesundheit was bleibt einem dann noch?

Da musst du schon etwas konkreter werden. Wie genau ist es dazu gekommen? Wodurch ist welcher Aspekt weggebrochen usw. Und vor allem müsste man wissen, was du schon alles versucht hast, um da raus zukommen.

26.03.2024 07:35 • #5


Sommerliebe
@Schlaflose Arbeiten konnte ich nicht mehr weil es mir gesundheitlich schlechter ging, Freundschaften haben sich verändert weil viele Kinder bekommen haben und weniger Zeit haben, mein Gassi Hund ist gestorben. Sport geht nur bedingt weil es mir körperlich nicht gut geht.

26.03.2024 13:20 • #6


Schlaflose
Zitat von Rosenzauber:
mein Gassi Hund ist gestorben.

Zumindest dafür gibt es eine einfache Lösung: besorg dir einen neuen Gassihund. Die Tierheime sind froh, wenn sich jemand dazu bereiterklärt. Und daraus können sich andere positive Aspekte ergeben, z.B. andere Gassigänger kennenlernen und Freundschaft schließen. Und das Spazierengehen an der frischen Luft und in der Natur ist gut für die Psyche und die Gesundheit.
Dass Freundschaften sich verändern oder aufhören wenn die anderen eine Familie gründen und man selbst single bleibt, ist ganz normal, habe ich auch so erlebt. Damit muss man sich einfach abfinden.

26.03.2024 15:11 • x 2 #7


Sommerliebe
@Schlaflose es sind halt zu viele Säulen des Lebens weggefallen das will ich damit sagen. Es ist nicht nur eine Sache. Plus die Gesundheit fällt weg.

26.03.2024 15:57 • #8


Ferrum
Zitat von Lunae55:
Wieder Aufstehen und nicht liegen bleiben

Das kann ich nur unterstreichen. Durchhalten und nach neuen Möglichkeiten suchen. Das kann dauern, aber es können sich - auch ganz unerwartete - Veränderungen ergeben. Schau z.B. mal bei Spontacts rein, vielleicht findest du da was.

26.03.2024 16:10 • #9


Reconquista
Zitat von Rosenzauber:
@Schlaflose es sind halt zu viele Säulen des Lebens weggefallen das will ich damit sagen. Es ist nicht nur eine Sache. Plus die Gesundheit fällt weg.

Du bist doch noch jung, da bricht doch nicht viel weg. Da sind doch überall noch alle Türen offen. Ab 60, da brechen Dinge weg.

26.03.2024 16:16 • #10


Sommerliebe
@Reconquista ich schätze eher dass die Depression mich alles so negativ sehen lässt. Anstelle nach vorne zu schreiten blicke ich zurück auf das negative.

26.03.2024 16:31 • x 2 #11


laluna74
Manchmal ist es gut auf das Negative in der Vergangenheit zu schauen..

Davon dann aber Abstand zu gewinnen und dann nach vorne zu gehen.

26.03.2024 16:35 • x 1 #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer