Pfeil rechts
14

Hallo ihr Lieben:)

Vor ca. einem Monat habe ich die Diagnosen :generalisierte angststörung , manische Depression und somatoforme Störung bekommen . eventuell noch eine posttraumatische belastungsstörung, das soll meine Psychologin herausfinden.

Jetzt ist es bei mir so das ich nicht den ganzen Tag Angst habe bzw. nicht bewusst Angst. es ist eher so das diese Angstzustände fast schon in regelmäßigen Abständen kommen und gehen. Bei so einem Angstschub bin ich nicht mehr in der Lage Logik an mich ran zu lassen und habe Angst vor jeder Krankheit (am meisten ist es bei mir Krebs) .

Das geht einpaar Stunden so und dann bin ich quasi wie ausgewechselt, dann denke ich mir (sorry für die Wortwahl) f.u.c.k Off dann sterbe ich halt, noch lebe ich ja also sollte ich es genießen.

Jetzt wollte ich einmal nachfragen ob das hier jemand kennt oder inwieweit das normal ist ? Einen Termin bei einer Psychotherapeutin habe ich am 15.7 , da kann ich sie das alles fragen aber vielleicht kennt das jemand hier ja auch .

Achja diese angstschübe treten wirklich von jetzt auf gleich auf, nicht Symptom abhängig oder so . Wenn ich zum Beispiel ein brennen in der Brust habe, ist das in meinen guten Phasen das Sodbrennen und in meinen schlechten ist das Krebs . Ich hoffe ich versteht was ich meine ?

Danke schon mal

29.06.2019 00:42 • 29.06.2019 x 1 #1


10 Antworten ↓


Seele in Not
Angst vor Krankheiten kenn ich leider auch Und auch Angst vor dem danach. Angst vorm Sterben. Angst vor der Endlichkeit des Lebens. Gerade die letzte Zeit hatte ich einige Verluste in der Verwandtschaft und im Freundeskreis und eigentlich sollte es bei mir triggern, macht es aber nur bedingt. Ich sage mir dann wie du, ich mach jetzt das Beste aus dem Leben. Klappt aber aufgrund eigener Blockaden nicht immer. Bzw. sind es auch die Umstände, dass andere nicht können, wie ich gerne wollte (siehe eigener Thread). Eigentlich sollte jeder so leben, als wäre jeder Tag der Letzte. Denn es kann tatsächlich so schnell vorbei sein. Wären da nicht die Ängste. Oder was das Leben noch so mit sich bringt. Aber das Leben ist schon viel zu wertvoll, um Zeit zu vergeuden...

29.06.2019 01:55 • x 1 #2



Regelmäßige Angstschübe ?

x 3


Angst vor dem danach habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich , ich habe da meine Theorie die mich ganz gut beruhigt.. Eher habe ich Angst wie ich sterbe und vor allem wann ? Gerade bin ich an einem Punkt, an dem ich sage 50 ist schon super dabei würde ich gerne mindestens 80 werden .. leider kann man das alles nicht wissen.. Mann kann nur dafür sorgen sein Leben so zu leben , das man nichts bereut.

Natürlich mit den Möglichkeiten die einen offen stehen. Geld um morgen die ganze Welt zu erkunden habe ich leider nicht , aber jeden Tag eine Kleinigkeit machen die einen erfreut , kann glaub ich jeder

Es ist zermürbend...die ganze grübellei und diese schübe von mir gehört die welt innerhalb von Minuten manchmal sogar , zu ich möchte nicht jetzt schon sterben

Woher kommen diese Gedanken ? Warum schaffe ich es nicht unbeschwert zu leben ?

Manchmal denke ich mir es wäre besser den Iq eines Brotes zu haben , dann wüsste ich nicht soviel von der Welt um diese nicht Abgrundtief zu hassen ...

29.06.2019 02:05 • x 2 #3


Seele in Not
Wenn du da deine eigene Theorie hast finde ich das gut. Jeder sollte einen Halt haben und den sich auch nicht von anderen kaputt reden lassen. Du kannst schon dazu beitragen, dein Leben so zu gestalten, dass du zumindest einige Risiken ausschließt, vorzeitig krank zu werden. WISSEN kann man es natürlich nie. Es ist schnell was passiert. Nur sollte man darüber nicht zu oft nachdenken. Aber wie du das beschreibst, machst du das schon richtig, indem du Kleinigkeiten zu schätzen weisst. Woher die Gedanken kommen? Sei froh, dass du so ein feinfühliger Mensch bist. Gibt es viel zu wenige! Es gibt Menschen die gehen willenlos durch dieses Leben und haben damit Erfolg. Aber sind die wirklich glücklich? Wie du es beschreibst, grübelst du viel, aber du kannst dich dafür auch an den schönen Seiten des Lebens erfreuen und zwar richtig, nicht so wie andere, die das Leben gar nicht richtig wahr nehmen. Sei froh und dankbar, dass du bist wie du bist! Kalte Menschen gibt es schon viel zu viele. Thema die Welt hassen. Lass die Leute links liegen, die dir nicht gut tun und trage du für dich dazu bei, dass die Welt ein Stück freundlicher erscheint. Ich finds toll, dass du so viel nachdenkst. Ich mag Leute mit Tiefgang. Wie gesagt, ist in der heutigen Zeit leider sehr selten.

29.06.2019 02:13 • x 1 #4


Ich habe schon längst gelernt Leute links liegen zu lassen die mir nur böses wollen..

Es geht eher darum das ich mich Frage warum die Welt so böse ist ? Klar kann ich mich nur an den schönen Dingen erfreuen, das versuche ich wirklich oft... Aber es gelingt mir nur selten.

Warum gibt es soviel Hass auf dieser Welt? Warum gibt es Menschen die Hunger müssen , während andere 200 Kilo wiegen ? wieso wieso wieso

ständig dieses warum in meinem Kopf..

Ich bin auch dankbar dafür das ich feinfühliger bin als die meisten .. nur Frage ich mich ob das der Schlüssel zum Glück ist ? Ich sehe Menschen die sind unbeschwert und glücklich , machen sich nie um etwas Sorgen.. Ich wäre auch gerne so ... Zumindest das übermäßige Sorgen machen würde ich gerne abstellen .

Ich hätte gerne eine harmonische Welt ohne Gier, Hass und Krieg .. aber das bleibt wohl leider Wunschdenken.

Leider habe ich bisher auch noch niemanden kennen gelernt mit dem ich über solche Themen reden kann . Wie du es schon beschreibst sind alle Menschen heutzutage nur noch kalt und oberflächlich.. Das macht mich traurig.
Ich werde als bekloppt abgestempelt wenn ich mal tiefgründigere Themen anspreche . In meinen Alter ist das nicht normal sorry da bin ich lieber abnormal, statt so eine 0815 instagram tusse -.- Es nervt

29.06.2019 02:26 • x 3 #5


Seele in Not
Ich finds toll, dass du dir diese Gedanken machst. Und ja, die Welt IST schlecht. Aber nicht alle Menschen sind böse. Ich kenne jetzt einen Menschen fast 5 Jahre nur vom Schreiben her und sie hat so viel durch im Leben. Ist aber immer noch ein herzensguter Mensch geblieben. Meine beste Freundin sagte mal zu mir, die Welt ist oberflächlich geworden. Und die wenigen guten Menschen, die haben nen Knacks weg. Weil sie eben von den anderen unterdrückt und kleingehalten werden. Was ist schon Instagram? Noch schlimmer als Facebook. Eine reine Plattform zur Selbstdarstellung. Und wenn alle so sind, sei du froh, dass du anders bist. Ne wohltuende Ausnahme. Finds immer schön, Menschen wie dich zu treffen Ich hab von meinem Lieblingsmenschen so viele böse Sachen über Menschen gehört, die andere ihr angetan hin, dass ich ebenso wie du dachte, am liebsten würde ich alles hinschmeissen. Aber ich hab mir gesagt, nein machst du nicht. Dafür hab ich alles das losgelassen, was mir als nicht gut erschienen ist. Mit dem Erfolg dass die meisten Leute aus meinem Leben verschwunden sind. Die meisten melden sich eh nur, wenn du in den sozialen Netzwerken oder auf Whats App aktiv bist. Vergiss diese Menschen. Du bist zu wertvoll für sie! Was ist schon Aussehen wert? Nichts! Wichtig ist es ein lieber, guter und ehrlicher Mensch zu sein. Die Welt ist so verlogen geworden und jeder möchte eine Rolle spielen, perfekt sein, um einen Teil von dem Kuchen abzuhaben, der Aufmerksamkeit und Erfolg heisst. Aber was ist das schon wert? Diese Menschen sind nur bei dir, wenn sie sich bei dir auf der Sonnenseite baden können. Wenns dir nicht gut geht, sind die meisten weg. Eigene Erfahrung. Aussehen, Perfektion ist echt unwichtig. Seit froh, dass du bist, wie du bist

29.06.2019 02:35 • x 1 #6


Ja genau das ist das was mich zum Nachdenken bringt..

Menschen die schon viel schlimmes erlebt haben , sind meist die nettesten überhaupt. Wieso ? Weil sie wissen wie es ist verletzt zu werden ? Warum fehlt anderen Menschen diese emphatie ?

Naja ich könnte hier noch endlos darüber weiter diskutieren wie schlecht die Welt ist und warum immer den guten böses wieder fährt.. Da habe ich Gott sei dank auch meine Theorie zu.. Es hilft an etwas zu glauben , was die ganze Materie erklärt ^^

Aber deine Freundin hat recht die wenigen guten , haben echt einen Knacks weg .. das merke ich schon hier im Forum . Sehr viele nette Menschen kennen gelernt , mit denen mal wirklich über Gott und die Welt reden kann. Ist super hier , das Forum bitte einmal in die Realität zum mitnehmen

Ich verabschiede mich mal für heute.. Wünsche dir noch eine angenehme Nacht und danke für das Gespräch

29.06.2019 02:44 • x 1 #7


Seele in Not
Bitteschön und sehr gerne Ich denke schon, weil sie wissen wie es ist verletzt zu werden. Es gibt aber auch Menschen, die drehen das dann so, dass sie eben nicht mehr in der Opferrolle sind. Und dann ihrerseits zurück schlagen. Empathie hat man oder man hat sie eben nicht. Ich könnte das jetzt aber auch nicht begründen. Was für eine Theorie hast du denn dazu, wenn ich das mal fragend darf?
Realität ist immer gut Da haste was gesagt! Ich warte auf meinen Lieblingsmenschen bis heute seit fast 5 Jahren, weil sie eine soziale Phobie hat Soviel dann wieder zum Thema nen Knacks weghaben. Aber lieber schreibe ich mein Leben lang mit einem gehandicappten Menschen, als mich mit irgendwelchen oberflächlichen Dummköpfen in der Realität abzugeben.

Ich wünsche dir ebenfalls noch eine gute Nacht

29.06.2019 02:51 • x 1 #8


domi89
Zitat von juuliet:
Ich hätte gerne eine harmonische Welt ohne Gier, Hass und Krieg .. aber das bleibt wohl leider Wunschdenken

Oh ja das wünsche ich mir auch. Wenn ich überlege wie weit wir wären wenn wir uns nicht immer gegenseitig beneiden und uns bekriegen...

29.06.2019 08:02 • x 1 #9


Zitat von Seele in Not:
Was für eine Theorie hast du denn dazu, wenn ich das mal fragend darf?


Ich glaube daran das jeder i.wann deine gerechte Strafe bekommt . Den guten Menschen denen ständig nur schlechtes wieder fährt , werden ihre Belohnung dafür bekommen. Ich denke für die guten Menschen ist die Welt eher ein Vorleben zum glücklich sein , um alles nacher wert schätzen zu können ^^
Zitat von Seele in Not:
Ich warte auf meinen Lieblingsmenschen bis heute seit fast 5 Jahren, weil sie eine soziale Phobie hat Soviel dann wieder zum Thema nen Knacks weghaben. Aber lieber schreibe ich mein Leben lang mit einem gehandicappten Menschen, als mich mit irgendwelchen oberflächlichen Dummköpfen in der Realität abzugeben.

Ich hoffe von Herzen sehr das ihr beide euch i.wann mal treffen könnt! Aber ja du hast recht , lieber schreibe ich mit Menschen die mir gut tun statt im realen Menschen um mich herum zu haben die nur schlecht sind

29.06.2019 10:15 • x 1 #10


Seele in Not
Zitat von juuliet:
Ich glaube daran das jeder i.wann deine gerechte Strafe bekommt . Den guten Menschen denen ständig nur schlechtes wieder fährt , werden ihre Belohnung dafür bekommen. Ich denke für die guten Menschen ist die Welt eher ein Vorleben zum glücklich sein , um alles nacher wert schätzen zu können ^^ Ich hoffe von Herzen sehr das ihr beide euch i.wann mal treffen könnt! Aber ja du hast recht , lieber schreibe ich mit Menschen die mir gut tun statt im realen Menschen um mich herum zu haben die nur schlecht sind
Finde ich schön, dass du so denkst. Ich sehe es nämlich genau so Dankeschön, das ist sehr nett von dir

29.06.2019 12:05 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer