Pfeil rechts
6

Einen Guten Tag an alle
zu meiner Person bin 55 Jahre bin Verh. und habe 2 Erwachsene Kinder.
ich lese schon eine weile in ihrem Forum und vielen geht es genauso wie mir.
Habe seit ca.fast zwei Jahren die Panischen Angstgefühle laut Psychiater eine Gener. Angststörung habe zuerst Venlafaxin und Mirtazapin bekommen dann habe ich das ab April langsam abgesetzt bis Mai. Die Starken Angstgefühle mit Körperlichen Symptomen kamen im Juli wieder (Brustschmerzen ,Magen-Darm, usw.) danach bekam ich Optipramol 50mg Abend und 50mg in der Früh.
Momentan geht es mir nicht so gut. Hat jemand Erfahrung ob ich die Medis erhöhen sollen? Bin ca.176cm und ca.87-90 kg.
Vielen Dank im voraus für ihre Antworten!

05.09.2013 16:06 • 14.09.2013 #1


16 Antworten ↓


Frag lieber deinen Arzt ob du erhöhen sollst. Mach es nicht eigenmächtig. Ansonsten weiß ich, dass opipramol eins der schwächsten Medis sind, die es gegen Angsterkrankungen gibt. Ich habe es selbst fast zwei Jahre genommen 200 mg am Tag. Es hatte null Wirkung außer dass ich gut schlafen konnte
Ich konnte es auch ohne Probleme von heute auf morgen absetzen. Für mich ist v es ein Plazebo. Aber es mag bei jedem anders wirken. Darum frag lieber deinen Doc. 50 mg sind ja wirklich herzlich wenig. Vor allen Dingen da du vorher andere Medis genommen hast

05.09.2013 16:12 • x 1 #2



Panische Angstgefühle - Medikamente erhöhen?

x 3


Hallo Violetta

vielen Dank für deine Antwort , habe aber erst in 1 Woche einen Termin und vorher keine Chance.


Die Venlafaxin habe ich nicht sonderlich gut vertragen da mir fast immer übel war und die Mirtazapin sind zum Einschlafen sehr gut gewesen aber
das Gewicht vom Körper wurde immer mehr.
Bei der Aussage das die Opipramol wenig bewirken (momentan 100mg am Tag) muß ich dir zustimmen.
Lg latzy

05.09.2013 16:34 • #3


Gibt es bei dir Inder naehd psychosomatische Ambulanz?
Die kannst du sicherlich fragen.

Aber besser such nach der Ursache halte mal durch und stell dich der Konfrontation
Mach das auch schon neben Weile gibt auch immer mal Rückschläge aber es geht mir schon viel besser
Als vor 2 Monaten.

Kopf hoch

05.09.2013 17:02 • x 1 #4


Hallo und Willkommen
Ich habe auch schon vor Jahren opipramol genommen-hat mir auch nicht so viel geholfen.
Das ist leider bei jedem anders.
Frag am besten dein Psychiater.
Ich habe mit Psychotherapie angefangen und das ist super ich bedauere nur -das diese nur 1 mal der Woche statt findet.
LG

05.09.2013 17:19 • x 1 #5


Zitat von Violetta:
Frag lieber deinen Arzt ob du erhöhen sollst. Mach es nicht eigenmächtig.


Das würde ich Dir auch raten. Hast Du einen guten Hausarzt, mit dem Du das bereden könntest, damit Du nicht eine Woche warten musst?

(Und zu Opipramol: Mich hat es vor einigen Monaten aus einer schlimmen Krise herausgeholt. Allerdings nehme ich es zusammen mit Venlafaxin und Sertralin und das scheint für mich genau die richtige Kombination zu sein.)

Gute Besserung, latzy!

05.09.2013 19:49 • x 2 #6


Hallo an alle,

vielen Dank für eure Antworten werde versuchen das momentan durchzustehen.
Mein Hausarzt ist zugleich mein Psych.

05.09.2013 23:39 • #7


Hallo, bin auch neu hier. Ich habe ängstliche und depressive Symptome, allerdings überwiegen die ängstlichen. Ich nehme Mirtazapin abends und opipramol morgens. 50 mg Opipramol haben bei mir gar nichts bewirkt, bin daraufhin in meiner Panik gestern zur Hausärztin die mir als Übergangslösung bis Donnerstag (dann habe ich einen Termin beim Psychiater) empfohlen hat die morgendliche Opi-Dosis auf 100 mg zu erhöhen, zur Not könne ich mittags noch mal 50 -100 mg nehmen. Ich habe nur Vormittags mit Angstattacken zu kämpfen, daher die Einahme der Opis nur am Vormittag. Mal schauen wie es jetzt klappt, habe heute früh 100 mg Opi genommen und jetzt nochmal 50. Bin super entspannt, was aber auch daran liegen kann, weil ich mich hier im Forum angemeldet und von meinen Ängsten abgelenkt bin.

Vielleicht kann dir auch ein Arzt weiterhelfen, der heute Bereitschaft hat? Mit Opipramol kennen sich die Allgemeinmediziner gut aus.

07.09.2013 12:27 • x 1 #8


Hallo Sunny,
vielen Dank für die nette Anteilnahme, habe von meine Psych.schon im Juli wo ich mit Opi angefangen eine Liste bekommen wie ich die Opi nehmen soll. Habe Sie komplett vergessen gehabt wie die Angstgefühle auftraten. Momentan nehme ich Abends 100mg und morgens 50mg und kann wie ich will bis 200mg gehen. Es geht auch im Augenblick ein wenig besser habe eh am Don.Termin. Habe auch eine Zeitlang Mirtazapin bekommen haben sehr gut gewirkt (zum einschlafen) aber mein Körpergewicht ist auch nach oben gegangen. Habe mich damals auch viel zu wenig bewegt. Wie wirken die Opi aufs Gewicht?
Wünsche dir gute Besserung !

Viele Grüsse

10.09.2013 11:49 • #9


Fee*72
Hallo Latzy..
willkommen hier..
am besten mit dem Arzt bereden,wurde dir ja schon empfohlen ..ich hab auch Opipramol bekommen aber noch nich genommen..
lg
Fee

10.09.2013 11:53 • #10


Hallo Fee*72,
erstmals danke für deine Empfehlung darf ich mal fragen worum du die Opi noch nicht genommen hast?

LG latzy

10.09.2013 11:58 • #11


Fee*72
gerne..
ich hab unteranderem Angst medis zu nehmen...Angst es passiert,was ,ich vertrags nicht etc...daher "leide ich lieber"..klingt doof..ich nehme noch nich mal mehr schmerzmittel..halte alles aus..vl auch weil ich viel in der Ehe "aushalte"..keine Ahnung ..bin froh das ich nach langem reden meiner hausärztin endlich mein Eisenpräperat genommen hab..da meine Werte sehr gesunken sind..normal is wohl 12 u ich hab 5...meine Speicher sind ratzeputz leer..hab noch andere Mängel..da ich auch Eßstörung evt hab..

lg
Fee

10.09.2013 12:01 • #12


Hallo Fee*72,
hatte auch zuerst grosse Angst von den Pillen habe auch heute noch ein komisches Gefühl bei jeder Einnahme aber die Angstgefühle waren so stark mit Körp. Schmerzen das ich mich überwunden habe. Bei den Opi hatte ich keine Nebenwirkung. Habe mit 50mg am Abend begonnen nach ca.2 Woche auf 100mg (50mg morgens +50mg Abends) gesteigert.


Wünsche dir das es dir bald besser geht.

lg

10.09.2013 12:16 • #13


Fee*72
Danke dir...
ich soll 1/2 nehmen..abends..damit ich entspannter bin..bin ja z zt dauerhaft angespannt..und hab innere Unruhe...
selbst jetzt mit der Eisentabl..ich nehme brause zum trinken..trinke ja eh zu wenig..
denke ich oft noch nach obs gut is etc..aber ich nehme es..früher hab ich auch Eisen nehmen müssen..hatte immer schon mangel..da hat man es einfach genommen und gut,wie auch bei anderen Sachen..
z zt bin ich etwas krank..wenn es mir besser geht,werd ich es einfach versuchen,denn vlt stärkt es mich auch ein wenig,da ich viel Kraft brauche für die nächste Zeit,Umzug,alles doof gerade..
dir auch alles gute u das es dir besser geht..

lg
Fee

10.09.2013 12:22 • #14


Guten morgen an alle,
war gestern beim meinem Arzt und habe mal nachgefragt wegen Lasea da ich immer noch sehr angespannt bin obwohl ich 150mg Opipramol nehme er meinte ich sollte es Testen es würde sich mit der anderen Medikament vertragen.

Habt ihr Erfahrungen mit der Kombi.

Vielen Dank im voraus!

13.09.2013 09:24 • #15


Ich wollte auch cipralex erhöhen-ist in der Hose gegangen, noch viel schlimmer geworden.
Jetzt nehme ich weiter meine 10 mg.und es geht wieder immer besser.

13.09.2013 16:49 • #16


Gute morgen lunamini ,

ich kenn das Medikament Cipralex nicht.
Hat es der Arzt gesagt das du es erhöhen sollst?
Wie hoch darf man gehen mit Cipralex?
Ich weis nur von meinem Medikament OPIPRAMOL das bei jeder Erhöhung Nebenwirkungen auftreten.
Manche Medis machen erst mal das Gegenteil was sie eigentlich tun sollen mir ist es so mit Venlafaxin ergangen.

wünsche dir gute Besserung!

14.09.2013 09:11 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer