11

Seemannsliebe

Seemannsliebe

61
10
23
Hallo ihr lieben . ich bin ja derzeit krank und habe meinen HA nun nach medis gefragt da ich mich immer weiter isoliere und nichts mehr unternehmen kann. Ich bin in therapeutischer Behandlung mit generalisierter Angststörung mit Panikattacken, agoraphobie und hypochondrie.

Ich nehme schon lange atenolol 25mg 1x morgens was meine Herzfrequenz und den RR senkt. Mein RR zuhause gemessen ist super. immer zwischen 110-130 / 70-85 . manchmal aber auch 100/60 und Puls immer zwischen 54 -68 in Ruhe .

Habe opipram 50mg bekommen soll 1x täglich eine nehmen . im Beipackzettel steht man sollte sie nicht nehmen wenn man betablocker nimmt und wenn man Herzrhythmus Störungen hat.
Ich vermute dass ich welche habe denn ab und zu ruckelt es mal so zwischen Hals und Brust, geht so 2-5 Sekunden und endet mit einem kräftigen Herzschlag, dann ist der Spuk vorbei. Allerdings hat meine Hausärztin nie ekg gemacht seit dem ich bei ihr bin (6 Jahre. ) ich bin verunsichert und habe Angst wegen der Tabletten Einnahme was würdet ihr machen? Ich komme mir blöd vor . ich wollte ja was haben was mlr hilft und jetzt traue ich mich nicht.
Ach übrigens hat eine Freundin letztens (sie ist Arzthelferin) in ihrer Mittagspause ein ekg von mir geschrieben . das war im März, ich habe den Ausdruck hier. sie sagte dass darauf nix mit Herzrhythmusstärungen zu sehen ist. Ich habe das ja auch nur 1-2x am Tag kurz oder auch mal ein paar Tage nix. Oben steht auch dass das ekg normal ist. Meine Blutwerte sind alle top außer die harnsäure ist minimal erhöht.

29.07.2019 10:16 • 29.07.2019 x 1 #1


10 Antworten ↓


carohoney

carohoney


621
57
183
Huhu, ich muss heute auch das erste mal Opipram 50 mg nehmen und hab auch unglaubliche Angst das es aufs Herz geht oder sonst was, obwohl ich dort nichts hab. Ich würde an deiner Stelle mal nachfragen was der Neurologe sagt, bzw dein Hausarzt, dann kannst du sicher sein. Ich nehme aus Angst erstmal eine Woche eine halbe Tablette und danach lass ich nochmal ein EKG und Blutbild machen . Vielleicht wäre das für dich auch erst mal eine Option.

29.07.2019 13:39 • x 1 #2


Sydaemeni

Sydaemeni


280
5
180
Klingt ein bisschen nach Herzphobie... Kenn ich. Hab das inzwischen ganz gut im Griff. Als es damals schlimm war bin ich aber heim Kardiologen gewesen und lass einmal im Jahr Überprüfen (Hab ne Herzklappe die nicht richtig schließt aber das is marginal und da wird wohl nie was passieren... Und das von ner ehemaligen Herzphobikerin).
Dieses 'stolpern/zusätzlichd/zittern' hab ich auch immer mal wieder. Bei mir ist das wohl ein extraschlag den ich spüre. Wer sehr sensibel ist nimmt das manchmal wahr, vor allem wenn man E so fixiert ist.

Wenn du mit der grundangst die Tabletten anfängst dann wirst du dich da am end rein steigern. sprich mit jemand vom 'fach' wegen dem Betablocker und einem ekg und wenn die sagen das passt dann sollte das passen. Würde ich so machen.. Denn mit der falschen Einstellung geht das - meiner Erfahrung der letzten Wochen nach- eh schief auch wenn du dir endlich Erleichterung wünscht

29.07.2019 13:53 • x 3 #3


Seemannsliebe

Seemannsliebe


61
10
23
Ja das ist es ja... so richtig sicher bin ich mir nicht.. meine Ärztin ist aber erstmal im Urlaub und die Fahrt dahin (56km) ist für mich immer schon das reinste Abenteuer, mit Panik usw sitze ich dann da und bin immer froh wenn ich wieder gehen kann ... und wenn ich wüsste dass die ekg schreiben würde ich wahrscheinlich gar nicht hinfahren. Ich verstehe mich einfach nicht. Auf einer Art will ich die Untersuchungen aber auf der anderen seite habe ich auch so Angst vor den Ergebnissen

29.07.2019 14:03 • #4


Seemannsliebe

Seemannsliebe


61
10
23
Zitat von Sydaemeni:
Klingt ein bisschen nach Herzphobie... Kenn ich. Hab das inzwischen ganz gut im Griff. Als es damals schlimm war bin ich aber heim Kardiologen gewesen und lass einmal im Jahr Überprüfen (Hab ne Herzklappe die nicht richtig schließt aber das is marginal und da wird wohl nie was passieren... Und das von ner ehemaligen Herzphobikerin).Dieses 'stolpern/zusätzlichd/zittern' hab ich auch immer mal wieder. Bei mir ist das wohl ein extraschlag den ich spüre. Wer sehr sensibel ist nimmt das manchmal wahr, vor allem wenn man E so fixiert ist.Wenn du mit der grundangst die Tabletten anfängst dann wirst du dich da am end rein steigern. sprich mit jemand vom 'fach' wegen dem Betablocker und einem ekg und wenn die sagen das passt dann sollte das passen. Würde ich so machen.. Denn mit der falschen Einstellung geht das - meiner Erfahrung der letzten Wochen nach- eh schief auch wenn du dir endlich Erleichterung wünscht


Noch eine Frage zu diesen extra Schlägen .. ich habe das häufig wenn ich auf dem
Sofa liege und den Kopf so auf der Brust habe und aufs Handy schaue, als wenn mir was abklemmt.. in 70% der Fälle kommen diese wackler auch wenn ich mich ruckartig ins Auto setze oder nach links schaue, oder den linken Arm hochbewege... also oftmals ist es mit Bewegung verbunden ... aber so richtig am Herz ist das nicht, sondern eher zwischen Hals und Brust, meeega komisch ..und ich finde auch wenn man nicht sensibel ist merkt man das schon ganz genau

29.07.2019 14:07 • #5


Sydaemeni

Sydaemeni


280
5
180
[/quote]Noch eine Frage zu diesen extra Schlägen .. ich habe das häufig wenn ich auf demSofa liege und den Kopf so auf der Brust habe und aufs Handy schaue, als wenn mir was abklemmt.. in 70% der Fälle kommen diese wackler auch wenn ich mich ruckartig ins Auto setze oder nach links schaue, oder den linken Arm hochbewege... also oftmals ist es mit Bewegung verbunden ... aber so richtig am Herz ist das nicht, sondern eher zwischen Hals und Brust, meeega komisch ..und ich finde auch wenn man nicht sensibel ist merkt man das schon ganz genau [/quote]

Also das würde ich jetzt eher für ne Muskelgeschichte halten... Aktuell bin ich wegen der Panik so derart verspannt das ich auch mal wieder Probleme habe mit brustkorbbeschwerden, dieses ziehen usw bei Bewegungen ist bei mir eher auf die Muskeln bezogen (die aber auch mal ein zittergefuhl abgeben). Muss also nicht mal n zusätzlicher Herzschlag sein, möglich das es ne rein muskuläre Kontraktion ist wegen der Anspannung.

So ne weite Reise und dann auch noch Angst in der Praxis is natürlich nicht hilfreich.. Dem HA mal sagen er soll n EKG machen? Wenn der die Panik Symptomatik kennt macht der das sicher. Was nichts an deiner Angst vor dem Ergebnis ändert.. Abrr was mir da immer hilft : egal wie sie ist, du hast dann ne Antwort und was womit du arbeiten kannst.

29.07.2019 14:47 • x 1 #6


Seemannsliebe

Seemannsliebe


61
10
23
Ja sie kennt mein Problem.. aber nie ekg oder ähnliches gemacht. Einmal TSH bestimmt um die Schilddrüse auszuschließen .. sonst nix .. deswegen hab ich ja auch schiss wegen dem
Opi... denn das Ekg was meine Freundin gemacht hat, hat ja auch kein Arzt gesehen .. obwohl ich ihr schon vertraue, sie hatte monatelang Praktika beim Kardiologen usw ... naja ich weiß nicht ... hab nur schiss vor dem Herzrasen was da aufgeführt ist !

29.07.2019 15:06 • #7


Sydaemeni

Sydaemeni


280
5
180
Jetzt hab ich die falsche Taste gedrückt und alles war weg... Egal. Im Endeffekt hab ich viel geschrieben aber es läuft darauf hinaus das du eine Antwort brauchst also würde ich mir diese Antwort holen damit du damit arbeiten kannst. So steigst du ja schon auf die Nebenwirkungen ein ohne die Tablette angerührt zu haben. Sprich mit HA und hol dir die Antwort. Oder nimm das EKG mit und lass es mit einem neuen vergleichen. Manche Kassen haben auch ärztetelefone weiss nicht ob deine das auch macht.

29.07.2019 15:14 • #8


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Opipramol ist eines der schwächsten AD und 50 mg sind auch eher wenig. Ich würde aber trotzdem mit 25 mg anfangen. Vielleicht ist das für dich ja schon ausreichend.

Es wird wohl keinen Menschen geben der keine Extrasystolen hat. Mit Herzrhythmusstörungen ist bestimmt was anderes gemeint, wie Vorhofflimmern etc.

Deine Sorgen sind völlig unbegründet. Wegen dem Betablocker kannst du ja mal in der Apotheke anrufen.

29.07.2019 15:49 • x 3 #9


Seemannsliebe

Seemannsliebe


61
10
23
Zitat von petrus57:
Opipramol ist eines der schwächsten AD und 50 mg sind auch eher wenig. Ich würde aber trotzdem mit 25 mg anfangen. Vielleicht ist das für dich ja schon ausreichend. Es wird wohl keinen Menschen geben der keine Extrasystolen hat. Mit Herzrhythmusstörungen ist bestimmt was anderes gemeint, wie Vorhofflimmern etc. Deine Sorgen sind völlig unbegründet. Wegen dem Betablocker kannst du ja mal in der Apotheke anrufen.


Ja, oder? Den Gedanken hatte ich auch schon, denn wenn ich dieses Flattern und Hüpfen habe, habe ich keinen Schwindel und keine Schmerzen... daher vermute ich, dass sie ungefährlich sind .. aber ich weiß es eben nicht. ich werde morgen zur Apotheke fahren und die Dame fragen wie sich das mit dem Betablocker verhält. Ist halt nur blöd, dass ich alleine bin und WENN ich wirklich Nebenwirkungen kriege ist halt niemand da :-/

29.07.2019 16:06 • #10


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Zitat von Seemannsliebe:
und WENN ich wirklich Nebenwirkungen kriege ist halt niemand da :-/



Die bekommt man meistens weil man sich zu sehr damit beschäftigt und dann zu viel in sich hineinhorcht.

Ich denke trizyklische AD wie Opipramol haben generell weniger Nebenwirkungen als SSRI weil die ja sedierend wirken.

29.07.2019 16:12 • x 2 #11



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag