Pfeil rechts
2

butterfly12
Hallo ihr lieben

ich ziehe am Montag um
Sachen sind so gut wie alle gepackt und Montag Mittag geht es los mit dem Umzug in ein neues Leben
Habe trotzdem angst dass wir es zeitlich nicht packen

Ich werde mit einem ehemaligen Kollegen zusammen ziehen
Dieser ist auch psychisch angeschlagen und geht in die Psychiatrie zur Tagesklinik


Ich habe bisher noch nicht den Mut gehabt mich irgendwo an zu melden bzw zum Arzt zu gehen

am liebsten würde ich mich nur noch unter die Bettdecke verkriechen und hoffen dass alles gut wird aber das ist auch keine Lösung

was meint ihr, kann so eine WG auf Dauer gut harmonieren?

29.01.2016 20:03 • 29.01.2016 #1


2 Antworten ↓


Das ist ja super, dass du doch so schnell eine Wohnmöglichkeit gefunden hast. Lass es auf dich zukommen. Falls es nicht klappt, kannst du immer noch relativ problemlos ausziehen, denke ich. Stressig wird der Umzug schon werden, das haben Umzüge leider so an sich, aber das wird sich schon alles ausgehen. Jetzt sieh erst mal, dass du den Umzug über die Bühne bringst, danach überlege dir, wie es bezüglich Behandlung deiner psychischen Probleme weitergeht. Ich kann dir nur raten, dich zu überwinden und zum Arzt zu gehen. Und am besten um einen Therapieplatz anzusuchen. Ich persönlich wäre ohne Medikamente und Therapie nie aus der Sch** rausgekommen.

29.01.2016 20:11 • x 2 #2


butterfly12
Ich merke ja selber dass ich was tun muss
Vllt ist es auch daher nicht verkehrt mit jmd zusammen zu ziehen der auch "Probleme" hat weil ich denk man kann sich über Erfahrungen austauschen
vllt schaff ich es durch ihn dann zum Arzt zu gehen

29.01.2016 20:20 • #3




Mira Weyer