Pfeil rechts

Hey Leute

Ich habe wegen meiner Agoraphobie wegen der Schule aufgehört und habe mich jetzt bei diversen Firmen als Azubi beworben, was mich eigentlich glücklich macht und sehr viel Spaß...aber der gedanke ob es mir im August 2011 besser geht, zieht mich wieder runter. Ich habe so eine große Lust eine Ausbildung zu machen und sowas. ich möchte das auch unbedingt wieder in den griff bekommen.


Könnt ihr mir helfen, wie ich die Angst, dass es mir nächstes Jahr nicht besser geht nehmen? Also wie ich mich am besten motivieren,ablenken und verhalten soll...


Es wär für mich eine große hilfe..


Ich bedanke mich

29.11.2010 18:59 • 02.12.2010 #1


8 Antworten ↓


Hallo und willkommen hier.
Also grundlegend würde ich Dir empfehlen den Dingen, bzw. Ängsten, auf den Grund zu gehen.
Das geht nur mit ärztlicher Begleitung und Therapie.
Ggf. hält der Arzt für eine gewisse Zeit noch Medikamente für angebracht aber muss nicht sein.
Und durch diese Fachleute erfährst Du am besten wie Du mit der jetzigen und kommenden Situation klar kommst.
Ich würde mit einem Gespräch beim Hausarzt anfangen, sofern Du noch nicht in Therapie bist.
LG
Seelchen

30.11.2010 22:45 • #2



Job und Ausbildung

x 3


Hallo,


Zitat von Seelchen13:
Ich würde mit einem Gespräch beim Hausarzt anfangen, sofern Du noch nicht in Therapie bist.


also im moment bin ich in Therapie..

aber ich habe überhaupt keine Ahnung wie es mit der Schule weiter geht ich will aufhören , dass steht fest. Ich komme aus NRW und bin 17 Jahre alt.

Ich mache im moment das ABitur...

Ich würd auch gerne wissen, ob cih einfach mit der Schule aufhören kann, weil ich ja diese Krankheit habe===

30.11.2010 23:33 • #3


Warum machst das Abitur nicht noch fertig wenn Du doch eh schon dabei bist?
Mittendrin aufhören würde ich nicht....aber das mußt Du selber wissen.
Sprich mit Deinem Arzt darüber denn so ohne Attest in die Arbeitslosigkeit gehen gibt u.U. Sperre beim Geld udn von irgendwas musst ja auch leben.

Was ist so entsetzlich an der Schule, vor allem so kurz vor dem Ende, das Du unbedingt aufhören willst?
Du bist alt genug bzw. hast die Schulpflicht erfüllt - dann hör halt auf, geh ins Sekretariat und melde Dich ab. Ende Gelände.
Hast Du Dir ganz genau überlegt was für Folgen das hat bzw. wie Deine Zukunft aussieht bzw. aussehen soll?
Job / Ausbildung, Wohnung&Miete, Möbel kaufen, Pflichtversicherungen/Krankenversicherung abschließen, Klamotten kaufen&waschen&bügeln, Bus oder Bahn um zur Arbeit zu kommen.....
Außerdem mußt Du in die Berufsschule gehen. Berichtsheft schreiben was Bestandteil der Prüfungen ist. Da werden auch Klassenarbeiten mit Benotung geschrieben.
Also ganz um Schule als solches kommst nicht drum rum.

Sag....wo genau liegt denn das eigentliche Problem?

30.11.2010 23:41 • #4


Jungs! Also erstmal zur Ausbildung : ich selbst leide auch unter agora bzw unter panikattacken allerdings eher phasenweise und habe nach meinem Abi diese Jahr eine Ausbildung angefangen One auch anfangs die gleichen sorgen wie du gehabt und kann dich beruhigen ! Nach ein wenig Eingewoehnungszeit wirst du vertrauen zu deinen Kollegen aufbauen und das alles schaffen! Also keine Angst nutze einfach die Zeit bis dahin für dich und dann wird 2011 auch alles machbar sein.

JEtzt zum Abitur : brich auf keinen fall jetzt schon ab! DU schaffst das schon und so hart ists Abi auch nicht. ALso kopf hoch das packste schon

01.12.2010 01:42 • #5


Also ich bin in der 11. und das erst seit ca. 3 Monaten...ich habe auch eigentlich nciht mehr so die Lust mein Abitur zu machen, und möchte viel lieber Arbeiten gehen.
Ich wohne bei meinen Eltern und bekomme sehr viel Unterstützung...Also da ist es mit der Wohnung oder so kein Problem ich bleibe eh erst Zuhause wohnen.


Und meine Therapeutin meinte, ich sollte nichts machen, was ich nciht möchte und ich möchte mein Abitur im moment irgendwie nciht mehr weiter machen, klar ist das schade dass weiß ich aber das ist einfach nicht das was ich möchte.


Wie würde das den mit den Attest ablaufen?
Könnte ich die Zeit den mit einem Praktikum bei dem Betrieb wo ich ab den Sommer eine Ausbildung mache überbrücken? oder stelle ich mir das zu einfach vor? :S



MfG

dein Held

01.12.2010 11:53 • #6


wissbegierig
Hallo deinHeld!

Mir gehts es gleich! Ich würde auch so gerne eine Ausbildung beginnen!
Also meine Tipps für dich wären, eine Verhaltenstherapie anfangen!
Wenn du gut mitmachst hast du das mit 15-20 Sitzungen im Griff!

Du kannst auch versuchen Ratgeber zu lesen, Muskelentspannung zu machen und dich ablenken!

Das wären meine Tipps!

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Alles liebe becky

01.12.2010 14:45 • #7


ganz ehrlich ich will euch ja nich den mut berauben aber so eine entspannte atmosphäre wie in dre schule werdet ihr nicht mehr so schnell haben! Dort kann man auch mal einfach nur dasitzen und nichts tun und seine panikattacke attacke sein lassen - man muss nicht funktionieren!!
Ganz anders wenn ihr arbeitet - ihr müsst da sein, klar ihr könnt mal kurz pause machen aber der Druck der auf euch lastet wird um ein vielfaches größer sein als in der Schule.

Die Schule ist doch okay, du gehst hin lernst und wenn du mal dich nicht so gut fühlst ist es auch kein problem zuhause zu bleiben. Wenn ihr arbeitet braucht ihr für alles eine AU müsst immer wieder zum Arzt und müsst auch aufpassen dass eure Krankheitstage da nicht zu krass werden. Und ganz ehrlich ein abgebrochenes Abitur auf dem Lebenslauf ist sehr sehr kontraproduktiv!

Dann zur Ausbildung: Das ist nicht nur arbeiten. Ihr müsst da genau so auch zur Schule gehen und euch richtig beweisen. IN der schule seid ihr einer unter vielen - in der Ausbildung / Praktikum seid ihr auf euch gestellt - also Warum die jetzige Situation aufgeben? Ich denke nicht dass ihr das wirklich wollt - Macht lieber eine VT etc. um euch selbst von diesem misteriösen Denken zu befreien. Die Schulzeit ist die schönste Zeit überhaupt!! Also genießt sie anstatt sie vorzeitig zu beenden und mit nichts dazustehen. Seid ihr erstmal raus seid ihr auch aus den typischen Sozialisationsinstanzen draußen!

Also macht die Schule wenigstens bis zur 12. zuende und anschließend ein Praktikum ein einjähriges, dann habt ihr nämlich auch Fachabi und damit könnt ihr studieren! Außerdem bei einem Praktikum fällt dieses verschulte ja ebenso komplett weg von daher würde ich euch diesen Weg empfehlen!

Gruß

01.12.2010 15:49 • #8


Hallo zusammen,
ich kann mich life nur anschließen - so kurz vor dem Abi aufhören.....noch 1 Schrit bis zum Ziel udn dann stehen bleiben?....haltet durch!! Macht das fertig. Ihr müsst ja danach nicht studieren sondern könnt eine Lehre machen und arbeiten.
Jetzt abbrechen und gleich Lehre machen......der Druck udn die Verantwortung werden dann sehr viel höher. Ihr müsst gut sein im Job, schnell lernen und produktiv für die Firma sein. Manche Firmen wollen auch unbedeingt super Noten weil sie dann quasi gratis Werbung bekommen wenn die Lehrlinge gut abschneiden. Die Chefs sind evtl. fies weil sie selber unter Druck stehen und dann noch einen Azubi als Klotz am Bein haben.
Klar kann auch anders und super laufen.....aber das alles kann einem passieren.
Also Berufsschule, pünktlich Berichtsheft schreiben und dem Ausbilder vorlegen....Leute ich habe 2 Ausbildungen hinter mir: 1x handwerk udn 1x kaufmännisch.
Es war hart und ich hätte mir gewünscht mal zwischendurch entspannen zu können. Aber wenn man mal in der Beruffschule nichgt da ist fehlt einem ganz viel Stoff und da es eher lockere, Einzelkämpferkontakte dort sind wird einem auch nicht so doll geholfen den Stoff wieder aufzuholen.
Nee, ich bin froh es hinter mir zu haben.
Hab damals auch alles hin geworfen. mit 16 Schule abgebrochen, habe so gesehen überhaupt keinen Schulabschluss.
Heut wäre ich froh wenn ich die 4 Jahre Gymi nicht so in den Dreck geworfen hätte. Denn der ganze Dreck kam Stück für Stück zurück geflogen. Ich bin jetzt zum 3. mal in 23 'Jahren in Therapie. 2x Verhaltens-/Deppressionstherapie und jetzt wegen der Angsstörung. Habe so viel gelernt udn vor allem was ich mir hätte alles ersparen können.
Haltet durch - denn wenn ihr das nicht lernt dann zieht sich das "abbrechen und nicht duchhalten" wie ein roter Faden duch euer ganzes Leben.....bis es vorbei ist.

Haltet durch, reiß euch zusammen - ich wünsche euch ganz doll viel Kraft und Zuversicht!
LG Seelchen

02.12.2010 22:56 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer