Pfeil rechts

Hi

ich bin mit meinem jetzigen Job nicht zufrieden, da ich jeden Tag Angst habe etwas falsch zu machen. Ich habe auch Nachtschichten, die mich ständig aus der Bahn werfen..
Bin nun 23 und habe auf meine letzten Bewerbungen Absagen bekommen..
Ich denke auch wer nimmt mich jetzt noch für ne Ausbildung.. Meine sonstige Situatioin ist auch nicht so rosig aber am meisten fertig macht mich mein Job. Mit allem anderen kann ich wahrscheinlich irgendwie klar kommen aber ich krieg Bauchweh wenn ichjj dran denke, dass ich so lange hinmuss. Ich find auch nichts was mir liegen könnte und die Uhr tickt.. Ich versuche im Moment im Privaten etwas zu ändern aber wenn ich dann wieder an die Arbeit denke hab ich zu nichts mehr Lust. Habe heut abend Nachtschicht und bin davor immer den ganzen TAg angespannt..

Ich will einfach was finden was ich richtig gut kann und eine Leistung bringen für die ich das Gehalt verdiene.

Schönes Wochenende!

25.05.2012 08:11 • 01.06.2012 #1


9 Antworten ↓


Christina
Hi,

was machst du denn gerne? Was machst du jetzt und wie sind deine Ausbildungsvoraussetzungen?

25.05.2012 14:26 • #2



Ich weiß nicht wohin beruflich / Absagen bekommen

x 3


Was kannst du denn richtig gut, wozu hast du lust? Und weißt du denn, ob dir die Arbeit keinen Spaß macht, oder der Arbeitgeber eher schlecht ist und die Kollegen?

25.05.2012 14:33 • #3


HeikoEN
Wenn es Sinn macht, das Internet bietet ja viele Beratungsmöglichkeiten:

http://www.abi.de/orientieren_entscheiden.htm
http://www.ausbildung.net/berufsfindung.html
http://www.testedich.de/quiz23/quiz/1186650802/Berufsfindung

Sind nur einige ungeprüfte Beispiele. Google liefert da so einiges...

Das lokale A-Amt hat auch einiges zu bieten, wenn das interessant wäre.

Wenn ein Studium interessant ist, gibt es Fernuniversitäten bzw. private Fachhochschulen, die man in Abendkursen bzw. am Wochenende absolvieren kann und ggf. auch bis zum vollwertigen FH-Diplom gehen.

Und eine Ausbildung mit 23 bzw. eine weitere Ausbildung, warum nicht? Wo ist da das Problem? Du musst keine 17 Jahre alt sein, um eine Ausbildung zu beginnen und wie viele Studenten, die ein paar Semester studiert haben, abbrechen und eine Ausbildung beginnen, sind ebenfalls 23 Jahre oder noch älter.

25.05.2012 15:10 • #4


hi!

ich bin auch in einer ähnlichen situation.habe einen job mit schichtarbeit der mir keinen spaß macht!nur miese stimmung und stressan der arbeit,nie gibt es mal ein positives wort.und die schichtarbeit ist für mich sowieso die hölle,nie kann ich richtig schlafen,selbst im urlaub!
bin gerade auf der suche nach etwas neuen das mir gefällt aber leider klappt da nicht viel da meine beruflichen vorkenntnissae nicht passen.
wenn es endlich klappt wäre es schon die dritte berufliche veränderung und das mit 29.
also mach dir keinen kopf,leute die etwas können werden zur zeit überall gesucht.23 ist außerdem kein alter,ich kenne viele die erst mit über 30 fertig studiert und mit arbeiten begonnen haben.
su spät ist es erst wenn du in rente bist

lg

25.05.2012 19:09 • #5


Hallo und danke für eure Tips!

@sancho und heikoEN: es ist schon mal beruhigend zu wissen, dass ich da nicht die einzige bin. Ich will nur schnell meine Situation ändern. Denn wenn man im Lebenslauf sieht, dass ich immer länger einfach in meinem aktuellen Job bleibe zeuge ich ja nicht von sehr viel Tatendrang bzw. Entscheidungsfähigkeit. Wünsche dir aber auch viel Erfolg! Man merkt ja, dass du dran bleibst und du was besseres finden kannst

@prinzessin und christina22589: Mit meinen Kollegen hat das nichts zu tun ich fühle mich dort eigentlich sehr wohl. Es gibt halt bestimmte Voraussetzungen wie selbstbewusstes Auftreten und regelmäßige Bewegung. Ich mach mir schon länger Sorgen um alles und das nagt am Selbstbewusstsein. Zur Bewegung kann ich mich auch nicht aufraffen, weil ich oft zu lustlos bin.
Mein Problem ist auch gerade meine Stärken zu finden. Ich mache Musik aber nicht gut genug um in die Richtung Geld zu verdienen. Ansonsten sind meine Interessen aufgrund meiner aktuellen Situation eher gering.

Gruß
onista

30.05.2012 12:32 • #6


Zitat von sancho:
su spät ist es erst wenn du in rente bist

Nur, wenn man nicht vorher gearbeitet hat, gibt es gar keine Rente.

30.05.2012 12:56 • #7


Was machst du denn zur Zeit beruflich? Macht dir die Tätigkeit an sich keinen Spaß?

Ich weiß jetzt nicht, ob man das auf dich übertragen kann, aber meine Mutter hat früher als MTA im Krankenhaus gearbeitet. Ihr haben die Nachtschichten total zu schaffen gemacht, weil Sie Angst hatte allein die gesamte Verantwortung zu übernehmen.
Daraufhin hat sie sich einen Job in der gleichen Branche allerdings mit einem anderen Schwerpunkt gesucht, sodass ihr Hauptproblem damit umgangen wurde..

30.05.2012 16:45 • #8


Zitat von GastB:
Zitat von sancho:
su spät ist es erst wenn du in rente bist

Nur, wenn man nicht vorher gearbeitet hat, gibt es gar keine Rente.



ich wollte damit nur sagen das man mit 23 noch möglichkeiten hat sich zu verändern.deshalb sollte man sich wegen dem alter nicht verrückt machen!

01.06.2012 10:55 • #9


Zitat von sancho:
ich wollte damit nur sagen das man mit 23 noch möglichkeiten hat sich zu verändern.deshalb sollte man sich wegen dem alter nicht verrückt machen!
DAS hast du hiermit gesagt:
Zitat von sancho:
23 ist außerdem kein alter,ich kenne viele die erst mit über 30 fertig studiert und mit arbeiten begonnen haben.

01.06.2012 19:59 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer